+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: KR51/1 Gasprobleme


  1. #1

    Registriert seit
    29.04.2006
    Ort
    Bad Wörishofen
    Beiträge
    5

    Standard KR51/1 Gasprobleme

    Hallo Leuts! Hier mal mein Problem:
    Sie springt in kaltem Zustand gut an,läuft auch gut,aber wenn sie wärmer wird fängt sie an mit wenigen aussetzern bis sie nur noch unwillig gas annimmt,in der ebene läuft sie grad so 50,bergab bringt sie es auf 60 aber sobald es wieder eben wird oder sogar ein berg droht ist es vorbei mit fahrspaß,die leistung fällt stark ab,sie schafft es auch nicht mehr von 40-45 auf 50 oder mehr zu beschleunigen,lehnt gasannahme ab,stottert,im standgas läuft sie ganz gut auch wenn sie warm ist,nur etwas unrund,beim gas geben im stand nimmt sie es nicht oder nur sehr schlecht an,klingt wie absaufen,nach gas loslassen bleibt sie aber im leerlauf relativ stabil,habe den gummibehälter zwischen vergaser und luftfilter mal entfernt und beobachtet wie da beim gasgeben das verbrennungsgemisch rausbläßt,also in richtung luftfilter,woran kann das liegen?
    auspuff neu und sauber,vergaser neu,sauber und denke auch richtig eingestellt,luftfilter sauber und neu,zündkerze rehbraun....
    danke für eure hilfe...

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Na schließt den Dein Startvergaser ?
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von SimsonPhilipp
    Registriert seit
    19.03.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    83

    Standard

    Hi, springt deine Simson im warmen Zustand schlecht an, und nimmt nur schlecht oder gar kein Gas an?
    Also, wenn dein Vergaser "neu" ist, gehe ich mal davon aus, das die Düsen soweit frei sind. Also ich hatte das Problem auch mal, bei mir lag es lediglich an der Zündkerze, die nicht mehr genug Leistung hatte. Seitdem ist alles bestens. Vielleicht ist es auch eine Undichtigkeit, die im Ansaugtrakt ist, dass sie falschluft zieht (Volllastbereich), da beim Leerlauf ein anderer "Kreislauf" stattfindet, als im Vollastbereich. Wenn die Zündkerze rehbraun ist das eigentlich ein gutes zeichen für eine gute Zündung b.z.w gute Verbrennung

  4. #4

    Registriert seit
    29.04.2006
    Ort
    Bad Wörishofen
    Beiträge
    5

    Standard

    Starter müßte zu sein,hab den ausgebaut und überprüft,hat auch ca 2mm spiel am zug,also keine spannung
    sie springt in warmen zustand beim 1.tritt an und läuft,
    nur beim gas geben tritt dann das problem auf das sie es nicht annimmt,ein losfahren ist dann kaum möglich,da fehlt dann die leistung,und wie schon gesagt bläßt dann etwas verbrennungsgemisch in richtung gummiteil raus
    werde gleich nochmal auf undichtigkeiten prüfen

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von SimsonPhilipp
    Registriert seit
    19.03.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    83

    Standard

    ...wenn sie falschluft zieht, fällt sie meistens bei vollgas in so`n Leistungsloch...

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Kontrolliere mal Deinen Zündzeitpunkt .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von rockstar
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von GrüneKampfschwalbe
    cut
    ...nur beim gas geben tritt dann das problem auf das sie es nicht annimmt,ein losfahren ist dann kaum möglich,da fehlt dann die leistung...cut
    Das Problem hab ich auch - nur wenn der Startvergaser zu ist, springt sie vernünftig an. Ist er offen (sollte ja Hebel nach rechts sein, weil dann 'gezogen') säuft sie sofort ab.
    Ebenso macht der Gasgriff extrem Probleme - ich kann drehen wie ein Wilder - da kommt einfach nichts.
    Hab jetzt am Vergaser mal geschaut (neuer Bing - Bla für KR1/1 60km/h) und Luftzufuhr und Standgas justiert - bzw. versucht.
    Mein Verdacht ist ja, der Gasschieber am Griff ist defekt, bzw. der Gasgriff greift den Schieber nicht korrekt.

    Manchmal (wenn der Griff funktioniert) lässt sie sich ohne Probleme nach 1-2x Gas geben antreten und tuckert schee vor sich hin.

    Der zweite Verdacht heisst: Falschluft kommt irgendwo rein.
    Was aber an der Theorie zerschellt, dass das Vögelchen eh nur widerwillisch Gas annimmt...

    Kann man den Gasgriff 'besser' im Schieber (am Lenker, des Teil) verankern?
    Oder muss ein neuer her?

    Merci für Tips&Tricks...

    RS

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Wenn sie um diese Jahreszeit ohne "Choke" (Startvergaser) besser anspringt als mit, dann ist das Gemisch etliches zu fett - entweder weil sie nicht genug Luft kriegt, oder weil der Vergaser eben zu viel Benzin beisteuert.

    Nebenluft würde das Gemisch abmagern.

  9. #9
    Schwarzfahrer Avatar von rockstar
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    21

    Standard

    zu fett heisst: zuviel Ölanteil drinnen nehm ich an.

    Dann also leerfahren und magerer mischen? 1:25 jetzt - glaub ich

    Deswegen spinnt aber doch der Gasgriff nicht, oder doch?

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Äh, nein, "zu fett" heißt zuviel Kraftstoff in der Ansaugluft, nicht zuviel Öl im Kraftstoff.

    1:25 wäre übrigens reichlich zuviel Öl ... 1:50 gehört rein, außer bei den ganz alten Motoren, die wollen 1:33. Das sollte aber erstmal nicht wirklich stören.

    Ich würde den Gasgriff auch erstmal beinander lassen - du siehst ja am Luftschieber des Vergasers, ob der rauf und runter geht, wenn du am Griff drehst.

  11. #11
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Zitat Zitat von rockstar
    zu fett heisst: zuviel Ölanteil drinnen nehm ich an.

    Dann also leerfahren und magerer mischen? 1:25 jetzt - glaub ich

    Deswegen spinnt aber doch der Gasgriff nicht, oder doch?
    auauau, da geht ja gerade einiges durcheinander.
    zu fett bedeutet im falle des schwarzen peter: es ist zu viel benzin-öl im verhältnis zur luft vorhanden. und das kommt, wie er sagt entweder davon, dass zuwenig luft angesaugt wird (luftfilter dicht...) oder dass zu viel benzin-öl-gemisch angesaugt wird (zu große düen, falscher schwimmerstand,...)

    zum zweiten hat das also nix mit leerfahren und neu betanken zu tun, sondern mit wartung und einstellung.

    zum dritten lieber rockstar bedeutet eine änderung der mischung von beispielsweise 1:33 (1 teil öl auf 33 teile benzin) auf 1:25 (1 teil öl auf 25 teile benzin) eine relative erhöhung des ölanteils!!! die folge ist, dass das benzin-öl gemisch fetter (in deinem verständnis) wird.

    naja, hätten wir das wieder gerade gerückt. viel spaß noch im forum.

    gruß aus kiel

  12. #12
    Schwarzfahrer Avatar von rockstar
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    21

    Standard

    Na, da hab ich mich mal schön als Trollo geoutet

    Das Ding sieht eigentlich dicht aus - dann nehm ich mal an, der Schwimmerstand ist nicht korrekt. Die Düsen sind ja angeblich frisch drinnen - weiss nicht, was da verbaut worden ist - muss ich das Teil wohl mal auseinander schrauben *stöhn*

    Aber was nu mit meinem Gasgriff? Hängt det zusammen oder wie?

  13. #13
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    kann jedem passieren... ist doch halb so wild.

    wenn deine simme bei laufendem motor beim ziehen des startvergasers ausgeht, ist das erstmal in ordnung so.
    um den gasdrehgriff als fehlerquelle auszuschließen, zieh doch einfach mal direkt am bowdenzug am vergaser. wird jetzt ordentlich gas angenommen? wenn nein, wäre mein erster griff: gaser abbauen und reingucken. sind irgendwo rückstände von rost,... ist der chokegummi porös oder aufgequollen. was sind überhaupt für düsen verbaut (deine hauptdüse sollte eine 67er sein (steht auf den düsen drauf)). ist der schwimmerstand richtig eingestellt.

    danach sehen wir weiter.
    gruß aus kiel

  14. #14
    Schwarzfahrer Avatar von rockstar
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    21

    Standard

    Werd ich morgen machen!
    Danke schon mal totoking - ich geb ein Feedback ab.

    Was mich wundert: der Vergaser soll 'angeblich' neu sein...
    Den Zug hab ich händisch schon betätigt - das geht 'einigermassen'.
    Morgen bei Licht kommt sie wieder in den Hof...

    Dabei soll es hier so tolles Wetter morgen werden - wer den Bock liebt, der schiebt hehe

  15. #15
    Schwarzfahrer Avatar von rockstar
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    21

    Standard

    OK-ich konnte es nicht lassen und bin in die Garage. Der Gasgriff hat meiner Meinung nach zu viel Spiel - man kann den Griff links/rechts 'verschieben'. Denke, der hängt nicht richtig drinnen-warum auch immer, habe ich den Blinker nicht aus dem Lenkerschaft bekommen (gibts da nen Trick?).
    Sonst wäre ich an den Gasschieber im Lenker gekommen und mir das mal angeschaut. Wenn ich es richtig verstanden habe ist es so ne Art Feder, die im Griff eingehakt wird und durch drehen des Griffs gezogen/gelöst wird...
    Ich hab mich heute ja schonmal geirrt deswegen frage ich diesmal vorher...

    Die Nachbarn werden sich gefreut haben - bekommen sie das räng däng däng däng doch nun schon seit einiger Zeit um die Ohren gehauen - hihi...

    Ziehen am Zug war erfolgreich - denke, ich werde den Vergaser trotzdem mal ausbauen-es zahlt sich aus, wenn man auf DU&DU mit seinem 'Bock' ist.

  16. #16
    Simsonfreund Avatar von MichiKlatti
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.893
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    also ich hatte das problem auch:


    wenn du den 16N1-5 hast ( original KR 51/1 gaser) hast solltest du das gemisch einstellen ...

    dazu das standgas ganz hoch ... dreht der motor zwar mega hoch aber das muss er ... so dann so lange die schraube fuers gemisch raus drehen bis der motor nicht mehr hoeher dreht .... und wieder 1/2 umdrehung rein dann das standtgas so weit runter drehen wie du es fuer richtig hältst... so solle man es einstellen.


    ich hab es anders gemacht da Deut40 meinen motor erst neu gemacht (hatter mal wieder gezeigt wo der frosch die locken hat ) hatte und ich den ohne einfahren nciht so hoch drehen wollte... und zwar laut bedienungsanleitung sollte die gemisch schraube 0,5 bis 1 umdrehung raus gedreht sein .. ich bin gefahren bis sie warm war und habe dann so lange gedreht bis sie richtig gas angenommen hat ende vol lied war das die schraube 4 komplette umdrehungen raus gedreht war also nicht erschrecken ...

    Seit dem läuf meine schwalbe super :)



    Der trick beim blinker abbauen ist: amatur von lenker loesen und richtung mite lenker schieben so ca 10-20mm dann den gas schiebe grif auch in die richtung und dann findest du eine schraube in lenker die durch den lenker in den blinker geschraube ist. die loesen(vorher kabel vom blinker ab.) und dann kannste das ganze gedoens da runter ziehen da ist keien feder drinn
    Ich hoffe das stimmt soweit
    Duck und wech

    LG Michi

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gasprobleme
    Von Ronald76 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 21:58
  2. Gasprobleme
    Von Ozzy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 08:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.