+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: KR51/1 geht nicht mehr :(


  1. #1
    Tankentroster Avatar von 19Martuzki95
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    118

    Standard KR51/1 geht nicht mehr :(

    Moin

    Also ich und mein Da haben ne Schwalbe KR51/1 mit nem Bing vergaser.
    So also ende letzten jahrers ging uns das gewinde für die Zündgerze kapput und da brauchten wir nen neuen Zylinderkopf den wir auch von panzer-paul bekommen haben.
    So also vor 2 Tagen hab ich das Lö abgelassen und den Neuen Zylinderkopf draufgeschraubt.
    Danach hab ich sie einmal kurz für 10sek. laufenlassen und zu gucken ob sie auch läuft. Da sie lange stand musste ich 3 mal kicken und dann war die auch an.
    So...dann hab ich gestern das Öl neu draufgemacht. Heute wollte ich se anmachen...aber...NIX!!! :(
    Zwischendurch hab ich mal die Zündkerze rausgedreht um zu gucken ob die angesoffen ist, was der fall war. Ich dann die Zündi trocken gemacht und wieda reingedreht, wieder nen paar mal gekickt aber NIX!
    So dann das ganze spielchen nen paar mal gemacht und auch ne andere Zündi ausprobiert aber war auch nix mit dem tollen sound!
    Zwischendurch mal hat sie dann folgendes gemacht:
    angekickt->Bub.bub.bub..bub...bub.........ENDE!
    Woran kann das lieget und das von ein aufen andern Tag?
    Ich hab auch schon versucht den Vergaser einzustellen aber trozdem nix!
    Jenachdem wie ich den vergaser eingestellt habe habe ich das gefühl das sie entweder zuwenig oder zu viel benzin bekommt.
    Woran kann das liegen?

    hoffe ihr könnt mir möglichst schnell helfen

    gruß Ich

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.258

    Standard

    Hallo Ich,

    So hast'e denn 'nen Zündifünki oder hast'e nich?

    Je nachdem solltest Du weitersuchen.

    Einfachste Übung, hilft bei ungefähr 62,178 % aller Fälle :
    Zündikerzi und Zündikerzistecki tauschen

    Ansonsten
    Fünki da --> such beim Versager
    kein Fünki --> such bei der Zündung.

    Peter

  3. #3
    Tankentroster Avatar von 19Martuzki95
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    118

    Standard

    Hi

    Jo also der funki is da.
    Nur woran muss ich jetzt am vergaser drehen und in welche richtung?

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    du hast sie ohne Öl laufen lassen?

    MfG

    Tobias

  5. #5
    Tankentroster Avatar von 19Martuzki95
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    118

    Standard

    Jo...allerhöchstens 10sek...
    Aber natürlich nicht gefahrn

  6. #6
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    erstmal nix drehen am vergaser.
    oben anfangen.

    tank sauber????
    bezinhahn sauber????

    dann an den vergaser

    ausbauen, sauber machen. damit meine ich rein und nicht nur sauber.
    düsen durchpusten
    schwimmer einstellen

    dann die grundeinstellung und gut erstmal.

    wenn der funki da ist muss der esel dann erstmal laufen.

    dann kann die feinjustierung folgen

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.258

    Standard

    Zitat Zitat von 19Martuzki95
    Nur woran muss ich jetzt am vergaser drehen und in welche richtung?
    In die richtige! :wink:

    Aber Spass beiseite, so einfach ist das nicht.

    Zum Vergaser lies einfach mal unter "Best of the Nest.." was Du dort zum Vergaser findest.

    Ich würde zunächst gar nichts verstellen.

    Die erste Übung wäre, den Vergaser ordentlich und gründlich zu säubern.
    Vielleicht ist nur die Dichtscheibe aus dem Startvergaserkolben rausgefallen und verhindert, dass die Gemischanreicherung, die der kalte Motor zum Zünden gerne hätte, funktioniert.
    Wenn die Simme vor der Pause ordentlich lief, dann sollte sich eigentlich nix verstellt haben, allenfalls ist irgendwo etwas verstopft. Da reicht schon ein kleines Wassertröpfchen in einer Bohrung oder Düse aus. Das wurde vielleicht bei Deinen Versuchen aus dem Tank angesaugt und sorgt jetzt für Ärger.

    Peter
    --
    meine Buchempfehlung: Erhard Werner "Simson Roller Schwalbe"

  8. #8
    Tankentroster Avatar von 19Martuzki95
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    118

    Standard

    Ok werde ich morgen machen...
    Mal ne dumme frage Wie stelle ich den schwimmer ein.
    Und kann mir einer mal bitte sagen was ich wo am vergaser einstelle?

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von Bönni
    Registriert seit
    12.05.2007
    Ort
    GIfhorn
    Beiträge
    1.185

    Standard

    Das kann dir (wie oben auch schon geschrieben) die Suchfunktion oder der Thread "Best of Nest.." sagen... :wink:

  10. #10
    Tankentroster Avatar von 19Martuzki95
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    118

    Standard

    Ja ich werde mich gkeich mal drann setzen.
    Aber ich versteh das nicht warum das von ein auen andern tag nicht mehr geht :(

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.258

    Standard

    Zitat Zitat von 19Martuzki95
    Aber ich versteh das nicht warum das von ein auen andern tag nicht mehr geht :(
    Das liegt daran, dass die Simmen, wie die meisten anderen Zweitakter, sehr gnädig mit ihren wartungsarmen Fahrern umgehen. :wink:

    Sie stecken seeeehr lange alles Mögliche weg, immer in der Hoffnung, doch mal ein wenig Zuwendung wie eine gründliche Inspektion oder die eine oder andere Putzaktion erleben zu dürfen.

    Doch ewig mögen sie auch nicht darauf warten und wenn es denn nun ganz und gar nicht mehr auszuhalten ist, dann verlangen sie dieses kleine Quäntchen an Zuneigung von jetzt auf gleich. Sind letztendlich halt auch wie Menschen

    Peter

  12. #12
    Tankentroster Avatar von panzer-paul
    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    162

    Standard

    das kann ich nur bestätigen.meine schwalbe wurde vom Vorbesitzer gar nicht gepflegt oder geputzt.die sprang auch nicht mehr bei dem haini an.aber als sie in meine hände kam und ich sie poliert habe bis sie glänzte wie aus dem werk sprang sie mit einem kick an
    PS: Marten setz das Pic von deinem Vergaser hier rein !
    Geändert von panzer-paul (31.05.2010 um 18:34 Uhr)

  13. #13
    Tankentroster Avatar von 19Martuzki95
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    118

    Standard

    Alles kla mach ich!

  14. #14
    Kettenblattschleifer Avatar von ivanhoe
    Registriert seit
    05.05.2004
    Beiträge
    525

    Standard

    Folgende Möglichkeit, die Schwalbe zum Laufen zu bringen, wäre zumindest versuchenswert, bevor große Demontage- und Fehlersuchaktionen gestartet werden: Anschieben

    Bei diesen kleinen Schaltrollern (selbst versucht mit KR51/1 und SR50, letzterer auch mit Bing) kann man beim Start recht hohe Motordrehzahlen erreichen, indem man sie im 1. (!) Gang anschiebt. Wenn du sie so nicht ankriegst, läuft sie gar nicht. Mit einem Joghurtbecher (wie in meinem Avatar) kannst du sowas nicht machen, auch mit der Halbautomatik dürfte das Anschieben schwierig werden.

    Ansonsten (und da gebe ich Zschopower vollkommen recht) würde ich mich auf jeden Fall auf die Suche nach den üblichen Verdächtigen machen, d.h. Zündkerzenstecker und Kabel, evtl. Zündkondensator, Vergaser reinigen und ggf. einstellen und so.

    Aber wenn sie schonmal bubb bubb sagt, besteht zumindest eine Chance, sie durch sachkundiges Anschieben zum Laufen zu bringen. Eine Dauerlösung ist das freilich nicht, an einem vernünftig gewarteten und eingestellten Gerät hast du mehr Freude. Ansonsten macht sich nur der Frust breit X(

    Gruß
    Hendrik
    Variomatik ist geil. Schaltung ist geiler!

  15. #15
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Simson-Halbautomaten lassen sich problemlos anschieben - wenn der Kraftfluss vom Getriebe in den Motor geht, schließt die Kupplung fest.

  16. #16
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Simson-Halbautomaten lassen sich problemlos anschieben - wenn der Kraftfluss vom Getriebe in den Motor geht, schließt die Kupplung fest.
    Genau! Kann ich bestätigen. Letztens noch mit der Perle geübt: Halbautomat anschieben.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kr51 geht nicht mehr an
    Von das_ecki im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.07.2006, 12:38
  2. KR51/2 geht plötzlich aus und nicht mehr an
    Von 230ce87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.11.2005, 01:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.