+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: KR51/1 Getriebeschaden?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von KR51/1mäx
    Registriert seit
    26.04.2009
    Ort
    89542 Herbrechtingen
    Beiträge
    162

    Icon Cry KR51/1 Getriebeschaden?

    Hallo,

    ich war schon eine weile nicht mehr hier im Forum unterwegs, da die Schwalbe ewig in der Garage stand, aber bei dem guten Wetter gerade...

    Ich bin mit meiner Schwalbe mit ca. 80km/h Bergab gefahren, auf einmal hat es einen lauten Knall gegeben die Drehzahl ging rasant in die Höhe, als ich ein wenig abgebremst hatte und etwas beschleunigen wollte hat sich wieder nur die Drehzahl erhöht, aber kein Vortrieb. Also ausrollen lassen und das Ding nach Hause geschoben. Als ich zu Hause die Verkleidungen abgenommen habe, hat mich fats der Schlag getroffen. Die Mutter vom Ritzel am Motor hatte sich gelöst und das Ritzel ist runtergerutscht, zum Glück hat da nichts blockiert!

    Nun zu meiner Frage: Wad könnte an meinem Getriebe kaputt sein? Denn als ich alles wieder angeschraubt hatte lief der Motor zwar aber es lies sich kein Gang einlegen, machmal der erste kurz und sprang dann aber wieder raus, ich habe auch schon alles nach Handbuch eingestellt aber keine besserung.
    Soll ich den Motor einschicken und mir das richten lassen?
    Könnte das eine Motorrad-Werkstatt erledigen, also zumindest versuchen das Getriebe nochmal richtig einzustellen?
    Oder kann es noch an etwas anderem liegen?

    Vielen Dank schonmal
    Mäx

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Bist Du Dir wirklich sicher, dass Du das Ritzel mit dem Sicherungsblech und der Mutter wieder ordentlich befestigt hast? Normalerweise sollte das Getriebe keinen Schaden nehmen, wenn das Ritzel sich nur so löst.

    Peter

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wenn sich das abgefallene Ritzel verkantet hat, dann kann's durchaus auch die Kupplungswelle gelupft haben. Das sieht man aber direkt, wenn man bei offenem Motor die Gänge durchschaltet und das Hinterrad dreht.

  4. #4
    Luc
    Luc ist offline
    Flugschüler Avatar von Luc
    Registriert seit
    16.06.2005
    Ort
    Oschersleben
    Beiträge
    451

    Standard

    80km/h bergab und dann geht die drehzahl noch in die höhe???das ist doch kein original motor

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Kommt aufn Berg an, ich schaff mit meiner S51 bei steilen Bergen auch um die 80 und das bei vllt 9000u/min und im Stand dreht die knapp über 11000.

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Christian K
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    Ostseeküste
    Beiträge
    288

    Standard

    wenn plötzlich überhauptkein Widerstand mehr da ist, kann die Drehzahl nochmal ordentlich hoch gehen.. es wird ja kein Drehmoment mehr aufgebaut..(M/n Diagramm) Ich befürchte aber, dass es die einige Zahnräder im Getriebe abgeschert hat.. bei der Drehzahl und der Geschwindigeit würdest du den kurzen Schlag kaum merken, bei dem es dir das Getriebe zerhaut.. wahrscheinlich hat du auf der Kupplungswelle keine Zähne mehr.. dreh mal die Ölablassschraube raus, wenn da halbe Zahnräder oder Stücke der Wellenverzahnung am Magneten hängen hats deinen Motor wohl vorläufig in die ewigen jagdgründe befördert..
    4186 km mit der Schwalbe durch Skandinavien: wayup.jimdo.com

  7. #7
    Tankentroster Avatar von KR51/1mäx
    Registriert seit
    26.04.2009
    Ort
    89542 Herbrechtingen
    Beiträge
    162

    Standard

    Also der Motor hat nichts, hab sie gestern nach über nem halben Jahr angekickt und lief gleich beim ersten mal ohne Probleme an, ich hab dann wie auch immer den 3.Gang reinbekommen und bin kurz die Straße hoch und runter gefahren, läuft sehr gut wie ich das soweit beurteilen kann. aber schalten ging überhaupt nicht, manchmal lummelt die Schaltwippe nur so rum und manchmal ist sie wie festgeschweißt. Ich denke auch wenn auf einmal überhaupt kein Widerstand mehr da ist kann der Motor sehr wohl noch ein paar hundert Umdrehungen zulegen, ist ja dann wie im Leerlauf. Da ich soweit alles selbst machen kann nur Motor und Getriebe nicht wird mir nichts anderes übrig bleiben als den Kompletten Motor zu AKF zu schicken.

  8. #8
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Ich würd sagen dir bleibt nichts anderes übrig als erstmal zu gucken, was es noch seien könnte (z.b. mal schaltung einstellen?).

  9. #9
    Tankentroster Avatar von KR51/1mäx
    Registriert seit
    26.04.2009
    Ort
    89542 Herbrechtingen
    Beiträge
    162

    Standard

    Ich hab schon mehrmals versucht die Schaltung einzustellen, genau nach Anleitung, hat aber nichmal ansatzweiße etwas gebracht. Ist eine Motorradwerkstatt in der lage n Getriebe von ner Schwalbe einzustellen oder sind die damit auch überfordert?

  10. #10
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Das ist eine Frage, die du deiner Motorradwerkstatt stellen solltest.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  11. #11
    Flugschüler Avatar von Christian K
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    Ostseeküste
    Beiträge
    288

    Standard

    Wann ist dir denn das Primärritzel genau abgeschert? Vor einem halben Jahr oder vor einer Woche? Und erst schaltete nix und jetzt doch aber nur manchmal? Und zwar mal ohne fühlbare Rückmeldung und dann ist der Schalthebel mal wie angeschweißt??
    ..ich bin verwirrt..
    warscheinlich hat die Kuplungswelle kurz n krummen Buckel gemacht, und dabei die Schaltklaue und/oder die Welle auf der sie steckt verzogen. Das würde erklären warum sie mal schaltet und mal nicht. die Schaltanschläge neu einstellen bringt da keine Abhilfe..
    4186 km mit der Schwalbe durch Skandinavien: wayup.jimdo.com

  12. #12
    Tankentroster Avatar von KR51/1mäx
    Registriert seit
    26.04.2009
    Ort
    89542 Herbrechtingen
    Beiträge
    162

    Standard

    Ja vor nem halben Jahr ist das passiert, hab dann gar nicht mehr versucht sie zu fahren da der Winter sowieso vor der Tür stand und da jetzt die Temperaturen wieder einigermaßen sind hat ich mal wieder lust mit ihr zu fahren aber geht halt leider nicht.
    Das die Wippe mal lose rum hängt und dann wieder klemmt war vor nem halben Jahr genau so wie heute, nur hab ich da eben wie auch immer den 3. Gang reinbekommen.
    Jetzt noch was, wenn ich den Leerlauf drin hab(wenn man das bei mir noch so nennen kann) rasselt es beim schieben wie wenn die kette irgendwo schleift oder so änlich aber eher aus dem Motor raus, kanns aber nicht genau lokalisieren.

  13. #13
    Flugschüler Avatar von Christian K
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    Ostseeküste
    Beiträge
    288

    Standard

    Hm.. OK.. vielleicht solltest du trotzdem mal gucken ob irgendwelche Teile der Wellenverzahnung auf dem Magneten der Ölablassschraube hängen
    4186 km mit der Schwalbe durch Skandinavien: wayup.jimdo.com

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Getriebeschaden KR51/2 - Name des defekten Teils
    Von chrifo76 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 20:38
  2. KR51/2 - Getriebeschaden? Hilfe!
    Von Storch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2004, 13:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.