+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 37

Thema: KR51/1 hat keine Leistung


  1. #17
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.020

    Standard

    Hallo Viele Grüße,

    Von welcher Hoymazucki oder Klappersacki schreibst Du?

    Du bist zu ungeduldig und hast evtl. auch zu hohe Erwartungen.
    Wenn alles sonst gut läuft, dann sch... auf die 2 km/h. Du hast einen Oldtimer.

    Ansonsten kümmer Dich um eine bessere Einstellung.
    Die will erfahren werden. Zündung und Vergaser, immer nur eins zur Zeit leicht verändern. Mal in die eine oder die andere Richtung. Lies bitte dazu von Carl Hertweck "Besser machen", das gib es zusammen mit dem "Kupferwurm" als Reprint, äußerst lesenswert und nützlich.

    Und dann mach Dich an mögliche Hemmnisse: Reifendruck, Kette, Spureinstellung, Lagerung von Achsen und Abtriebswelle....

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  2. #18
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    82

    Standard

    Oh sorry vergessen zu schreiben, hab eine KR51/1K. Ok, ich bin leider echt schon zu ungeduldig, aber wenn man hier liest "meine schafft 70 plus...", wird man hibbelig
    Ich werde nach und nach nochmal alle Einstellungen überprüfen...


    Aber rein technische Frage: Ein anderes Antriebsritzel bringt nichts ne?

  3. #19
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.020

    Standard

    Zitat Zitat von Basti101 Beitrag anzeigen
    Aber rein technische Frage: Ein anderes Antriebsritzel bringt nichts ne?
    Doch kann viel bringen,
    - wenn Du einen Zahl zulegst: ABE erloschen, Ärger mit der Rennleitung ....
    - wenn Du einen weniger nimmst, dann verbessert sich die Beschleunigung

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  4. #20
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tille 51/2L
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    58

    Standard

    Hab Geduld. Bei mir waren erst nach 300 km die 65 km/h möglich, bzw. ich hab es erst dann kurz versucht

  5. #21
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    502

    Standard

    Halte dich an die 14 Zähne. Ein größeres Ritzel lässt dich illegal unterwegs sein, ein kleineres ist zulässig, aber dann verminderst du die Endgeschwindigkeit.

    Was für eine Garnitur hast du verbaut? Almot, DDR, no-name-China?

    "meine schafft 70 plus" ist meistens einfach nur Gerede. Es ist eher illusorisch dass eine originale Simson in der Ebene echte "70 plus" schafft. Bergab mit Anlauf und Überdrehen des Motors evtl. möglich.
    Meistens berufen sich die Leute da auf ihren Tacho... und dieser ist bei manchen Simmen mal genauer und bei einigen ungenauer.

    Zum Vergleich, ich bin am "Einfahren" eines gebläsegekühlten Almot Zylinders in meinem Star. Habe jetzt knapp über 200km durch. Bis Etwa 80km lief er noch recht zäh. Im Bereich von 100 - 200km wurde er immer lebhafter und freier. Jetzt bei 200km sehe ich ihn als zu 90% eingefahren ein und schone ihn kaum noch (nicht dass ich ihn vorher richtig stark geschont hätte, ich hab ihn im Vergleich zu den meisten eher am Limit eingefahren). Kann sein dass du vom Zylinder her in den nächsten km noch paar km/h herauskitzeln kannst... wende dich aber deiner ganzen Peripherie zu: Radlager, evtl. schleifende Bremsen, Kettenspannung, Druck auf den Reifen, korrekt eingestellte Spur, Vergasereinstellungen, eine dichte Ansauganlage mit gewartetem Luftfilter, korrekter Zündzeitpunkt, sauberer und dichter Auspuff 2cm auf den Krümmer aufgesteckt. Evtl. die Quetschkante des Zylinders (das macht man aber schon beim Einbau, jetzt alles zu zerpflücken ist kontraproduktiv).
    Alles so Punkte wo dir einwenig Leistung verloren gehen kann.

    Und nun ein reality check zur Geschwindigkeit "70 plus". Meinen Almot hab ich ausgemessen, die Steuerzeiten sind perfekte DDR Buchwerte für einen gebläsegekühlten Zylinder. Meine Kompression liegt bei 11 bar, ich habe den Zylinder vor dem Einbau einwenig "geblueprinted" (Gussunebenheiten, unsaubere Übergänge in den Kanälen etc. beseitigt), meine Quetschkante liegt bei 0.9mm (0.8mm ist der Idealwert), Zündung stimmt, Auspuff sauber und dicht, Ansauganlage perfekt, Vergaser gut abgestimmt, Räder absolut freigängig. In der Ebene rennt der Zylinder wiederholbar 64km/h... das ist aber echt das absolute Maximum unter normalen Bedingungen. Und für den Bereich von 61 bis 64km/h braucht man schon einwenig Anlauf. Bedenke: ich bin knapp 174cm groß, schmal gebaut und wiege 63kg... Ach ja, mein Tacho steht dann übrigends auf den berühmten "70 plus"

  6. #22
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    82

    Standard

    Jackalized, danke für die ausführliche und gute Antwort! So muss das sein! :)


    Ich habe einen Almot-Zylinder und Kolben verbaut. Da ich in der Stadt wohne, kann man ihn leider nicht so extrem schonend einfahren, ohne ein Verkehrshindernis zu sein. Ich hab trotzdem versucht, ihn die ersten 100 km mit kaum Vollgasanteilen, geringere Endgeschwindigkeiten und keine hohen Drehzahlen zu quälen.
    Vom Feeling her läuft er sehr geschmeidig. Einzig an den Vergaser muss ich nochmal ran. Er hinterlässt Pfützen auf dem Motor und entscheidet eigenständig je nach Laune welche Leerlaufdrehzahl er gerne hätte.


    Ich warte nochmal ab was ab 200km geht und gehe dann die "Checkliste" mal durch...

  7. #23
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    502

    Standard

    Na, da haben wir mit dem Vergaser doch schonmal einen möglichen Übeltäter evtl. gepaart mit Falschluft. Check mal den Flansch vom Vergaser, ob der gerade ist, wenn nicht -> mit einer Glasplatte und Nassschleifpapier gerade planen.

    Pfützen auf dem Motor deuten auf entweder ein hakendes/defektes Nadelventil und/oder einen zu hohen Schwimmerstand hin. Beides wird dazu führen dass die Karre bissl zu fett läuft = wird dir Leistung schlucken.
    Aber besser zu fett beim Einfahren als zu mager.

    Das mit der Einfahrerei kenn ich, ich fahre die Karre im Berliner Stadtverkehr, da ist man mit 60 Sachen schon manchmal auf der langsameren Seite
    Bis 80km kannte meine Garnitur daher auch nur 2/3 bis 3/4 Gas (was immerhin für so 55 Sachen langte). Ab 80km hab ich den Zylinder an ganz kurze Vollgasetappen gewöhnt (also aus dem 2/3 bis 3/4 Gas herraus Vollgas gedrückt und dabei gelauscht und gefühlt was der Zylinder willig war), dann wieder paar km mit 2/3-3/4 Gas. Und so weiter und so weiter. Von mal zu mal wurde er williger und zog sauberer los. Ab 160-180km wird er jetzt so langsam vollgastauglich. Bislang hat er z.B. 2km stures Vollgasfahren ohne Mucken überstanden. Natürlich erstmal warmfahren bevor man ihn anfängt zu quälen

    Wie gesagt, meine Erfahrung mit den aktuellen Almot Garnituren ist sehr positiv. Meiner stimmte von den Steuerzeiten perfekt mit den DDR Buchwerten überein... zwei DDR Zylinder die ich als Referenz ausgemessen hab, hatten da viel mehr (ungünstige) Abweichung. Der Almot war innerhalb der Kanäle auch viel sauberer und strömungsgünstiger verarbeitet als die zwei DDR Zylinder
    Hattest du auch eins von den neueren Sets mit 'nem MZA Kolben der aus so sehr glänzendem Material besteht? Kann zu dem auch bislang nix negatives sagen, läuft gut und vernünftig, klingt gut, hat keinerlei Klemmneigung. Der ist am Kolbenhemd ein klein wenig kürzer als ein DDR Megu Kolben (macht rund 1° längere Einlasszeit, wahrscheinlich komplett vernachlässigbar).

    MfG
    -Miko

  8. #24
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    82

    Standard

    Ja, dieses Nadelventil hab ich auch schon unter Verdacht! Flansch sieht gut aus. Muss den Vergaser mal komplett auseinander nehmen und reinigen. Hab das Gefühl, die Nadel "hängt" immer leicht. Also wenn man z.B. länger an der Ampel steht, muss man das Gas beim Anfahren erst über eine Hürde ziehen bis er die Drehzahl hochfährt. Er hängt nicht so am Gas manchmal.
    Anders ist es wenn man zügig an eine rote Ampel ranfährt. Dort hält er dann lange eine höhere Drehzahl, die man mit kurz Kupplung vorsichtig kommen lassen wieder verringern kann.


    Jo, ich muss sagen, bisher bin ich von der Qualität auch überzeugt! Hab auch einen sehr glänzenden Kolben und hab mir alle Kanten und die Kanäle angeschaut und musste nichts bearbeiten, keine Grate o.ä. :) Kolben passte perfekt, Simmeringe und Kolbenbolzen sahen auch gut aus.


    Danke für deine Erfahrungen! :)

  9. #25
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.06.2015
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo,
    58 ist meines wissens für eine Schwalbe ganz normal.
    Ansonsten:
    - Zündzeitpunkt mit Stroboskop einstellen
    - Nebenlufttest
    - Luftfilter checken
    - Auspuff zu? (darf auch nur 3 cm auf krümmer draufgeschoben sein)

  10. #26
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    82

    Standard

    Moin zusammen,


    eine Frage hab ich mal an euch. Ich war gestern einfach mal kurz mit der Schwalbe unterwegs. Langsam ist die Einfahrzeit der neuen Garnitur vorbei und sie nimmt gut Gas an, hat gefühlt mehr Drehmoment und schafft auch die 60 ohne Probleme. Was ich während einer Vollgasphase allerdings hatte war komisch: für einen Bruchteil einer Sekunde ging die Drehzahl noch ein Stück höher und der Schub war weg. Ich hab instinktiv die Kupplung gezogen und danach wieder eingekuppelt. Sie lief ganz normal wie immer, die ganze restliche Fahrt über.
    Was war das? Kolbenklemmer? Eher nicht oder? Rutschende Kupplung bei der Vollast?


    Hattet ihr sowas schon mal?


    VG

  11. #27
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    5.481

    Standard

    Moin Basti


    Einen Kolbenklemmer würde ich hier ausschließen, daß fühlt sich anders an.
    Deine Beschreibung "Drehzahl ging hoch und Schub war weg"
    deutet eher auf eine rutschende Kupplung.
    Ich würde weiter beobachten und ggf. erst mal mit nachstellen versuchen.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  12. #28

    Registriert seit
    30.07.2016
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    Ja, wenn der Dichtring unterm Luffi fehlt, haste gleich Nebenluft.
    Und dann kannste an der Schraube drehen bis Dir schwindlig wird...

    LG Kai d:)
    Von welchem Dichtring ist denn hier die Rede!?

  13. #29
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.020

    Standard

    Zitat Zitat von Buschi Beitrag anzeigen
    Von welchem Dichtring ist denn hier die Rede!?
    Aus der original Ersatzteileliste der KR51/1:
    11 34975 501 Gummidichtung

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  14. #30

    Registriert seit
    30.07.2016
    Beiträge
    8

    Standard

    Danke!
    Wenn der fehlt hat das aber nichts mit Nebenluft zu tun. Hab mich schon gewundert was das für ein Gummi sein soll der so krasse Auswirkungen hat wenn man ihn vergisst.

  15. #31
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.020

    Standard

    Ob das hier der Fall sein kann, sei dahin gestellt.

    Aber unterschätze die DDR-Ingenieurs-Kunst nicht.
    Wenn der Ring nicht wichtig wäre, dann hätten sie ihn nicht vorgesehen.

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  16. #32

    Registriert seit
    30.07.2016
    Beiträge
    8

    Standard

    Klar hat der Dichtring einen Sinn und sollte verbaut werden. Hat aber nix mit Nebenluft zu tun, es sei den man bezeichnet ungefilterte Luft als Nebenluft :)

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 keine leistung.
    Von RattenSchwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.04.2016, 07:11
  2. KR51/1 keine Leistung
    Von Gromit im Forum Technik und Simson
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 06.10.2015, 22:03
  3. KR51/1k keine Leistung
    Von Schwalbenrick im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.09.2014, 10:28
  4. Schwalbe KR51 hat keine Leistung, keine Umdrehungen
    Von manny im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 22:29
  5. Keine Leistung KR51/2
    Von bkay im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 22:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.