+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: KR51/1 Kupplungshebel gezogen - Hinterrad läuft leicht mit


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von Falck
    Registriert seit
    31.10.2013
    Ort
    Herrenberg
    Beiträge
    48

    Standard KR51/1 Kupplungshebel gezogen - Hinterrad läuft leicht mit

    Hallo Forum,

    ich hab schon gesucht aber nichts passendes gefunden.
    Wenn ich die Schwalbe aufgebockt habe, den 1. Gang einlege, der Kupplungshebel ist selbstverständlich gezogen, läuft das Hinterrad leicht mit.
    Ich kann es ohne Probleme mit dem Fuß anhalten wenn ich leicht dagegen drücke.
    Fuß wieder weg, Rad dreht wieder leicht.
    Weiß nicht ob`s wichtig ist, im Leerlauf kein drehen.
    Ist dass OK so?

    Danke und Gruß,
    Falck

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Moin Falck

    Wenn sie das nur aufgebockt macht, ist alles im grünen Bereich.
    Das ist auch kein mechanisches Schleifen sondern Auswirkung von
    (scheiße, hätt ich doch in Physik besser aufgepasst) Adhäsions- und Kohäsionskräften.
    Versuch das mal beim Anfahren. Also setzt Dich drauf - 1.Gang rein - und gucken, obs Schwälbchen bei gezogener Kupplung vorwärts strebt.
    Im Buch steht sinngemäß: "..wenn sie (als Fahrer) diesen leichten Vortrieb durch blosses Absetzen der Füße bremsen können, ist das als normal anzusehen."
    Das kriegt man aber mit der Einstellschraube weg wenns stört.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von Falck
    Registriert seit
    31.10.2013
    Ort
    Herrenberg
    Beiträge
    48

    Standard

    Hallo,

    wie gesagt, ich kann`s mit dem Fuß leicht stoppen.
    Mit mir oben drauf, mit eingelegtem Gang und gezogenem Hebel hat die Schwalbe keinen Vorwärtsdrang.
    Ist mir gerade eben auch nur durch Zufall aufgefallen und da ich noch nicht so viel Erfahrung mit dem Vögelchen habe war ich doch etwas verunsichert.
    Also, Gefahr gebannt meinst du ?!
    Danke.

    Falck

    Edit:
    Welche Einstellschraube meinst du?
    Die am Motor oder die an der Kupplungsarmatur?

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Mit der am Motor stellst Du nach, z.B. wenn die Kupplung schleift.
    Am Bowdenzug stellst Du Deinen Druckpunkt ein,
    also ob sie früher oder später kommen soll.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Wie Kai schon sagt, ist das völlig normal. Und von der Einstellschraube lassen wir besser die Finger. Denn wenn du die Kupplung so weit nachregulierst, dass das beschriebene Phänomen weg ist, bist du fast schon wieder in einem Bereich, wo sie unter Last kaum noch richtig greift.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  6. #6
    Zündkerzenwechsler Avatar von Falck
    Registriert seit
    31.10.2013
    Ort
    Herrenberg
    Beiträge
    48

    Standard

    Danke euch, bin jetzt beruhigt.
    Hatte nur Bedenken dass die Kupplung vorzeitig den Geist aufgibt.

    Gruß, Falck

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Simson Schwalbe - Hinterrad läuft nicht mittig ?
    Von Woistderofen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 14:38
  2. hinterrad vom habicht läuft bei gezogener kupplung mit
    Von Macke im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 15:23
  3. Vergaser leicht auf die seite neigen und über läuft er
    Von Laxem im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 20:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.