+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 21 von 21

Thema: KR51/1 läuft nicht durchgängig mit Vollgas


  1. #17
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Hast du mal den Vergaser angefasst? Ist der heiß? Sind das vielleicht gar keine so einfachen Luftblasen? Kocht vielleicht nach ein paar km der Sprit weil die Flanschdichtung nicht wärmeisolierend ausgelegt ist?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  2. #18
    Tankentroster Avatar von Sputnik
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    193

    Standard

    Der Entlüftungsschlauch ragt etwa 2 cm aus dem Motorgehäuse heraus. Sollte ich den kürzen oder passt das so?
    Auffällig heiß ist der Vergaser eigentlich nicht geworden.
    Klar die Schwalbe fährt ansich schon ganz passabel. Bei Gegenwind oder am Berg verliert sie aber ungewöhnlich stark Leistung. Anstatt sich bei gut 50 km/h "festzukrallen", wie man es kennt, fällt die Geschwindigkeit weiter ab. Und es lässt mir keine Ruhe, wenn ich weiß dass es auch besser geht. Das hat sich auf diesen bombigen 30 km ja bewiesen.

    Diese komische Eigenschaft hat die Schwalbe schon lange. Seit 6 Jahren und 18 000 km. Vielleicht hat der Vergaser eine Fertigungsungenauigkeit, sodass es irgendwie zur abnormalen Absenkung des Kraftstoffniveaus kommt? Könnte mir vorstellen, dass da aus irgendwelchen Gründen die Luft nicht nur zum Motor, sondern teilweise auch in die Schwimmerkammer gesaugt wird. Wie auch immer das gehen soll, aber das ist für mich die einzig mögliche Erklärung. Und dadurch der Sprit nicht richtig durch die Düse gehen kann. Auffällig ist, dass sich der Vergaser relativ schwer vom Flansch abziehen lässt, da scheint irgendwas bisschen verbogen zu sein. Nebenluft zieht der Motor dort aber nicht. Also ich schraub den jetzt nochmal auseinerander, säuber und schau was sich ändert. Wenn sich nichts bessert, besorge ich mir einen anderen Vergaser. Fertig aus.

  3. #19
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Der Überlaufschlauch muss durchgängig sein, nirgends einen Siphon bilden, in dem Sprit stehen kann, und er darf unten nicht weiter als einen Zentimeter aus dem Motorgehäuse ragen, höchstens anderthalb - und immer gerade nach unten.

    Warum? Die Vergaser 16N1 haben keine separate Atemöffnung im Schwimmergehäuse, der Druckausgleich findet nur über den Überlauf statt.

  4. #20
    Tankentroster Avatar von Sputnik
    Registriert seit
    10.11.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    193

    Standard

    Ok danke für die Info. Habe alles zerlegt, gesäubert und zusammengebaut - danach zog die schwalbe erstmal wieder ziemlich gut, bis ich über einen Huckel fuhr und zack - war die leistung wieder weg. Das hatte ich früher schon bemerkt, dass die Schwalbe schlechter zieht, wenn es erschütterungen gibt. Sie braucht eine ganze weile, um sich davon zu erholen. Auch Slalom fahren, also Schräglage, bekommt ihr nicht - sie wird dann immer langsamer bis sie droht, auszugehen.
    Der Vergaser macht schon nen relativ verschlissenen Eindruck - Nadelspitzen sind vorne plattgedrückt, im Kolbenschieber sind ziemlich tiefe Riefen usw.. viell. liegts einfach am Verschleiß. Ist es sinnvoll, diese Verschleißteile einzeln zu wechseln, oder sollte man sich in dem Fall besser gleich einen neuen Vergaser kaufen?

  5. #21
    Tankentroster Avatar von Mike
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    FS
    Beiträge
    149

    Standard

    Hallo
    Ich hatte an meiner KR51/1 K auch Vergaserprobleme. 16N1-5
    Egal was ich einstellte, mal war der Motorlauf klasse, dann wieder nur Mööööp und kein Standgas.

    Habe mich für einen neuen Sparvergaser 16N3-11 entschieden (identische Bedüsung) und es nicht bereut.
    40 Euro mit Versand.

    Eingebaut - läuft 65 und hat einen Leeerlauf...
    Nicht eine Schraube angefasst - passte alles nach Werkseinstellung.

    Den 16N1-5 habe ich danach einer gründlichen Inspektion und Reinigung unterzogen.
    Hauptdüsenkanal hatte Ölablagerungen, war aber nicht zu.
    Leerlaufdüse war komplett zu.
    Schwimmer war verbogen.

    Alles instandgesetzt dürfte der jetzt auch wieder gehen, bleibt halt jetzt mein Ersatzvergaser.

    Schönen Gruß
    Mike

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 22:18
  2. Auf Vollgas läuft sie nicht mehr
    Von Sargent im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 15:45
  3. Schwalbe läuft immer im Vollgas, Gasgriff geht nicht zurück
    Von Simonnet im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.03.2006, 18:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.