+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kr51/1 läuft mit neu geschliffenen Zylinder nur kurze Zeit


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    14.09.2014
    Beiträge
    24

    Standard Kr51/1 läuft mit neu geschliffenen Zylinder nur kurze Zeit

    Hallo,
    ich hab auf meine KR51/1 S (Halbautomatik) einen frisch geschliffenen Zylinder verbaut.
    Jetzt bekomme ich sie im kalten Zustand nach ca. 15-20 Versuchen auch an.
    Dann läuft sie ohne sonderlich das Gas anzunehmen ca. 30 Sec. und geht dann aus.
    Mann kann sie dann zwar gleich wieder ankicken und die KW bewegt sich auch, aber sie springt nicht mehr an.
    ZZP stimmt (1,5mm früh) Vergaser hab ich aus meiner laufenden DUO ausgebaut, sollte also auch passen (hab ihn in Grundeinstellung versetzt).
    Der Zylinder ist auch relativ warm, wenn sie ausgeht, sollt nach so kurzer Zeit ja eigentlich nicht der Fall sein.
    Die Gasannahme und Laufzeit hat sich jetzt beim ca. 10 Versuch schon verbessert.
    Kann es sein, dass einfach der Kolben noch nicht ganz mit dem Zylinder harmoniert und erst noch ein paar Starts braucht, um sich anzupassen, bevor man mit dem Einfahren beginnen kann?
    Ich persönlich glaub das zwar nicht, aber evtl. hat ja einer von Euch was ähnliches erlebt
    oder kennt das Problem und kann mir weiterhelfen.
    Danke vorab

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin

    Was hast du am Vergaser verändert und warum? Wenn er doch auf dem Duo lief...? Hast du den z.B. zu mager gestellt, würde es die hohe Zylindertemperatur erklären.
    Mein Tipp: Während dem Einfahren lieber etwas fetter laufen lassen...

    Hast Du dem Mix mehr Öl gegeben?
    Beim M53 mit Gleitlagern empfiehlt sich 1:25 während der Einfahrzeit.

    Und ja, eine ganz frische Garnitur hat keine optimale Kompression.
    Kolbenringe und Laufbuchse müssen sich erst einlaufen - dafür ja die 500km einfahren.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Zitat Zitat von Kai71 Beitrag anzeigen
    dafür ja die 500km einfahren.
    Solange der Motor nicht läuft, wäre das wohl kaum zu machen.

    Lass Deine Vergaser- und Zündungseinstellungen von jemand anderem völlig unbeeinflusst noch einmal überprüfen.

    Gibt es einen Zündfunken, wenn der Motor ausgegangen ist?
    Wie feucht ist die Kerze dann und welche Farbe hat sie?
    Wie verhält es sich, wenn Du die Kerze aus dem Bordwerkzeug reinschraubst?

    Peter

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    14.09.2014
    Beiträge
    24

    Standard

    Erstmal Danke für die Antworten.
    @Kai: Den Vergaser hab ich in Grundeinstellung gebracht (Gemischschraube 1,5 Umdrehungen raus) damit genügend fettes "Material" zur Verfügung steht. In dieser Einstellung sollte der Motor ja eigentlich laufen. Anschließend macht man ja beim Einfahren erst mal eine grobe Einstellung, sonst kann man ja alle 100km nachstellen.
    Gemisch ist 1:33 weil schon ein Nadellager verbaut ist

    @ Peter: Die Kerze ist trocken. Wird aber nach mehrmaligen Startversuchen nass.
    Getauscht hab ich sie auch schon.
    ZZP hab ich mit Messuhr, Blitzpistole und 2. Person schon mehrmals überprüft. Die Wärme würde von zu frühem ZZP kommen oder ?

    Ich habs zwischenzeitlich noch mal versucht und siehe da, die Gasannahme war wesentlich besser und der Motor ging nicht mehr aus (ca. 2 Min). Ich hab dann ausgemacht, weil das Lüfterrad gerade drauf war um nichts zu beschädigen. Anschließend war auch relativ ein erneuter Start möglich. Der Zylinder war auch gut warm (nicht heiß <80°C) aber ohne Kühlung und im Stand ist das ja wohl normal
    Jetzt bauen wir alles zusammen, stell den Vergaser ein, damit sie rund und "etwas fett" läuft und versuchen mal mit kleinen Strecken mit dem Einfahren anzufangen. (Laut Anleitung Simsonklinik).
    Mit Bezug auf das bisherige Verhalten würde ich erst mal mit Strecken von 2km und dann steigernd anfangen, und dabei immer erst mal die Temperatur beachten.
    Was haltet Ihr davon ?

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Die "Gemischschraube" ist sowieso nur Standgas-Gemisch ... womit wir schon bei der Problematik von Gasannahme und Standgas wären.

    Aber ja: Bei einem frisch gemachten Motor ändert sich das Standgasverhalten noch minütlich. Fahr nie ohne Schraubendreher!

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    @Küken
    mmmh, also wenn du den 16N1-5 drauf hast, sind eigentlich 3/4 raus (der Leerlaufgemischschraube) und <8mm Schwimmerpegel "Grundeinstellung" bzw. "etwas zuviel Gemisch"...

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2015, 12:26
  2. Kurze Frage - Kurze Antwort. Ist das Kunst, oder kann das weg?
    Von Albi im Forum Anregungen und Vorschläge
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.05.2014, 13:26
  3. Hochwertiger Kolben für geschliffenen Originalzylinder.
    Von earth im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 11:31
  4. KR51/1 K Geht nach kurzer Zeit aus
    Von Kathmann im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 19:15
  5. KR51/1 Licht geh nach einiger zeit aus
    Von eLeM_Vehix im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 23:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.