+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: KR51/1 lief erst gut, dann schlecht, und nu gar nicht mehr


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Humpe
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oelde
    Beiträge
    22

    Standard KR51/1 lief erst gut, dann schlecht, und nu gar nicht mehr

    Hallo

    Also wir sind seit heute echt verzweifelt...

    Aber nun zur Geschichte:

    ALSO, letztes Jahr haben nen Kumpel und ich uns drei Bastlerschwalben gekauft um daraus zwei fahrtüchtige zu machen. Haben diverse Erstzteile gekauft und so weiter. Im Winter nix mehr dran gemacht, weil bibberkalt in der Schrauberscheune. Da hatten wir aber den Motor um den es geht schon so
    weit fertig gemacht (neue Kickstarterwelle und neue Kolbenringe.
    Vor gut zwei Wochen gings dann weiter. Motor eingebaut und gestartet. Super springt sofort an, also auch noch schnell Blechkleid usw. dran und ab für ne Mark. Sprang seit dem beim ersten oder zweiten Kick an und lief tadellos. Sind dann auch immer 10 bis 15 Minuten damit gefahren, also in der Bauernschaft Straße hoch und runter.
    Heute wollten wir dann los und die Schwalben zu uns nach Hause holen (Scheune ca. 15km entfernt). Fängt eigentlich ganz gut an, springt sofort an, läuft aber irgendwie nicht so gut wie gewohnt. Ok, ist ja kein Ding, der Weg kann auch ruhig länger dauern. Nach ca. 30m!!! geht sie einfach aus und ist auch für gut 15 min nicht wieder anzubekommen.
    Springt dann wieder an und Weg kann weitergehen. Haben uns dann entschlossen erstmal nur bis zu seinem Elternhaus zu fahren und vorher bei der Tanke anzuhalten und nachzutanken. Der Weg bis zur Tanke ca. 2 bis 3 km. Wir haben geschätzte 1,5 stunden gebraucht bis wir an der Tanke waren.
    Nach dem Tanken, liefs auch besser, war per Anschieben ganz gut zu starten. Aha, anscheinend war wohl der Tank doch nicht mehr so voll... Volldeppen
    Aber auf den 500m bis zu seinem Elternhaus hab ichs dann nicht mehr über den 1. Gang und ca. 10kmh laut Tacho hinausgeschafft...

    Bei ihm zuhause, alles ausprobiert, was man so "auf die Schnelle" machen kann, ohne den Motor komplett zu zerlegen und was uns so eingefallen ist. Geguckt, ob der Unterbrecher richtig eingestellt ist, auf Verölung geprüft, anderen Zündkerzenstecker ausprobiert, anderes Zündkerzenkabel, die Zündkerze aus der anderen Schwalbe (die wunderbar läuft) usw. Irgendwann haben wir es aufgegeben und ich bin mitm Bus nach hause...

    Was kann das sein???

    Ach ja, issn Bing-Vergaser verbaut (ich weiß, issn Streitthema und der soll auch nicht auf ewig drin bleiben, aber der war halt dran, als wir sie gekauft haben)

    mfg

    edit: Sorry für die Länge, musste mir meinen Frust von der Seele schreiben :cry:

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Wartung machen , Tankdeckelbelüftung muss frei sein ,Sprit = Benzihhan und Filter sauber machen , Vergaser reinigen , AUspuff muss frei sein .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Wenn das Unheil so plötzlich und massiv kam, wird wohl der Kondensator hops gegangen sein.

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Glaube ich ganz wenig , das liegt eher am Sprit
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von Humpe
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oelde
    Beiträge
    22

    Standard

    Danke erstmal, werde ich ausprobieren, sobald die Schwalbe hier ist.

    Ach eine Info vielleicht noch...

    Wir haben es versuchsweise ohne den Gummibalg probiert und ein wenig Startpilot benutzt. Trotzdem keine zu erkennende Zündung...

    mfg

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    157

    Standard

    wo ist eigentlich die tankbelüftung?

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von Humpe
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oelde
    Beiträge
    22

    Standard

    Im Tankdeckel, der hat entweder nen kleines Loch oben drin, oder über den Rand, er ist also nicht zu 100% dicht, was aber so gewollt ist..

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Sschwalbenbastler
    Registriert seit
    25.08.2008
    Ort
    nähe Sternberg (M-V)
    Beiträge
    186

    Standard

    tankdeckelbelüftung ist in der mitte des tankdeckels (ein kleines loch). das muss immer frei sein

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    157

    Standard

    ich habe mit meiner das selbe prob habe schon alle verschleißteile der zündung ausgetauscht heißt zündspule(außenliegend), zündkabel, primärespule, unterbrecherkontakte, kerzenstecker, kondensator.
    trotzdem wirds nicht besser.
    Meine geht immer nach ca 10km fahrt aus, aber nur wenn die im niedrigen drehzahlbereich ist. deshalb denke ich nicht das es an der belüftung liegt. ich kann meine auch ohne choke bei kaltem motor anmachen ist das gut oder schlecht?

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Kommt drauf an, wie kalt. Unterhalb von 18 °C so etwa (meine persönliche Erfahrung, und mein Vergaser ist sehr ordentlich eingestellt) sollte das nicht mehr gehen, in diesem (Grenz-)Bereich erst nach mehrmaligem Kicken. Aber jede Karre hat ihren eigenen Splien. Aber sag mer mal - wenn der Motor bei nur 13 Grad immer noch ohne Startvergaser problemlos anzukriegen ist, läuft er definitiv zu fett. Müsste man dann aber warm auch an träger Gasannahme merken.

  11. #11
    Schwarzfahrer Avatar von Humpe
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oelde
    Beiträge
    22

    Standard

    So, sie läuft wieder...

    Haben Kondensator und Unterbrecher gewechselt (hatten wir jeweils noch da), weil die Grundplatte sowieso schon ab war, direkt, die Hochspannungsdurchführung angeschut und den Kontakt wieder richtig hergestellt (zum Zündkabel) und dann natürlich die Zündung wieder eingestellt...

    Springt jetzt wieder auf den ersten Kick an und bleibt auch im Standgas gut am laufen, fehlt vielleicht noch ein wenig Feintuning am Vergaser, aber das zeigt sich erst, wenn wieder alles komplett montiert ist und die ersten Runden gedreht wurden...

    mfg Thomas und vielen Dank für die Lösungsvorschläge!!

    Werde dann nochmal sagen, ob sie auch beim Fahren wieder gut läuft...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Moped läuft erst normal, dann mit Schock und dann nicht mehr
    Von crazy_down im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.02.2008, 19:34
  2. Lief erst gut, jetzt garnicht mehr gut !
    Von Mopeete im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.07.2006, 14:00

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.