+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Ergebnis 49 bis 64 von 108

Thema: KR51/1 Motorfragen M53


  1. #49
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Nimm einen Heißluftfön, erwärme das Gehäuse im Lagerbereich auf ca. 100°C und dann schlage das Lager mit einer passenden Hülse am Innenring bis auf Anschlag. Danach misst du die Differenz vom Gehäuse bis zum Lageraußenring. Für den gemessenen Wert legst du entsprechende Ausgleisscheiben auf den Lagerring. Dann kannst du die Dichtkappe montieren.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  2. #50
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    149

    Standard

    Hallo Peter, ich habe ja geschrieben das ich das Lager bereits nachgeschlagen hatte. Ich weiß ja nicht mit wieviel Kraft ich da draufhämmern soll, aber ich denk nochmehr und ich hau da was kaputt. Könnte im Motor selbst die Welle irgendwie nicht richtig sitzen?? Obwohl nein die Welle sitzt auf der andren Seite ja drinne sonst würden die hälften ja nicht zusammen sein und das Getriebe sich nicht frei drehen lassen oder??
    Dann wenn ich das Getriebe drehe hackt es ab und an fest und ich muss oben am Hebel etwas spielen damit es weitergedreht werden kann, finde im moment auch den Leerlauf nicht wirklich.(Handschaltung) Kickstarter habe ich betätigt funktioniert auch. Kann es sein das im getriebe irgendwas beim draufmachen der rechten Hälfte abgescheert ist? Schaltwelle oder sowas nicht richtig positioniert ist??
    Gruß Dirk

  3. #51
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Och, Möglichkeiten die Zahnräder falsch auf die Wellen zu sortieren gibt's ja reichlich ... und wenn der Motor nicht zusammengeht, dann muss er halt nochmal auf.

  4. #52
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    149

    Standard

    Alsoooooooooo, habe mich entschlossen den Motor nochmals zu öffnen und nun kommts das Losrad für den 1.Gang hatte ich bei Dumcke neu gekauft (Originalersatzteil). Dieses Drecksteil (sorry) ist dicker als das alte um fast 2mm. Da brauch ich mich nicht zu wundern das das Lager nicht weiter reinging. Eines der Lager für die Abtriebswelle ist natürlich jetzt kaputt (neu)!!!!!
    Frage: Alle Lager wieder erneuern?? Wie bekomme ich die Lager von der Kurbelwelle runter ohne Abzieher? Hoffe die Kurbelwelle ist nicht verbogen ist ebenfalls neu. Kann man erkennen ob sie verbogen ist?
    Der Händler müßte mir die Lager doch kostenlos erstatten oder nicht? Zumal er mir das falsche Bauteil ja geschickt hatte.

    Gruß Dirk
    Geändert von Dirk_Wiesbaden (12.02.2011 um 00:01 Uhr)

  5. #53
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Grundsätzlich: Folgeschäden durch fehlerhafte oder falsche Teile schließt jeder Händler in seinen AGB aus, sofern sein Rechtsberater sein Geld wert ist.

    Konkret: Herr Dumcke ist ein freundlicher, kundenorientierter Mensch. Vielleicht schenkt er dir ja das eine Lager, wenn du beim Reklamieren geschmeidig bleibst.

  6. #54
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    149

    Standard

    Hallo, also wie mein Vorredner geschrieben ist Herr Dumcke wirklich super freundlich, habe gerade mit ihm telefoniert. Das Rad ist vom 4 Gang Motor und falsch bei ihm einsortiert gewesen. Ich bekomme das originale 3 Gang sowie das defekte Kugellager auf Kullanz zugeschickt.
    Was noch hervorzuheben ist, gestern nacht gegen 0 Uhr E-Mail geschrieben und heute morgen um halb zehn direkt Antwort erhalten. Ich kann nur sagen TOP!!!!!!!!!!
    So ein Service hatte ich bisher nicht mal von meinen Modellbauhändlern.
    Habe bisher alle meine Teile von Herrn Dumcke und war auch immer sehr zufrieden mit schneller Lieferung etc....
    Gruß Dirk

  7. #55
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    149

    Standard

    Hallo zusammen, soooooo habe den Motor soweit wieder zusammen. Wollte eben die Kupplung einbauen, dabei ist mir auf gefallen das das Ritzel vom Korb am Motorgehäuse schleift . Woran kann das jetzt wieder liegen? Habe mal der Reihenfolge nach Bilder gemacht wie ich die Kupplung einbauen wollte.Als 1. die Hülse dann den Korb dann die Scheibe dann der Mitnehmer. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Gruß Dirk
    Angehängte Grafiken

  8. #56
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Da kommt ja nicht zum Spaß eine Ausgleichsscheibe bei ... sondern zum Ausgleichen. :)

  9. #57
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    149

    Standard

    Servus Peter, dann ist die Scheibe nicht erst nach dem Kupplungskorb einzulegen sonder vorher aufs Kugellager? Vorher war die Scheibe nämlich erst nach dem Korb eingelegt gewesen. Ich fragte mich schon was das für einen Sinn hat.
    Gruß Dirk
    P.S: Auf dem Explosionsbild ist erst die Scheibe dann der Korb, keine Scheibe nach dem Korb ???

    Noch ne Frage habe den Zylinder draufgemacht und festgezogen ohne vorher die Kurbelwelle ein paar mal zu drehen bzgl. vermitteln des Zylinders, sollte ich das naträglich noch machen?? Habe bereits Hylomar und Dichtung drauf müßte dann ja alles nochmal machen! Ist der Zylinder nicht bereits vermittelt aufgrund des eng sitzenden Kolbens??
    Danke Gruß Dirk
    Geändert von Dirk_Wiesbaden (16.02.2011 um 21:12 Uhr)

  10. #58
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    149

    Standard

    Hi, kleines Update, die Anlaufscheibe gehörte hinter den Korb so habe ich dann ein Axialspiel von ca. 0,2mm gemessen vom Ritzel Korb zum Primärritzel mit digitalem Messschieber.
    Frage zur Pakethöhe habe ich noch, Habe den neueren Federteller mit der eingeschlagenen 5. Neue Reibscheiben von 3mm dicke und neue Stahllamellen von glaube es waren 1,5mm. Wenn ich nun alles zusammensetze und Messe vom Kupplungskorb auflagefläche des ersten Reibbelages bis zur Kante Federteller habe ich nur 21mm keine 24!! Warum das? Muss ich bis Oberen Rand Federteller messen? Der Teller hat ja in der mitte eine Wölbung und aussen geht er ja etwas tiefer. Wo muss man das messen?
    Hoffe ich rafft was ich meine.
    Gruß Dirk

  11. #59
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    wo man da genau misst entzieht sich meiner kenntnis. aber laut wiki eintrag passt die kombination aus reiblamellen, stahllamellen und federtellern doch. ich würd sagen -> ab dafür. vergiss nicht, die federn nachzumessen.
    ..shift happens

  12. #60
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    149

    Standard

    Hey, danke für deine Antwort denk ich mir auch müßte passen.
    Die Federn sind Neuware ;-)
    Gruß Dirk

  13. #61
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    149

    Standard Axialspiel Kupplungskorb

    Hallo, habe wieder eine Frage: Habe den Kupplungskorb nun drauf aberrrrrrrrr wie sollte ich den Kupplungskorb denn nach unden drücken zum Spiel messen? Der ist doch bereits unten ? Verstehe ich nicht ganz. Kann den Korb höchstens nach oben ziehen und da habe ich von untere Auflage zum oberen Anschlagen genau 0,4mm Spiel.
    Ich meine nach unten drücken habe doch keine Feder drunter die es erlauben würde den Korb runterzudrücken.
    Bitte mal um Aufklärung danke
    Gruß Dirk

  14. #62
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    "nach unten drücken" heißt in dem fall einfach: falls der korb irgendwo auf der welle rumgammelt schieb ihn halt an den anschlag bevor du anfängst zu messen. 0,4mm ist eigentlich schon fast ein bisschen viel....
    ..shift happens

  15. #63
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_Wiesbaden Beitrag anzeigen
    Kann den Korb höchstens nach oben ziehen und da habe ich von untere Auflage zum oberen Anschlagen genau 0,4mm Spiel.
    dann erfeue dich der sache,denn da ist alles ok
    Hinterhofbastler :-D

  16. #64
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    149

    Standard

    @tacharo dankeeeeeeeeeeeeee.....freu hüpf auf und ab da hab ich alles richtig gemacht grins!!!

+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2 Motorfragen - Elektrik und Öl
    Von bodensee-simme im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2009, 18:29
  2. Kompatibilität unter KR51, KR51/1 und KR51/2
    Von Mrc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 20:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.