+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: KR51/1 Neuling benötigt mal ein wenig Hilfestellung


  1. #1

    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    9

    Standard KR51/1 Neuling benötigt mal ein wenig Hilfestellung

    Hallo zusammen...

    Ich, 21 Jahre alt, Simson Einsteiger benötigt mal ein wenig Hilfe.
    Habe mir eine KR51/1 in Einzelteilen zur Restauration zugelegt. Bin mittlerweile auch schon recht weit. Und an dem Punkt angelangt, wo ich den Motor mal testen will. Die Komplette Elektrik ist neu. Kabelbaum neu und Zündschalter ebenfalls neu. Tank ist neu, Benzinhahn neu und Schlauch auch. Vergaser habe ich zerlegt und komplett gereinigt.
    Ansonsten habe ich den Motor bisher nur äußerlich gereinigt. Zündzeitpunkt und Unterbrecher habe ich unangetastet gelassen.
    Habe dann heute mal frischen Sprit in den Tank gekippt und ein paar mal in den Kickstarter getreten... nichts.
    Kerze raus und die war ziemlich nass. Versoffen? Zu viel Benzin? Einen Zündfunke hat er auf jeden fall, das hab ich schon getestet. Von daher gehe ich auch mal davon aus, dass die Verkabelung korrekt ist? Ist komplett nach Schaltplan gemacht.
    Hat wer die Grundeinstellung für den Vergaser parat? Ist ein 16N1-5. Hab die Gemischschraube (die die Vagerecht in den Vergaser geht) 2,5 Umdrehungen raus.
    Wie sieht es mit diesem Plättchen aus, was auf die Nadel im Vergaser kommt. Keine Ahnung wie ich das Ding jetzt genau betiteln soll. Ich glaub ihr wisst schon, was ich meine?
    Ich habe in der Nadel ja fünf Kerben in die ich das einhaken kann. Hab es jetzt mal mit der Mittleren versucht. Oder wo muss das Teil hin?

    Und dann noch eine Sache den Gaszug betreffend...
    Also der Zug selbst ist neu. Habe nur ein kleines Problem mit der Befestigung am bzw. im Lenker. Der Zug bzw. die Hülle wird ja in das Widerlager eingehakt und dann in den Schlitten, den man durch drehen des Griffes verschiebt. Das Widerlager wird in den kleinen Schlitz im Lenker eingehakt, richtig?
    Nur kann ich das Widerlager ja theoretisch einfach durch den Schlitz in den Lenker hinein drücken. Ist mir jetzt auch schon ein paar mal passiert und dann funktioniert die ganze Konstruktion ja nicht mehr. Oder gibts da einen Trick? Wenn ich das Lager einfach nur so da reindrücke, dass es im Schlitz hängen bleibt funktioniert das auch kurz nur nach ein paar mal Gas geben rutscht das Widerlager dann wieder bis in den Lenker durch und ich kann das ganze wieder zerlegen. Bin ich zu blöd oder ist das einfach so eine sche** Konstruktion?

    Ich hoffe das wars erstmal... Wenn noch was ist, meld ich mich bestimmt noch mal...
    Danke schonmal für Hilfe!

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Zur Vergasereinstellung:
    http://home.arcor.de/profsimmi/simson/vergaser.htm

    Warum benutzt keiner die Boardsuche?

  3. #3

    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    9

    Standard

    Hi,
    Boardsuche habe ich schon ziemlich lang und oft Bemüht, war mir auch schon des öfteren sehr hilfreich.
    Allerdings in diesem Fall irgendwie noch nicht.
    Die Leerlaufluftschraube ist die geforderten 0,5 bis 1 Umdrehung raug. Die Schieber Anschlagschraube ist auf jeden Fall so weit drin, dass sie anspringen müsste.
    Zündfunke ist auch immernoch da. Zweite Kerze ist auch schon getestet, Kontaktabstände sind i.O.
    Ich tret ein paar mal in den Kickstarter, nichts tut sich und wenn ich die Kerze dann rausdrehe ist sie ziemlich nass.
    Ich hab irgendwo noch einen zweiten Vergaser rumliegen... vlt. sollte ich den mal testweise probieren...

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Hast du alles kontroliert? Zündung ok? Vergaser sauber, Schließt der Startvergaser ? Auspuff frei? Kompression in Ordnung? Dann muss sie auch anspringen.
    Wegen Gaszug und Wiederlager schau mal hier.
    http://www.schwalbennest.de/index.ph...861&highlight=
    oder hier:
    http://www.schwalbennest.de/index.ph...aszug+schwalbe

    und hier ist der Gasschieber
    Angehängte Grafiken

  5. #5

    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    9

    Standard

    Danke für die Hilfe, sie läuft jetzt!
    Zwar noch nicht gut, aber sie läuft. Grund war der Unterbrecherabstand. Hätte ich vorher vielleicht doch mal kontrollieren sollen. Waren geschätzte 0,55mm anstatt der 0,4. Habe ich korrigiert und schwupps.... an. :)

    Was mich jetzt noch wundert... In der Zeichnung die du gepostet hast steht was von doppel Plättchen im Kolbenschieber. Sind das immer zwei? In beiden Vergasern, die ich habe, ist das jeweils nur ein Plättchen. Macht das überhaupt einen Unterschied ob das ein oder zwei sind?

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Ja. Es sind normalerweise immer 2 Plättchen die aber miteinander verbunden sind. Hast du nach dem Kontakteinstellen auch den Zündzeitpunkt kontrolliert?

  7. #7

    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    9

    Standard

    Zündzeitpunkt werd ich morgen mal angehen. Sollte ich das nachstellen müssen, muss ich mir auch erst noch einen Polradabzieher besorgen. Die Doppelplättchen für den Schieber muss ich mir dann auch noch mal besorgen...
    Kriegt man den Unterbrecher eigentlich ohne Demontage des Polrades getauscht? Der alte hat nämlich schon einen ganz ordentlichen Abbrand angesetzt in der Mitte.

  8. #8
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    nein, zum unterbrecherwechsel muss das polrad runter. wenn du das fragst, weil du noch nicht stolzer besitzer eines polradabziehers bist, dann geh dich kurz schämen :wink: dieses werkzeug gehört in jeden simsonschrauberwerkzeugkasten.
    also fix besorgen gehen.

    gruß aus kiel

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Genau. Und bitte, bitte nicht mit dem Hammer auf dem Polrad oder auf der Kurbelwelle umherdängeln wie es so viele machen.

  10. #10

    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    9

    Standard

    Oh, ich bitte um Verzeihung... bin ja erst seit etwa 1,5 Wochen Besitzer der Kr51/1.
    Davor wurde nur an Luftgekühlten 4 Zylinder Boxermotoren aus dem Hause VW gearbeitet, für die liegt schon allerhand Spezialwerkzeug hier. Da wirds an einem Polradabzieher nicht scheitern.

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Es war nicht böse gemeint! Sage es aus eigener Erfahrung. Habe früher auch die Polräder mit einem gezielten Schlag auf die KW "abgezogen". Nur weil ich gerade kein Abzieher hatte. Aber das waren Herkules und keine Simsons. Die ham ja von Hause aus gerasselt. :wink:

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Neuling in Hamburg benötigt Hilfe neuaufgebaute Schwalbe
    Von alstergirl im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 22:31
  2. Hilfe mit Kr51/1 in Hamburg benötigt!
    Von SchwalbeHamburg im Forum Simson Freunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 19:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.