+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: KR51/1 obere Motoraufhängung M53/1 (vor Bj. 1975) tauschen?


  1. #1
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard KR51/1 obere Motoraufhängung M53/1 (vor Bj. 1975) tauschen?

    Hallo Leute,

    ich hoffe ich bin nicht zu unfähig die Suchfunktion (FAQ'S) zu benutzen...?

    Habe leider nix zum Thema: oberes Motorlager gefunden...

    Ich meine diese grosse Silentbuchse die in dem "Fortsatz" (ich nenn das jetzt einfach mal so) am Zylinderkopf sitzt und den Motor an der Querstrebe im Rahmen hält.

    Bei mir ist die nämlich schon so ausgehärtet, dass meine Schwalbe und ich teils unangenehme, drehzahlabhängige (ehr im Bereich Vollgas) Vibrationen erleiden müssen...

    Mittlerweile hab ich mich zwar schon ein wenig dran gewöhnt, aber ein zufriedenstellender Dauerzustand isses nicht. Zudem zerrüttelt's mir das ganze Möff...

    Der Gebläsedeckel sitzt übrigens recht dicht (max 1mm Luft dazwischen) am Rahmen... weis nich ob das so ok ist. und kann man den Abstand evtl. etwas vergrössern, ohne den Motor mit Gewalt nach unten zu drücken???

    Ich fänds toll wenn mir mal jemand sagen/schreiben könnte, wie der Motor bei Ihm / Ihr genau sitzt. Vorraussetzung natürlich Deine Schwalbe is die gleiche und läuft einigermassen sanft. Masse mit Bezugspunkten vielleicht oder Bilder möglichst nah dran...

    Tips / Erfahrungen zum Tausch des o.g. "Gummidings" wären auch hilfreich!
    Ausbau des Lagers denk ich geht schon irgendwie (das alte Gummi kann ja ruhig kaputt gehen dabei), aber wie geht's rein ohne den Zylinderkopf zu beschädigen, das ist nämlich meine grösste Sorge dabei...

    Will heute noch zu Gönnes, gleich n' neues kaufen...

    Verbindlichsten Dank

    LG Andi

    ps: sollte ich wiedererwartend einfach zu doof sein die FAQ's richtig zu lesen oder die Suchfunktion zu benutzen (manchmal is man auch wie vernagelt ) bitte link posten und ab in die Tonne mit dem Thread > thx

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    also ein gewisses maß an vibrationen ist erst mal normal. wie stark die vibrationen sind hängt auch davon ab, ob das hintere motorlager in gummi oder ohne ausgeführt ist (ab 75).
    im prinzip ist das tauschen von silentbuchsen ja immer das selbe, im best of the nest gibt es einen thread von mir, in dem ich meine erfahrungen beim tauschen von fahrwerksbuchsen beschreibe und andere user ihre methoden vorstellen.

    bevor du das gummi entfernst, gucke aber erst mal nach ob es überhaupt noch neue gibt! ich habe solche dinger nämlich noch nirgends gesehen. wenn du doch welche findest kaufe gleich 3 stück oder so, denn erfahrungsgemäß macht man beim einziehen erst mal eine kaputt bevor man heraus hat wies geht.

    sollte alles schief gehen gibts bei dumcke noch unbenutzten original zylinderköpfe.

    gummibuchsen in den schwingen tauschen
    ..shift happens

  3. #3
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard

    moin möffi,

    du hast leider recht, gips nich mehr...

    pustekuchen!!! X(

    gut so teuer is der zylinderkopf (32€) ja nu nich, aber vielleicht gibts eine altenative methode??? nur um an den blöden gummi zu kommen is mir das dann doch n' bissl zu teuer.

    und neu kaufen kann ja jeder!

    gibts vielleicht ein datenblatt oder technische zeichnungen mit den genauen durchmessern des gummis, innen und aussen - damit ich nich erst auseinanderrupfen muss? ich hab nix gefunden... is vielleicht auch zu speziell

    vielleicht kann ich mir eine ensprechende gummihülse selbst anfertigen? spontan denke ich da an silikon...
    einfach motor ausrichten / fixieren silikon reinspritzen 2-3 tage aushärten lassen?
    was meint ihr dazu? bin offen für alle ideen

    die temperaturen müsste das aushalten und sprit kommt da oben ja auch nich ran. der würde das silikon ja aufquellen lassen und somit zerstören...

    unten is da nix in gummi gelagert und oben das teil is halt bockelhart, kann nich mal mit nem schraubenzieher reinpieken... kannst dir jetzt vielleicht vorstellen wie mir nach 40 min fahrt zur arbeit der a.... summt

    an der schwinge hab ich das auch schon mal gemacht, war kein problem.

    mir ging's ja speziell um den am zylinderkopf - hat das hier noch keiner von euch getauscht? gibts ja gar nicht

    naja wenn ich mich irgendwann dazu durchringe die kompression zu messen und da nix dolles bei raus kommt, spendiere ich meinem baby halt noch nen neues köpfchen, was soll der geiz?

    ich danke dir für deine antwort, und blicke erwartungsvoll auf die nächsten beiträge von den erfinderischen unter euch!!!

    lg andi

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    silikon ist zu weich. das gummi wird durch das einpressen vorgespannt und gewinnt dadurch stabiität. das einzige was mir einfällt ist, sich im internet nach herstellern von silentlagern umzusehen und dort nach einem zu suchen, das passt.
    ..shift happens

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.07.2009
    Ort
    Hemslingen
    Beiträge
    153

    Standard

    du könntest dir auch ein stück gummischlauch besorgen der da passt ist vielleicht sogar besser

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Hallo Andi,

    besorg dir besser einen anderen Motor, der hinten an der Motoraufhängung in Gummi gelagert ist und nicht so vibriert. Den bekommst du bei Ebay so um die 60,- €uro. Eventuell auch nur einen solchen gummigelagerten Rumpfmotor, den du mit deinen Teilen dann komplettieren kannst.

    Vibrationen am Motor entstehen meist, wenn da vorher irgend so eine riesen Luftpumpe von "Möchtegern-Simson-Motoren-Experte" den Motor "regeneriert" hat, oder ein afghanischer Nuttenpreller mit dem großen Hammer auf den Kugellagern rumgeprügelt hat wie auf seiner neunjährigen Ehefrau. Vielleicht sind die Lager aber auch verschlissen oder die Kurbelwelle hat eine Unwucht. Ein (Tuning-) oder Übermaßkolben, falsche Kolbenbolzen oder zu dicke Anlaufscheiben sind auch zu schwer (oder zu leicht) und machen ebenso eine Unwucht und vibrieren wie ein Dildo. Das sollte sich also besser ein Profi angucken. Aber wie gesagt, mein Rat, nimm den Motor raus und mach einen anderen mit Gummi hinten rein.

    Die Silentgummis am Zylinderkopf haben ich schon mal gewechselt. Die gehen sehr schwer raus. Wenn ich mich recht entsinne, waren diese Gummis zweigeteilt. Das sind zwei so Gummipilze mit Loch in der Mitte. Das Rohr in der Mitte mit Gewindespindel rausdrücken und dann die Gummipilze von innen her durch das Loch des jeweils anderen mit einem Durchschlag rausschlagen. Geht aber wie gesagt sehr schwer.

    Ersatzgummis zu beschaffen dürfte aber wohl eher schwierig sein. Silikon ist Scheiße, damit wird das garantiert nix. Andere Gummis kann man vielleicht probieren, aber zu optimistisch solltest du da mit irgendwelchen weichen Flummis besser nicht sein.
    Vielleicht mal bei Kasche im Hinterhof rumwinseln, ob du bei dem auf dem Schrotthaufen mal bei einem alten verwesten Zylinderkopp die Gummis fleddern darfst.

    Lödeldödelööö ... macht dich wieder fröh! :)

  7. #7
    Flugschüler Avatar von IFLY2low4U
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    493

    Standard

    Euer herrlich wortgewandtheit...

    es erfüllt mich mit schamesröte da ich diese zeilen erst zu so später stunde an euch richte...

    euer unbeantwortet gelassenes wortgut möget ihr mir verzeihen, da nun die zeit gekommen ist, als ich durch euer und das anderer, die weiser sein mögen als ich einst gewesen bin, selbst zu höherer weisheit gelangt bin.

    auch haben sich meine finanziellen möglichkeiten, im vergleich zu damaligem zeitpunkt erheblich zum besseren gewendet.

    ganz getreu dem motto, wer suchet der findet, kann ich nun freudig über das entdecken der sehnlichst herbeigewünschten dauerelastischen explosionsmaschinen-befestigungsgegenstände berichten:



    der ort des fundes nennt sich simsonklinik

    auf bald mein herr, möget ihr gepriesen sein und auch in ferner zukunft noch unser aller monitore mit eurem wortwitz und eurer weisheit erleuchten...

    andi (der auch mal geschwollen daherscheiben wollte)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Sitzbankgröße unklar bei Schwalbe KR51/1 S Bj. 1975
    Von Steatocranus1955 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.12.2010, 00:29
  2. kabelbaum bei Kr51/1K Bj:1975
    Von martin_toll im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 15:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.