+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: KR51/1 Problem


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.08.2008
    Beiträge
    13

    Standard KR51/1 Problem

    Hallo,

    habe seit neustem eine KR1/1.
    Im Zuge von Reinigungsarbeiten, habe ich auch den Vergaser auseinander-
    genommen und gereinigt.
    Jetzt bekomme ich aber das Teil vom Gasgriff nicht mehr hin....
    Da soll doch normalerweise die Feder den Gasgriff zurück auf "null" (Standgas) drehen. Ich habe aber wenn ich das Ding mit der Nadel und der Feder in den Vergaser einbaue keinen Zug auf der Gasleitung....
    Der Gasgriff lässt sich drehen und bleibt in jeger Position stehen. Er hat also keinen Zug in die Ausgangasstellung.
    Wie muss ich das ganze Ding denn nun fachrerecht einbauen??? (Vieleicht überseh ich auch nur ne kleingkeit....)

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    schau mal hier rein, sogar mit bildchen.
    http://www.schwalbennest.de/index.ph...861&highlight=
    ansonsten ist es bei den schwalben relativ normal, dass der gasgriff nicht von allein in die ausgangsposition zurücksgeht, da das einzige, was einen solchen zug auslösen könnte, die feder am kolbenschieber ist. im zweifel kann man diese mal gegen eine neue tasuchen.
    gruß aus kiel

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.08.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    Danke für die Hilfe,
    habs hinbekommen...dafür habe ich jetzt ein neues Problem.
    Ich habe mit meiner Schwalbe eine kleine Ausfahrt gemacht. Der Tank war dannach relativ leer, so dass ich neues Gemisch (1:33) aus meinem Kanister nachgefüllt habe. Als ich nach dem Tanken wieder fuhr, lief sie noch ca.1-2 km ohne Probleme, dannach hat sie unter Last kein Gas mehr angenommen und ging schliesslich ganz aus. Als ich dann versucht habe sie zu starten, ging sie zwar kurz an hat aber dann auch bei Vollgas kein Gas angenommen und ging sofort wieder aus. Kann das möglicherweise daran liegen, dass ich den Kanister vor dem betanken nicht geschüttelt habe und sich das Gemisch deshalb nicht richtig verbunden hat? Sie lief ja vor dem Tanken tadellos...

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    15.08.2008
    Ort
    München -Süd
    Beiträge
    484

    Standard

    da wird wohl doch noch irgendwo schmutz sein ,eventuell im tank ,bei meiner ersten schwalbe hatte ich auch mal unterwegs den vergaser reinigen wollen aber dadurch noch mehr probleme ,tank und vergaser daheim gereinigt und dann war das problem gelösst

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.08.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    So...
    hab den Tank und den Benzinhahn gesäubert. Im Hahn war tatsächlich Dreck.
    Die Schwalbe springt jetzt beim ersten Kick an und lässt sich im Leerlauf auch schön hochdrehen. Sobald ich aber den ersten Gang reinmach und losfahre dreht der Motor nicht mehr hoch und ich fahr bei vollgas ca. 10 kmh...
    Kann das mit dem Kolbenschieber zu tun haben? Der denkel war nämlich etwas lose als ich den Tunnel abgenommen hab...

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,
    Was hast Du denn schon alles gemacht ß
    Haste mal 'ne neue Kerze probiert ?
    Gruß aus Braunschweig

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.08.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    ich hab die Zündkerze ausgebaut und gereinigt. Der Zündfunke war schön da...
    Ich werd das Gefühl nicht los, dass es mit dem Vergaser zusammenhängt...oder würde sie dann im Leerlauf auch nicht hochdrehen???

    P.S: Danke für die Antworten

  8. #8
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Mach doch einfach den Vergaser nochmal auf und puste alle Düsen durch!

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Zitat Zitat von totoking
    ansonsten ist es bei den schwalben relativ normal, dass der gasgriff nicht von allein in die ausgangsposition zurücksgeht
    Bei gefettetem Gasgriff und geöltem Seilzug geht der Gasgriff von ganz alleine zurück und zudem sind die Handkräfte dann viel geringer.

    mfg

  10. #10
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    ja... bei gefettetem gasgriff geht bei der 1er ohne gummilagerung der gasgriff tatsächlich aufgrund des ruckeln wieder in ausgangsposition... ich allerding liebe den tempomat.
    immer diese besserwisserischen ausländer :wink: schlimmer als ossis.

  11. #11
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Sorry, ich habe erst jetzt entdeckt, wie der Gasgriff an der Schwalbe aufgebaut ist.

    Ich dachte das sei wie an der S51, da geht er nämlich zurück.

    Sorry nochmal.

  12. #12
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.08.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    Hey hey,
    hab die Sache mit dem Gas jetzt einigermaßen im Griff. Der Motor dreht jetzt wieder schön hoch aber das Standgas stimmt noch nicht.
    Hab meine Schwalbe grad nochaml gefahren und ich glaub der Grund warum sie am Berg nicht richtig abgeht hat mit der Kupplung zu tun. Die kommt bei mir erst ganz weit hinten aber dafür dann ziemlich schnell. Wenn ich am Berg die Kupplung mit dem nötigen Fingerspitzengefühl langgenug schleifen und ganz langsam kommen lasse, dann dreht der Motor hochgenug und sie beschleunigt.
    Jetzt werd ich mich dann mal noch dranmachen die Kupplung und das Standgas einzustellen...
    Danke an alle für die Hilfe.

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.08.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    Tja
    also ich hab gestern ne längere Fahrt gemacht und bin jetzt wieder ganz am Anfang.
    Da stimmt irgendwas ganz und gar nicht. Wenn ich sie ankriege muss ich beim anlassen immer vollgas geben. Sie geht dann langsam an (wenn überhaupt) so ähnlich wie ein Rasenmäher.
    Als ich gestern unterwegs war kam sie über 40 kmh nicht heraus und die Beschleunigung war auch sehr mager. Gegen ende der Fahrt konnte ich nur noch im ersten Gang fahren. Da hat sie dann ziemlich geruckelt .Ab und zu hat man gemerkt, wie sie beschleunigen will. Das hat aber nicht funktioniert und nach jedem missglückten Beschleunigungsversuch ging die Drehzahl und damit die Geschwindigkeit nach unten, bis ich schliesslich im ersten Gang bei Vollgas zum stehen kam und die Schwalbe ausging.

    Die Situation ist nun folgende:
    Wenn ich die Schwalbe im Leerlauf ankriege und hochdrehen kann, dann kommt ungewöhnlich viel schwarzes Öl aus meiner Auspuffanlage. Ich schliesse daraus, dass die Vergasereinstellung falsch (zu fett) ist.
    Wenn ich dann die Zündkerze ausbaue ist sie schwarz und ölig. Lässt wohl auch den schluss "zu fett" zu.
    Ich hab mein Gemisch im Tank schon mit entsprechend viel Benzin auf 1:40 geändert. trotzdem das gleich (ich hab übrigens das billigste 2 Takter Öl vom Marktkauf genommen. Brauch ich ein hochwertigeres???)
    Ein weiters Problem ist, dass ich mein Standgas nicht einstellen kann. Wenn ich die Kolbenschieber-Schraube weiter reindrehe tut sich gar nichts. Ich hatte die Schraube schon soweit drin, dass sie kurz davor war den Kolbenschieber festzusetzten. Den Kolbenschieber hab ich aber richtig eingebaut. Die kleine nase der Schraube bewegt sich in der Kerbe des Kolbenschiebers und dieser lässt sich somit auch nicht mehr drehen.

    Zur Zündkerze:
    Wenn ich sie vom öl befreit habe bekomme ich einen astreinen starken regelmäßigen Zündfunken der von der Farben her lila/blau ist. Ich gehe deshalb mal davon aus, dass die Zündung in Ordung ist.

    Meine schlussfolgerung wäre jetzt wie folgt. Wenn meine Schwalbe eine weile läuft überfettet sie regelrecht. Dadurch kann die Zündkerze nicht mehr richtig arbeiten. Es kommt mehr und mehr zu aussetzern wodurch die überfettung noch zunimmt.
    Könnte das so sein???
    Wenn ja was soll ich dann dagegen tun und was mach ich jetzt mit meinem Standgas.

    Gruß ILorenz

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.08.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    Hab gerade die Zündkerze geputzt und neu eingestellt. Außerdem hab ich das schwarze Gummistück zwischen Vergaser und Luftansauganlage entfernt. Seit das schwarze Gummiding weg ist läuft sie wieder einwandfrei.
    Kann ich gefahrlos eine längere Probefahrt ohne dieses schwarze Ding durchführen oder muss ich dann mit ernsthaften Schäden rechnen???

  15. #15
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    das schwarze gummistück ist wichtig. es ist der ansauggeräuschdämpfer und für einen gleichmäßigen luftstrom nötig. außerdem kannst du dir wunderbaren dreck ansaugen, wenn der nicht montiert ist. wenn deine schwalbe ohne ihn besser läuft, ist dein ansaugsystem verdreckt. um das zu beheben mach den luftfilter sauber, schau, ob im ansaugschlauch kein knick oder dreck ist und lass den schmodder aus dem luftberuhigungsbehälter ab.

    danach sollte die schwalbe wieder gut laufen. wenn nicht, ist der fehler wohl bei der einstellung des gasers oder falscher bedüsung zu suchen.

    gruß aus kiel

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.08.2008
    Beiträge
    13

    Standard

    Ich habe in den letzten Tagen noch mal das ganze Luftansaugsystem gecheckt. Es ist durchgänig, im Schlauch ist kein Knick, im Behälter ist kein Schmodder und das kleine rote Pfropfen sitzt auch richtig. Die Luftfilter hab ich auch alle ausgebaut und habe versucht nur mit der montierten Gummimuffe zu fahren. Sobald die aber drauf ist läuft meine Schwalbe wieder wie ein Rasenmäher an (wenn überhaupt) und kommt dann auch nicht auf touren. Wenn die Muffe nicht montiert ist geht sie reibungslos an und zieht dann auch schön. Sieht also irgendwie so aus, als ob der Vergaser nicht genug Luft bekommt sobald die Muffe montiert ist. Aber wie kann das sein???

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 Problem
    Von grojo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 14:44
  2. Kr51/2 Problem
    Von schwalbenreiter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.05.2006, 23:41
  3. problem mit kr51/1
    Von gunts im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.09.2005, 05:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.