+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: KR51/1 springt nicht an nach Restauration(Edit:tut sie wohl)


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard KR51/1 springt nicht an nach Restauration(Edit:tut sie wohl)

    Hallo Nestler,

    so langsam aber sicher ist Land in sicht bei meinem großen Bausatz (in Teilen gekauft). Habe jetzt den kompletten Unterbau zusammen, aber noch keine Verkleidung dran. Habe heute (fast) die komplette Elektrik drangebaut. Das einzige was noch fehlt ist das Schlusslicht mit allen Kabeln und die Verbindung von der Sicherung der Batterie zum Zündlichtschalter. Ein paar Startversuche waren aber leider erfolglos. Ich kann kicken soviel ich will, es tut sich nichts. Der Vergaser ist picobello sauber, aber noch nciht eingestellt. der Kerzenstecker ist neu (Beru 1kOhm), die Kerze ist neu (ichg bin brav, ne Iso 260) und der Sprit lllläuft auch aus dem frisch entrosteten Tank. Einen Funken habe ich auch. Was könnte da das Problem sein? Man sollte dazu erwähnen dass der Motor vor dem restzerlegen lief und ich ihn nicht angefasst habe. ICh bin da mit meinem Latein ziemlich am Ende.

    Nachdem ich a mit der Starterei gescheitert war, habe ich mal die Gänge durchprobiert, und nur in einem Gang blockierte das Hinterrad. War der 2. oder 3. bin mir nicht so ganz sicher. Ansonsten hörte man zwar ein Einrastgeräusch am Getriebe, aber das Rad ließ sich so frei drehen wie im Leerlauf.

    Den Bremsbowdenzug für hinten habe ich im Moment folgendermaßen verlegt. Hinten vom Bremschild unter der Querstrebe der Schwinge durch, links am Innenkotflügel vorbei, schräg nach oben und unter der Gummimuffe über den Motorblock drüber und auf der anderen Seite eingehängt. Ist das richtig so?

    PS: Ob ich eine innen oder aussenliegende Zündspule habe weiß ich nicht. Wenn das wichtig ist muss mir einer sagen wie ich das feststellen kann.

    Dank euch
    Carsten

    Edit: Was mir gerade noch einfällt: der Gaser ist ein 16N1-5 und so bekomme cih KAbel in den originalen Farbcodes her?
    ..shift happens

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Bei der 51/1 hast Du eine innenliegende Zündspule - das Zündkabel kommt "aus dem Motor"...
    16N1-5 ist OK für die /1er...
    Ist denn nach Deinen Startversuchen die Kerze nass, will sagen, kommt Sprit...?
    Hast Du die Zündung eingestellt, weil Funken zur falschen Zeit macht sich nicht so gut...
    Gruß aus Braunschweig

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von Sven1988
    Registriert seit
    09.09.2005
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    865

    Standard

    @möffi:

    Also wie schon hier beschreiben musst du nachschauen ob die Kerze Nass ist nach deinen Kickaktionen. Sollte sie klitsch nass sein was ich vermute ist die Zündung falsch eingestellt!

    Solltest du nicht weiterkommen und irgendwann die Schnauze voll haben dann rufe mich bitte an dann stelle ich dir die Zündung schnell ein dann wird sie auch wieder laufen!

    Sollte die Kerze trocken sein, wird der Vergaser der üpbeltäter sein.

    Porbier es doch mal mit Startpilot!


    MFG,

    Sven

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    sprit kommt an (kerze nass) und zzp habe ich nicht eingestellt, da sie ja vorher lief.
    @net-harry: Endlich mal Schaltpläne die jeder lesen kann... Danke! Der einzige Punkt bei dem ich mir nicht so ganz sicher bin, ist klemme 59 am Lichtschalter. Ist das die über diesem 3er Stecker?
    ..shift happens

  5. #5
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Jepp.... :wink:
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    Habe gerade mal das Fehlende kabel von der Bat-Sicherung zum Schalter gezogen. Nichts tut sich. Ich schätze mal Bat leer. Nun habe ich bisher nur Ladegeräte gesehen, die ab einer Kapazität von 8Ah aufwärts gehen, ich habe ja nur 4Ah, geht das trotzdem? Wenn nein warum?
    An Blinkgeber und Hupe habe ich keine Klemmenbezeichnungen gefunden. Ist es egal welches Kabel an welchen Anschluss geht?

    Habe auch die Schaltung eingestellt. Hat aber nichts geändert .Als "fühlbaren Aufsetzpunkt" habe ich die Stelle genommen, ab der die Madenschraube etwas schwerer geht. So wirklich aufgesetzt im SInne von "geht nicht mehr weiter" hat da nichts. Ist das richtig so?

    Dank an Alle
    Carsten
    ..shift happens

  7. #7
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Carsten,
    Zum Laden: Der Akku sollte über 11-12h mit ca. 1/10 seiner Nennkapazitätsstromstärke geladen werden: Bsp 4Ah Akku mit 0,4A Ladestrom 11-12h. Bei den großen Ladegeräten ist der Strom zu groß. Es gibt aber auch kleinere, die auch für Motorradakkus gehen - schau mal bei ebay oder Tante Louise.
    Blinkgeber und Hupe ist es egal, wie herum sie angeschlossen werden... :wink:
    Gruß aus Braunschweig

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    hab eins mit 600mA und eins mit 300mA gefunden. Da müsste ich doch besser 300mA nehmen, ne? (ist nämlich auch 10€ billiger).

    Was ist mit den anderen Fragen? Weiß da einer was?

    So, dann werd ich mir mal nen Abzieher besorgen und mich ans Zündung Einstellen machen
    ..shift happens

  9. #9
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Carsten,
    300mA ist sicherlich OK - aber such Dir gleich eines aus, mit dem Du später (?) auch Deine Autobatterie ladetechnisch bearbeiten kannst... :wink:
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    Naja, bis ichein Auto habe wird noch einige Zeit vergehen... jetzt beim Studium brauch ichs nicht und kanns mir auch nicht leisten. Habe gerade mal per Multimeter herausgefunden dass meine Bat 6,32 V abdrückt. Die ist neu und hat seit gestern Säure. Von Daher vermute ich jetzt mal einen Verkabelungsfehler wenn weder Standlicht noch Blinker noch Hupe gehen. Oder muss dafür der Motor an sein?

    ZZP Mach ich morgen, da hatte ich heute keine Zeit mehr für.
    ..shift happens

  11. #11
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    macht nicht immer son wirbel um den zzp , zum starten ist es nicht notwendig
    das er 100 % stimmt , wichtig ist das der kontackt auf 4 zentel oder etwas enger eingestellt ist , wenn der motor nicht starten will , das schlusskabel vom motor abziehen dann , startversuch kommt nicht , kerze ansehen am besten wechseln , verraussetzung ist das zündkabel und kontackt kondensator sowie stecker ok sind zündfunke muss natürlich da sein ,
    etwas benzin hinten in den vergaser einlaufen lassen und starten , wenn so kein anspringen möglich ist , kompresson kontrolieren .
    mfg
    deutz40
    Immer schön den Auspuff freihalten

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    mir ist gerade mal so aufgefallen dass ich es j amal mit anschieben probieren könnte...
    aber was anderes. komme gerade aus der garage und habe dort das polrad per hand gaanz langsam durchgedreht (ohne kerze). dabei ist mir aufgefallen, dass auf dem weg von UT nach OT alles wie geschmiret läuft, aber von OT nnnach UT geht das Polrad sehr schwer zu drehen! Teilweise hört man sogar ein quietschen aus dem zylinder! nicht gut, habe ich mir gedacht und mal so ca 15 ml Öl reingekippt (sowohl in OT als auch in UT stellung) und ein paar mal den kicker vorsichtig betätigt. hat aber nichts gebracht. Was nun? Mein vorbesitzer hatte den motor offen, villeicht hat der ohne einölen alles wieder zusammengebaut? was nun?
    ..shift happens

  13. #13
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ohne Kerze hast oben kein Druck mehr aber unterm Kolben wird die angesaugte Luft komprimiert.

    Das was du "entdeckt" hast ist die normale Funktion des 2 Takters aben unterm Kolben das Gemisch zu komprimieren um es dann in UT in den Zylinder Strömen zu lassen

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ja, shadowrun, mir ist das funktionsprinzip eines zweitakters bekannt. gewundert habe ich mich vor allem über das quietschen aus dem zyli. Bei versuchswiederholung mit eingeschraubter kerze gings von UT nch OT verttändlicherweise schwerer, aber nicht so schwer wie umgekehrt (rein subjekktiv natürlich). wie gesagt, kann gut sein dass ich hier ein wenig überempfindlich bin... nur dieses quietschen - das kann doch nicht gut sein?

    PS: ob der Unterbrecher an der richtigen stelle abhebt kann ich doch nur überprüfen wenn ich das Polrad ab habe, oder?
    ..shift happens

  15. #15
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Öl schadet nie...

    und quiteschen... ich würde da eher aif die Geräusche der Kolbenringe tippen an denen die Luft vorbeizischt. Und das ist bei langsamer Bewegung des Kolbens normal...

    Fürm Unterbrecher... Dafür sind die Lücken im Polrad... Augen auf und durchschauen

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    So. Maschine läuft.
    Habe sie mit nachbarschaftlicher Schibestarthilfe endlich ans Laufen gebracht. Blinker und Standlicht gehen auch, Hupe noch nicht, aber dass ist ja erstmal zweitrangig. Frontlicht brennt nur in einer Schalterstellung, in der Anderen ist Dunkelheit. Schätze mal dass da ein Draht in der Birne putt ist.

    Jetzt aber zum Problem: (jaa, da habe ich viele von..)
    Ich habe nur den dritten Gang! 3-Maliges Schaltungseinstellen hat nur hervorgebracht, dass ich jetzt da, wo die anderen beiden Gänge sein sollten ein klackern höre. Hört sich etwa so an, als ob sich ein Zahnrad am anderen reibt, aber nicht nah genug dran ist um es mitzubewegen.
    Was mache ich da falsch? Einstellung erfolgte laut Schwalbebuch.
    ..shift happens

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Springt nicht an... EDIT: aber Funke ist jetzt gut
    Von ThomasK im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.10.2006, 22:00
  2. Kr51/2 springt nach längerem fahren nicht an
    Von drohne3 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.07.2005, 10:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.