+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Kr51/1 Standgas unregelmäßig; geht während der fahrt aus (Gas weg) - Hilfe!!!


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Icon Cry Kr51/1 Standgas unregelmäßig; geht während der fahrt aus (Gas weg) - Hilfe!!!

    Hallo Leute,

    Ich bin mal wieder mit meiner KR51/1 am verzweifeln.
    Bis vorgestern lief sie tip-top bis sie mir aufeinmal während der Fahrt anfing unregelmäßig Gas zu geben (Gasgriff voll gezogen = Gas...Pause...Gas...Pause ... - kam auf maximal 45km/h im 3. Gang).
    Der Tank war quasi leer, so habe ich sie am nächsten Tag komplett voll gemacht aber das Problem bestand weiterhin.
    Oft passiert es auch, dass sie vom Wechsel vom 3 in den 2 bzw. 1 (z.B. an einer Ampel) komplett aus geht und sich dann erst wieder nach gut 5 Minuten ankicken lässt (mehrere Versuche).
    Bis Gestern ging sie auf den ersten Klick an...

    Dazu kommt, dass das Standgas extrem unregelmäßig läuft (mal geht sie fast aus, dann beschleunigt sie wieder ... wirkliches Vergasereinstellen ist nicht möglich, auch nach warmfahren nicht ... )


    Heute habe ich die Zündkerze und den Vergaser gereinigt (Schwimmer sind eingestellt ... etc.), was jedoch keine Besserung brachte ...
    Sie fährt in der Regel 2km, wie sie es soll und geht dann einfach aus, als ob ich kein Gas mehr geben würde.


    Ehrlich gesagt bin ich alles andere als ein Experte auf dem Gebiet aber tippe auf folgende Fehlerquellen:

    -Vergaser falsch eingestellt
    -Gasbowdenzug (oben an dem Griff) falsch eingestellt (habe seit gestern aber nichts daran verändert...)
    -Benzinfilter voll (sihet aber eigentlich noch gut aus)
    -Falsches Gemisch (habe jedoch 1:50 mineral. 2 Takt + Super verwendet) ...
    -Irgendwas im Motor, da ich sie mehr oder weniger leer gefahren habe ... (ist das schlimm? )

    Kann der Fehler evtl. durch falsches 2-Takt-Öl entstanden sein? - ich habe nämlich zwei verschiedene, ein gelbes und ein rotes...


    Über die Prozesse IM Motor weiß ich leider nicht wirklich viel - kann die Fehlerquelle dort liegen ?


    PS: Mir ist auch aufgefallen, dass sich merkwürdigerweise die Fußschaltung seit gestern verstellt hat ... wie auch immer das passieren konnte - die 10er Schraube sitzt bombenfest ... - auf jeden Fall war mir vorhin das Schalten in den 1. nicht möglich, da die Fußstützen im Weg waren...
    Dieses Problem habe ich bereits beseitigt ...



    Vielen Dank für eure Hilfe

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    152

    Standard

    Hey Acranius,
    Falls du nicht weißt wie man den Vergaser einstellt, lies dich im Forum durch und suche die Senfglasmethode. Die Düsen pustest du am besten mit Druckluft durch. Wichtig ist auch, dass du beim Schwimmereinstellen genau arbeitest. Die Gemischschraube sollte in Standartstellung 0,5 bis 1 Umdrehung weit raus gedreht sein wenn ich mich nicht irre. Überprüfe mal den Benzinfluss. Aus deinem Benzinschlauch sollten in etwa 200ml/min herausfließen.
    Alle Bowdenzüge sollten etwa 2 mm Spiel haben, egal bei welchem Lenkerausschlag. Wenn du 1:50 getankt hast sollte das ok sein. Eine Simson ist ein DDR Produkt. Diese braucht kein Hochleistungsöl. Was jedoch passieren kann ist, dass dir mit einem mineralöl sich der Auspuff schneller zusetzt. Dies gilt auch zu prüfen und ggf. zu reinigen. Dass das Öl verschiedene Farben hat ist auch nicht schlimm. Ein Stihl 2 Takt Öl beispielsweise ist rot, das von der Shell ist gelb. Laufen sollte sie mit beiden. Je nachdem Welches Lager du im Pleul hast musst du 1:50 oder 1:33 fahren. Ist ein Nadellager vorhanden reicht 1:50 bei einem Gleitlager 1:33 davon sollte dein Motor jedoch nicht gleich kaputt gehen. Du hast geschrieben, dass du deine Zündkerze gereinigt hast. War diese vom Bild her braun, rußig, ölig oder eher weiß/grau? Ist sie sehr ölig gewesen kann es sein, dass der Simmerring kupplungsseitig den Geist aufgibt und zu viel Öl in die Kurbelkammer gelangt. Dies setzt sich dann auf der Zündkerze ab und vermindert die Zündleistung. Ist sie sehr hell kann es auch an dem Simmerring zündseitig liegen. Es ist also nicht auszuschließen, dass es am Motor an sich liegt. Oft hat das Problem aber eine andere Natur.
    Was du auch überprüfen kannst ist, ob dein Luftfilter zugesetzt ist. Ist er das, dann reinige auch diesen bitte. Je nach dem wie alt deine Zündkerze ist, kann sich bei ihr der Elektrodenabstand vergrößert haben, wodurch sie ggf schlechter zündet. Dann solltest du dir eine neue anschaffen und es mit dieser mal probieren.

    mfg
    Simon

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Hast du die Kiste auf Reserve geschaltet? Wenn ja hast du dir eventuell den ganzen Dreck vom Tank in den Vergaser gezogen. Da braucht man aber nichts einstellen wenn sie davor gut lief. Reinigen und wieder so zusammensetzen wie es sich gehört - und zur Vorsorge einen neuen Spritfilter zwischenschalten. Wenn der Dreck den Gaser richtung Motor wieder verlassen hat, wird er das alles in den Auspuff gehustet haben. Beim Reinigen bitte mit Sorgfalt vorgehen. Da reichen schon fast mikroskopisch kleine Partikel um das Moped lahm zu legen. Schön auswaschen und danach nochmal mit Druckluft durchpusten
    Wenn keine Besserung eintritt kanns sich auch um das sagenumwobene Wärmeproblem handeln. Tausch mal den Kondensator aus und schau ob Besserung eintritt

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    to prossy:
    Die Zündkerze war leicht braun/schwarz gefärbt; sah nach einer Mischung aus rußig und ölig aus ...
    Sie ist etwa eine Woche alt.

    Der Schwimmer ist auf 28mm liegend und 32,5mm hängend eingestellt. Meinst du mit Gemischschraube das Schwimmernadelventil ?

    Das die Simme nicht ordentlich anspringt ist ehrlich gesagt ärgerlich abe rnicht mein Hauptproblem ... - denn wenn sie läuft, dann nur 2km (- hat die Zündkerze denn Einwirkungen auf das Verhalten der Simme BEI der Fahrt ? )

    Zum Thema Benzinfluss: Einfach schlauch aus dem Vergaser, Messbecher drunter, Hahn auf fertig ? ... - habe ich noch nicht gemacht ....

    to Tuelle91:

    Das mit dem Vergaser war auch meine 1. Idee- habe ihn gereinigt - es hat sich jedoch nichts verbessert ... an die Kondensatoren habe ich noch nicht gedacht; können diese denn Schuld am meinem Problem sein (subjetiv habe ich das Gefühl, dass es der Kiste an Kraft mangelt .... nach 2km ist es so, als würde sie keinen Sprit mehr kriegen .... )

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    152

    Standard

    Dein Problem kann durchaus an zu wenig Sprit liegen was auch mit den 2km hinhauen würde. Das ölige auf der Zündkerze ist vermute ich dann ein Überbleibsel vom kicken. Ich vermute also, dass deine Simmerringe noch ok sind. Das Problem kann natürlich auch an der ZK liegen, da diese ja wie der Name schon sagt für die Zündung zuständig ist. Da diese neu ist schließe ich sie erst einmal aus. Das mit dem Benzinfluss ist richtig. Einfach einen Messbecher oder ein Glas drunter und Zeit stoppen nicht vergessen. Die Gemischschraube ist nicht das Schwimmernadelventil! Im Vergaser an sich sollte alles festgeschraubt sein. Du hast an der Seite 2 Schrauben die von außen in den Vergaser gehen. Eine ist horizontal. Sie ist für das Gemisch zuständig. Je weiter sie drin ist, desto fetter ist das Gemisch. Drehe sie ganz rein und dann 3/4 Umdrehungen wieder raus. Die die etwas schräg in den Zylinder für den Gasschieber geht, ist zuständig für das Standgas. Je weiter sie drin ist, desto höher ist dein Standgas.
    Wenn dein Problem nur auftritt wenn sie warm ist, kann ich Tuelle91 zustimmen. Der Kondensator gibt schon einmal den Geist auf. Meistens ist dann zwischen den Unterbrecherkontakten beim laufenden Motor ein überspringender Funke zu sehen. Wichtig ist unter anderem noch, dass deine Zündung gut eingestellt ist wenn wir ohnehin schon einmal bei der Zündung sind. Unterbrecherabstand 0,4mm ZZP 1,5 mm vor OT. Ein falscher ZZP kann natürlich auch zu Kraftverlust führen.

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    Ich habe eine Theorie und würde gerne wissen, ob es so seien kann:

    Gerade habe ich den Benzinfluss überprüft - es sollen ja 100ml pro Minute sein ... bei mir waren es maximal 25

    Der Benzinfilter zwischen Tank und Vergaser ist etwa ein Jahr alt, allerdings ist mein Tank recht rostig (ist wohl noch das Original ...)

    Kann es sein, dass ich durch das mehrfache Antreten den Vergaser quasi mit Sprit vollgeladen habe - und dieser dann eben für 2km reichte bis die Simme mangels Nachschub dann ausgeht?

    Habe den Filter eben mit Bremenreiniger geputzt - es bleib jedoch bei 25ml ... da ich nicht weiß ob Rückstände im Filter bleiben werde ich diesen jetzt nicht mehr verwenden - nichtsdestotrotz wundert es mich, dass der Fluss nicht verbessert wurde.

    Mir wurde mal gesagt der Filter sei sowieso nicht dar richtige (etwa 2cm Durchmesser) - jedoch lief sie damit die letzten 250km ohne Probleme...

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    152

    Standard

    Ja das wird mit Sicherheit die Ursache sein. Auch 100 ml die Minute sind zu wenig. 200 sollten es sein obwohl der Motor nur n bisschen mehr als 60 ml schluckt. Hol dir auf jedenfall einen neuen Benzinfilter, aber wenn dein Tank eh rostig ist empfehl ich dir den zu entrosten und auch mal den Benzinhahn zu reinigen. Vermutlich wird sie danach sogar wieder besser anspringen

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    über das Tankentrosten habe ich auch schon nachgedacht - jedoch frage ich mich, ob sich das überhaupt lohnt - warum nicht gleich einen neuen kaufen ? - die ksoten meines Wissens um 20-30 Euro ... naja

    hauptsache sie läuft wieder - werde morgen mal den Filter tauschen :)

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Kauf gleich einen Sack Filter, denn die setzen sich schneller zu, als Dir lieb sein wird. Erst recht wenn der Tank rostig ist.
    Aber besser ist es, den Tank zu reinigen und zu sanieren. (Suchfunktion oder Wiki nutzen)
    UND
    auf zusätzliche, zusetzliche Filter ganz und gar zu verzichten.

    Die Tanks, die man neu kaufen kann, haben einen sehr schlechten Ruf, was ihre Dichtigkeit angeht.

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR51/2 geht während der fahrt aus, dann wieder an
    Von Thomas1205 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 14:43
  2. obwohl standgas geht moped während der fahrt aus?!
    Von zauberlehrling im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 20:37
  3. Geht aus während der Fahrt! Hilfe Bitte!
    Von Phil001 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.10.2006, 20:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.