+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 49 bis 64 von 86

Thema: KR51/1 zieht nicht -- Fehlerquelle Motor?


  1. #49
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Wenn die Kerze nun 25tkm gefahren ist, zeig sich trotzdem ein schiefes Brennbild. Ich würde daher nochmal die Kanäle anschauen.
    Ansonsten sieht das Bild nun deutlich besser aus, als vorher.

    Was macht die Geschwindigkeit?
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  2. #50
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard

    Hallo, die kerze ist neu gewesen und nicht 25tkm gefahren! Sie ist 25km gefahren ... soooo schnell ist die Schwalbe dann doch nicht! Obwohl sie etwas schneller gefahren ist glaube ich!

    Was heisst das denn genau "die Kanäle anschauen"? Ich habe den teil wo der Vergaser hängt mir ohne vergaser angesehen, aber da ich nicht weis worauf ich achten muss, habe ich auch nichts komisches feststellen können...

    Ich werde mal im laufe der Woch die Langlöcher der VAPE aufbohren und schauen ob ich die Zündung noch etwas früher einstellen kann...

    Ach nochwas: passt der Polradabzieher? https://www.akf-shop.de/polradabzieh...7-x-1/a-18237/


    Gruß

    Pfannkuchen

  3. #51
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    wenn mich nich alles täuscht hat simson kein linksgewinde im polrad. den richtigen hab ich jetzt auf die schnelle bei akf nicht gefunden. noch mal was zum zündwinkel, ich hab gestern die hälfte vergessen:

    die markierungen auf der vape bedeuten, dass wenn die markierungen übereinstimmen gezündet wird. daher dreht man die markierungen im zzp (1,5 v ot) übereinander. wenn nun beim abblitzen herauskommt, dass die markierungen bei erhöhter drehzahl eben nicht übereinander stehen, bedeutet das, dass die markierung falsch ist! in diesem fall muss man sich erst mal eine neue markierung machen bevor man weiter einstellen kann.
    ich würde das wie folgt machen:
    - einen halbwegs stabilen draht irgendwo am motor befestigen der als zeiger auf das polrad dient
    - kiste anwerfen und bei drehzahl abblitzen
    - den drahtzeiger so hinbiegen dass er auf die polradmarkierung zeigt
    - karre ausmachen
    - polrad in zündstellung drehen (originalmarkierung mit drahtzeiger überein bringen)
    - auf höhe der grundplattenmarkierung am polrad eine neue markierung anbringen
    - zur kontrolle noch mal abblitzen und gucken ob die neue markierung auch wirklich genau mit der grupla markierung überein stimmt

    jetzt kannst du wieder die prozedur mit der messuhr anfangen, den kolben auf 1,5 v ot stellen und in dieser stellung die grundplatte mit der neuen markierung übereinstimmend einstellen. wenn der verstellbereich nicht ausreicht, langlöcher länger feilen.

    bei mir waren nur die langlöcher zu kurz, die markierung passte.
    ..shift happens

  4. #52
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard

    Bitte entschuldige, dass ich trotz deiner langen Erklärung folgendes nicht verstanden habe:

    >wenn nun beim abblitzen herauskommt, dass die markierungen bei erhöhter drehzahl eben nicht übereinander stehen, bedeutet das, dass die markierung falsch ist!<

    Heisst das nicht schlichtweg, dass die grundplatte nicht richtig eingestellt ist? Wieso soll denn die Markierung falsch sein? Irgendwie habe ich das nicht verstanden, auch nach dem 10. mal durchlesen...
    Welche Markierung soll denn neu gemacht werden? die auf der Vape oder die am Polrad?

    Danke schonmal!

    PS.: ein passenden Polradabzieher habe ich immernoch nicht gefunden Hat jemand einen link da?

  5. #53
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Abzieher f

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  6. #54
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard

    Danke!
    Gruß

  7. #55
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ok, ich versuchs nochmal:

    als allererstes folgendes: die zündung zündet immer an einer bestimmten position von polrad und grundplatte (auch rotor und stator genannt) zu einander. das geht theoretisch auch ohne dass ein motor drum herum überhaupt existiert und hat deswegen mit dem zündzeitpunkt den der motor braucht erst mal nichts zu tun. diese stellung zueinander muss erkennbar sein, zu diesem zweck sind auf polrad und grundplatte markierungen angebracht. vorrausgesetzt beim setzen der markierungen ist im werk nichts schief gegangen, wird immer genau dann gezündet wenn die markierungen überein stehen.

    beim abblitzen wird immer im tatsächlichen moment der zündung ein blitzlicht erzeugt, wodurch du durch optische täuschung genau sehen kannst in welcher position zueinander sich rotor und stator im moment der zündung befinden. ist die markierung im werk bei vape korrekt angebracht worden, stehen rotormarkierung und statormarkierung übereinander. ist das nicht der fall, hat pavel pipovoc im vape-werk wahrscheinlich am abend vorher ein paar gambrinus oder pilsner zu viel getankt.

    wohlgemerkt haben wir die zündung gedanklich noch gar nicht in irgendeieinen motor eingebaut und eine eventuelle markierung irgendwo am motor demensprechend auch nicht beachtet!

    ist also die richtigkeit der markierung durch abblitzen verifiziert worden (oder eine neue, richtige markierung gesetzt worden) kann man die zündung einstellen. das bedeutet nichts anderes als die grundplatte so einzubauen dass bei 1,5mm vor ot die markierungen von grundplatte und polrad übereinander stehen.

    was bei dir nun vermutlich abgelaufen ist, ist folgendes:
    du hast die zündung einfach direkt nach markierung eingestellt. die markierungen passten ab werk aber nicht, sodass die grundvorraussetzung für jegliche einstellerei nicht gegeben war und deine einstellung somit für den eimer ist.
    ..shift happens

  8. #56
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard

    Hallo, danke!
    Dann ist aber noch nicht geklärt, welche der beiden Markierungen (Polrad, zündung) richtig oder falsch ist.
    Es können doch beide falsch sein! Dann habe ich doch wirklich ein Problem oder?

    Oder ist das was ich jetzt machen müsste: erstmal nur Rotor/Strator betrachten und den beiden eine durch anblitzen eine Perfekt übereinstimmende Markierung geben.
    Dann schaue ich mit einer Messuhr (gerade aus dem Briefkasten gefischt), dass ich den rotor so drehe, dass ich bei 1,5mm vor OT bin. Dann schiebe ich die Grundplatte so, dass es mit meiner neuen Polradmarkierung übereinstimmt?!

    Nur zum verständnis: Es ist also vollkommen egal, wo ich die Markierungen auf Rotor/Strator anbringe, solange sie im ZZP übereinanderliegen. Ich könnte also auch 2 vollkommen neue Markierungen machen, unabhängig von den alten die jetzt da sind?

    Und noch eine Verständnisfrage: man kann eine Zündung nicht nur mit einem Stroboskop einstellen, da man mit dem strobo nur die Marierungen der zündung selbst überprüfen kann, nicht aber ob der ZZP bei 1,5 vor OT liegt?!


    Danke nochmal für die mit viel geduld geschriebenen Antworten!

    Gruß

    Pfannkuchen

  9. #57
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    Dann ist aber noch nicht geklärt, welche der beiden Markierungen (Polrad, zündung) richtig oder falsch ist.
    Es können doch beide falsch sein! Dann habe ich doch wirklich ein Problem oder?
    überleg mal - welche davon falsch ist oder ob beide falsch sind ist egal. irgendwas passt dann halt nicht und wo du korrigierst ist theoretisch auch egal. am polrad ists aber einfacher.

    Oder ist das was ich jetzt machen müsste: erstmal nur Rotor/Strator betrachten und den beiden eine durch anblitzen eine Perfekt übereinstimmende Markierung geben. schreib mal wie es gelaufen ist, ich bin für heute erst mal raus (am eigenen moped schrauben).
    Dann schaue ich mit einer Messuhr (gerade aus dem Briefkasten gefischt), dass ich den rotor so drehe, dass ich bei 1,5mm vor OT bin. Dann schiebe ich die Grundplatte so, dass es mit meiner neuen Polradmarkierung übereinstimmt?!
    genau so. achte dabei darauf so hoch zu drehen dass der zündzeitpunkt nicht mehr wandert.

    Nur zum verständnis: Es ist also vollkommen egal, wo ich die Markierungen auf Rotor/Strator anbringe, solange sie im ZZP übereinanderliegen. Ich könnte also auch 2 vollkommen neue Markierungen machen, unabhängig von den alten die jetzt da sind?
    richtig!

    Und noch eine Verständnisfrage: man kann eine Zündung nicht nur mit einem Stroboskop einstellen, da man mit dem strobo nur die Marierungen der zündung selbst überprüfen kann, nicht aber ob der ZZP bei 1,5 vor OT liegt?!
    fast. wenn du die prozedur so wie bisher durchgeführt hast und dann noch zusätzlich zu den markierungen auf grupla und polrad eine dritte markierung auf dem gehäuse anbringst, kannst du in zukunft per strobo auch gucken ob bei 1,5 vor ot gezündet wird.

    was auch geht ist, auf dem polrad eine gradscheibe und am gehäuse einen drahtzeiger anzubringen. der drahtzeiger zeigt im ot auf 0°. dann blitzt du ab und kannst sehen bei wieviel grad gezündet wird. dann kannst du die grundplatte so lange hin und her drehen bis bei 20° vor ot gezündet wird (das entspricht den 1,5mm kolbenweg).

    Danke nochmal für die mit viel geduld geschriebenen Antworten!
    bitte. ich freue mich immer wenn jemand etwas wirklich verstehen will bevor er anfängt zu werkeln.
    ..shift happens

  10. #58
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard

    Hallo,
    ich komme der ganzen Geschichte immer näher! ... Ein gutes Gefühl!

    Eins aber habe ich noch nicht verstanden: ein paar posts weiter vorn wurde vermutet (und zwar nur vermutet) dass die markierungen nicht stimmen. Auch nachdem ich geschrieben habe, dass bei etwas gas die markierung verrutscht.

    Ist das nicht schon der Beweis dafür, dass die Markierungen nicht stimmen?
    Ich kann doch eigentlich davon ausgehen, dass ich mir neue Markierungen machen muss, da ich ja schon beobachtet habe, dass die verrutschen beim anblitzen!

    Gruß

    Pfannkuchen

  11. #59
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    das verrutschen selbst ist normal und auch gewollt. allerdings sollte die markierung im standgas abgeblitzt nicht passen und mit mehr gas dann genau an die richtige stelle rutschen. tut sie das nicht ist deine markierung für den popo.
    ..shift happens

  12. #60
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard

    Hallo,

    danke für die vielen Antworten! Ich denke ich habs jetzt kapiert.

    Trotzdem würde mich noch eine Erklärung interessieren, warum die Markierung überhaupt verrutscht! Theoretisch wird die Zündung doch mit der Stellung des Polrades zur Grundplatte ausgelöst! - demzufolge dürfte das ja Drehzahlunabhängig sein?!

    Gruß

    Pfannkuchen

  13. #61
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    das muss dir einer erklären der elektronik versteht. ich weiß nicht ob das vape steuerteil das "absichtlich" macht oder ob es ein effekt ist, der aus den niedrigeren induzierten spannungen bei niedrigen drehzahlen resultiert. tatsache ist jedoch dass dieses verhalten für ein williges anspringen und einen ruhigen leerlauf förderlich ist. es gibt bei vape auf der hp diverse dokumente, unter anderem auch eine kurve mit zündwinkel über drehzahl (meine ich mich jedenfalls dran zu erinnern).

    frag mal den schwarzen peter oder net-harry, die sind doch für vapes bzw alles was fließt und kein benzin ist, zuständig :-P
    ..shift happens

  14. #62
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Ich würde meinen, dass es mit der Induktion zu tun hat, die bei hoher Drehzahl immer noch seine Zeit braucht und somit die Zündung auf Spät schiebt.

    Trotzdem brennt dein Gemisch im Zylinder nicht ganz korrekt, "schief" daher ist deine Kerze nicht gleichmäßig verfärbt/angekohlt. Das muss erstmal nix mit der Leistung zu tun habe, dennoch bringt geringe einbußen. Als Laie wirst da aber wenig machen können. Daher sagte ich, schaue dir die Überstömkanäle an. Vermutung liegt auf ungenügend bearbeite Kanten und Größen.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  15. #63
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    nu mach ihn nicht wirsch wo ich gerade einen hauch von klarheit in die einstellerei gebracht habe... es wird mit steigender drehzahl früher gezündet, nicht später. ist hier jemand im langtuning forum angemeldet? da gibts messungen zu den vape systemen sz10 und sz11. als gast konnte ich die datei aber gerade nicht mehr sehen.

    Vape A70-3 & 70-5 Vergleichstest! (1010 Zugriffe) -235875
    ..shift happens

  16. #64
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard

    Hallo,

    das Problem hier in dem Thread ist ja nur nebensächlich die Zündung, hauptthema ist, warum die möre so schlecht zieht.
    Das Thema zündung habe ich glaube ich nun zur genüge verstanden, und warte nun nurnoch auf den bestellten Polradabzieher. Dann gehe ich der Zündung an den Kragen.

    @tagchen: du hast geschrieben:
    >>Daher sagte ich, schaue dir die Überstömkanäle an. Vermutung liegt auf ungenügend bearbeite Kanten und Größen.<<

    Das ist ja schön und gut so aber was tue ich da? Es klingt für mich wie: Schraube den Zylinder ab und schaue nach, die das da drin aussieht!
    Ich habe wirklich keine Lust an irgendeinem Punkt es schlimmer zu machen als es ist, oder irgendeinen Handgriff zu machen, bei dem ich nicht mehr zurück kann.

    Was müsste denn passieren um die Überstromkanäle "anzuschauen"?

    Gruß

    Pfannkuchen

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. nach ampel zieht der motor nicht mehr
    Von hintze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 15:35
  2. Motor zieht nicht mehr
    Von tach-auch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.07.2003, 09:54

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.