+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: KR51/1K 1980. Öl:mineral od synthetisch? 1:33 od 1:50? Kurbelw.:Gleit- od Nadellager


  1. #1

    Registriert seit
    14.05.2010
    Beiträge
    2

    Standard KR51/1K 1980. Öl:mineral od synthetisch? 1:33 od 1:50? Kurbelw.:Gleit- od Nadellager

    Hallo,

    Ich habe eine KR51/1K gekauft. Der Tank ist leer. Ich würde gerne in nächster Zeit immer das gleiche Motoröl verwenden, weiß aber nicht welches. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Folgende Infos verwirren mich:

    - einige empfehlen Addinol. Auf der Addinol Internetseite steht:
    "Ältere Motoren sollten in der Regel nicht mit modernen Schmierstoffen höchster Spezifikation betrieben werden. Die in ihnen enthaltenen Additive vertragen sich meistens
    nicht mit den Bauelementen dieser Motoren. Für sie bietet ADDINOL daher das spezielle
    Programm für Classic Bikes an!"
    "Für die Verkaufsschlager aus Zschopau und Suhl wurden die optimalen Schmierstoffe und Pflegemittel von ADDINOL entwickelt."
    Soll ich diesen Aussagen glauben?
    Man empfahl mir ADDINOL Super Mix MZ405, mineralölbasisch. Und warum sollte ich nicht den synthetischen Nachfolger 406 nehmen? Oder das vollsynthetische?

    - Hat 1:33 bzw 1:50 wirklich was mit dem Gleitlager bzw Nadellager zu tun? Was hat meine Schwalbe? Welches Verhältnis würdet ihr bei Addinol 405 empfehlen? Variiert das Verhältnis bei mineralischem bzw sythetischem Öl?

    - Wieso gibt es so unterschiedliche Aussagen zu dem Mischverhältnis und dem Öltyp? Steht in der Bedienungsanleitung (die ich nicht habe) etwas verwendbares und immer noch aktuelles drin, dass mir weiterhelfen könnte? Wo finde ich die Bedienungsanleitung im Netz?

    Ist meine Verunsicherung berechtig?

    Danke für die Antworten.

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Benutz bitte mal die Suche, ich sag nur die Simme nimmt jedes Öl mit Kusshand an

    Prinzipiell gilt, das Billigste tuts schon gut...

    Ja 1:33 ist Gleitlagerbedingt und 1:50 für die Motoren mit Nadellager. Es gilt wenn man nicht weis ob ein Nadellager drin ist, nachschauen oder 1:33 fahren

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Das MZ405 ist von der Leistungsklasse her unterste Kategorie (in ISO und JASO gleichermaßen). Die Folge: Deutliche blaue Rauchentwicklung, Ablagerungen im Auspuff. Das 406 ist da um einiges besser.

    Es gibt aber viele Zweitaktöle für luftgekühlte Motoren zu günstigeren Preisen, die gleichwertig bis wesentlich besser sind als das 406 - zum Beispiel gibt's grade bei Hein Gericke und Louis Öle der Kategorien C und D zu Sonderpreisen:

    Hein Gericke 2-Takt-Öl
    MOTORENOEL PROCYCLE 2-T. - Louis - Motorrad & Freizeit
    MOTORENOEL PROCYCLE 2-T. - Louis - Motorrad & Freizeit

    Bei OBI gut versteckt in der Ecke für Kettensägen gibt's Ravenol VSZ für 35 Euro pro 5 Liter. Das ist inzwischen D-geprüft, auch wenn auf den Lagerbeständen von OBI oft noch C draufsteht.

    Alle diese C- und D-Öle machen einen Riesenunterschied bei Rauch und Ruß zu dem B-Zeug.

    Die Mischungsverhältnisse sollte man aber grade bei den alten Motoren mit dem gleitgelagerten Kolbenbolzen nicht anrühren.

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    @sahara
    Um genau festzustellen was für ein Gemisch deine Schwalbe brauch muß man nachschauen, ob eine Kurbelwelle mit Nadelagern oder Buchsen montiert ist.
    Im Zweifelsfall 1:33.
    Niemand weiß was montiert wurde bei Reparaturen.
    Welches Öl, egal das billigste tut es.
    Ich fahre Addinol MZ406 teilsynthetisch LOW SMOKE, qualmt kaum und weniger Ölkohle.

    Gruß
    schrauberwelt

  5. #5
    Flugschüler Avatar von s51juppi
    Registriert seit
    01.02.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    435

    Standard

    Ich kann das MZ405 empfehlen. Meine Simme fährt damit seit mehreren tausend km problemlos.

    Das 405 wird denk ich billiger sein als das 406. Daher würde ich immer 405 nehmen weil das völlig ausreicht.

    Der Qualm ist auch nicht so dolle. Zumindest im Vergleich zu einem Kumpel von mir, der fährt im 1:33 Mix und zwar mit 15w-40 Das qualmt ordentlich
    Der Sumpf-Schlumpf schlumpft sich durch den Schlumpfsumpf.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Die Original-Nadellager haben Nadelkränze aus Polyamid, wahrscheinlich glasfaserverstärkt, zur (angeblichen) Laufberuhigung; außerdem ist das Material sehr verschleißfest. Aber wie das halt so mit Kunststoffen oder auch sonst in der Technik ist, alles hat seine Tücken und Grenzen bzw. Nachteile. Ich habe mal eine mir kompetent erscheinende Aussage gelesen, dass das neue Synthetiköl, was es ja früher nicht gab, die Temperaturbeständigkeit des Polyamids auf 80°C herabsetzen soll. Keine Ahnung, was das ansonsten verkraftet bzw. welche Temperaturen da bei den Nadellagern maximal anliegen. Oben am Kolbenbolzen wird´s sicher am heißesten, wie man sich vorstellen kann. Deswegen wird geraten, von dem Synthetiköl Abstand zu nehmen, wenn man Nadellager mit Kunststoffkäfig verbaut hat. Keine Ahnung, ob die Bedenken am Simsonmotor berechtigt sind.
    Für die neuen Motoren mit Nadellagern reicht 1:50 mehr als aus. Der Motor steht damit jederzeit fett im Öl, was man auch sieht, wenn man den Zylinder einmal abnimmt.

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von s51juppi Beitrag anzeigen
    Zumindest im Vergleich zu einem Kumpel von mir, der fährt im 1:33 Mix und zwar mit 15w-40 Das qualmt ordentlich
    Kein Wunder, ist ja auch kein 2-Takter Öl.

    Es soll schon Leute gegeben haben, die haben es mit Sonnenblumenöl von Aldi versucht. Wegen der Umwelt und dem geilen Geiz!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Commander
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Gronau
    Beiträge
    250

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Das MZ405 ist von der Leistungsklasse her unterste Kategorie (in ISO und JASO gleichermaßen). Die Folge: Deutliche blaue Rauchentwicklung, Ablagerungen im Auspuff. Das 406 ist da um einiges besser.

    Es gibt aber viele Zweitaktöle für luftgekühlte Motoren zu günstigeren Preisen, die gleichwertig bis wesentlich besser sind als das 406 - zum Beispiel gibt's grade bei Hein Gericke und Louis Öle der Kategorien C und D zu Sonderpreisen:

    Hein Gericke 2-Takt-Öl
    MOTORENOEL PROCYCLE 2-T. - Louis - Motorrad & Freizeit
    MOTORENOEL PROCYCLE 2-T. - Louis - Motorrad & Freizeit

    Bei OBI gut versteckt in der Ecke für Kettensägen gibt's Ravenol VSZ für 35 Euro pro 5 Liter. Das ist inzwischen D-geprüft, auch wenn auf den Lagerbeständen von OBI oft noch C draufsteht.

    Alle diese C- und D-Öle machen einen Riesenunterschied bei Rauch und Ruß zu dem B-Zeug.

    Die Mischungsverhältnisse sollte man aber grade bei den alten Motoren mit dem gleitgelagerten Kolbenbolzen nicht anrühren.
    Nun ja, abgesehen von dem Hein Gericke Öl ist das auch nicht gerade sooo günstig...

    Das Addinol 405 ist bei AKF für 4,94/Liter zu haben! AKF Automobile Kraftr

    Addinol 406 hingegen kann ich weder bei AKF noch bei Dumcke finden.. Wo gibts das? Was kostets?
    Bestellen muss ich das Öl sowieso, bei uns im Kaff krieg ich's nur über ATU, das günstigste liegt da bei 12EUR/Liter... oO

    grt
    -Hier steht nix-

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    So hier hast mal was zum lesen allgemein zum 2takt öl

    Nummero uno

    Nummero due

    Nummero tre

    Nummero quattro

    Nummero cinque

    ...und jetzt hab ich keine Lust mehr aber es gibt noch viel mehr zu entdecken in:

    Der Suche
    Geändert von Macschwalbe (15.05.2010 um 09:26 Uhr)

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Du kannst ja spanisch!!
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  11. #11

    Registriert seit
    14.05.2010
    Beiträge
    2

    Standard

    Hey,
    vielen Dank für alle Antworten. (Und danke an Matthias1 für die umfangreichere Erklärung)
    Ich muss zugeben, dass die Suche bei mir nicht funktioniert hat, daher habe ich geposted.
    Und das da oben ist übrigens italienisch.

    Diese Seite fand ich sehr gut. Hier habe ich Infos zu Addinol gefunden (hier kann man auch Addinol 406 kaufen - die haben einen online Verkauf):
    Ratgeber zur Schwalbe - SimsonKlinik

    Es hat sich also für mich geklärt: ich muss 1:50 mischen.
    Ob ich mineralisch oder sythetisch nehme, müsste ich davon abhängig machen, was mein Vorgänger getankt hat, da ich die Ablagerungen nicht lösen möchte. Ich weiß es also immer noch nicht...

    Nochmals danke.

  12. #12

    Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    7

    Standard

    Meine 2 haben immer 1:50 mit Mineralisches Öl bekommen. Selbst mein Trabi bekam das ;-) und sie sind wunderbar gelaufen.

    Grüße

    Tony

  13. #13
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Zum immer wieder gern genommenen Märchen von den gelösten Ablagerungen (beim Viertakter stimmt das, beim Zweitakter nullens):

    Dieser Motor wurde 20000 Kilometer mit Mineral- und teilsynthetischem Öl gefahren, dann 9000 mit vollsynthetischem:




    Keine Spur von Ablagerungen, weil das vollsynthetische Öl ja alles ablöst, oder?

    Das Nadellager sieht auch unglaublich weichgekocht aus, das arme Polyamid.

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zumindest hab´ ich hier oder auch hier http://de.wrs.yahoo.com/_ylt=A1f4cfl...ger-4703-g.pdf (S.22 und 37) noch mal ein paar Angaben direkt von SKF recherchiert, zur Temperaturbeständigkeit der Kunststoffkäfige aus Polyamid 66. Wenn ein Wälzlagerhersteller das als Warnhinweis ausgibt, wird wohl was dran sein? Ob´s mit einem konkreten Öl und am Simsonmotor zum Problem wird, steht auf einem anderen Blatt.

  15. #15
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    @schwarzer peter

    schlechtes Beispiel, das die Garnitur einen oder mehere Klemmer hatte und danch weiter gefahren wurde, Ringe festgebrannt sind, sieht ein Blinder.
    Richtig runtergegrudet.
    Da spielte welches Öl keine Rolle mehr.

    Gruß
    schrauberwelt

  16. #16
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Du kannst ja spanisch!!
    ... vielleicht eher italienisch.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Handschaltung an KR51/1 1980
    Von Schwalbendoktor im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2008, 11:38
  2. Schwalbe KR51/2L BJ.1980 Siilberpfeil
    Von dongonzolo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 15:01
  3. KR51/19 Bj.1980
    Von turbo_schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2007, 15:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.