+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 111

Thema: KR51/1K geht ständig aus, und selten an!


  1. #33
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Kabelfarben sind wie folgt:
    Blau an Klemme 3
    Rot (Mit schwarzer Gummiisolierung am letzten Stück) an Klemme 14
    Rot an Zündschloss
    Weiß-Rot an Zündschloss
    Rot-Gelb an Sicherungsdose

    Meines Erachtens sieht das aus wie eine Zündung der S51, oder? http://www.a-k-f.de/moser/s51-s70.pdf

    Bis jetzt macht sich noch keine Anzeichen, das sie bald endlich mal wieder läuft.

    Inwiefern sollen die Roten Geber nicht das Wahre sein? Welche Grundplatte könnte ich denn kaufen? Oder soll ich nur die einzelnen Spulen tauschen?

    Marcel

  2. #34
    Tankentroster Avatar von herb
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Burkhardtroda
    Beiträge
    195

    Standard

    Die Spulen nützen dir nichts, wenn der Geber das Problem macht. Wie ich schon sagte, die Zündungen, die ich benutze haben einen gelblich - Weissen Geber und ein vollvergossenes Steuertel in Hellbaun, die Allerersten waren Beige. Inwiefern die roten schlechter sein sollen, weiss ich nicht genau, man sagt aber, dass sie dem Original nicht das Wasser reichen können.
    Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!

  3. #35
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Kolbenklopper hatte die Zündung durch gemessen und sagt mit es wäre die Spule wo das rote kabel hin geht, jetzt im nachhinein wo ich mir das alles nochmal genauer angeschaut habe, weiß ich allerdings nicht welches rote, da ich zwei habe.
    Könnt ihr mir anhand der Farben der kabel denn inzwischen sagen um welche Grundplatte es sich handelt , damit ich eine neue kaufen kann? Und welche wäre da genau empfehlenswert?

    Danke!

    Marcel

  4. #36
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    So folgendes! Habe heute einen neuen Elektronik Baustein eingebaut, und siehe da, der Funke ist wieder da! Dan sprang sie auch beim ersten Kick an, und hat gequalmt wie sau. Dann hat es laut geknallt, eine Rauchwolke kam aus dem Luftfilter, und sie ging wieder aus. Jetzt springt sie wieder gar nicht mehr an, und es knallt nur zwischendurch mal und qualmt dann aus dem Luftfilter und aus der Lücke zwischen Krümmer und Pott. Woran könnte das liegen? Kann es sein das durch das ganze Kicken der Vergaser jetzt einfach total voll ist? Wenn ja, wie löse ich das Problem?

    Danke!

    Marcel

  5. #37
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.246

    Standard

    Der Vergaser wird eher nicht voll sein, sondern wenn dann eher das Kurbelgehäuse.
    Zündkerze raus, Zündung aus, Benzinhahn zu, 2. Gang rein und dann die Zwiebacksäge ein paar Hundert Meter spazieren geschoben, danach sollte das meiste entfernt sein.
    Das Knallen deutet auf einen total verstellen Zündzeitpunkt hin. Evtl. hat's die Scheibenfeder, die die Polradposition vorgibt, geschrottet.
    Überprüfe die Einstellung.

    Peter

  6. #38
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Was wird dann beseitigt sein, und wie wirkt sich das aus?
    Wie kann sich der Zündzeitpunkt verstellen? Die Grundplatte hatte ich nicht gelöst, sondern nur das Polrad. Wo sitzt diese Scheibenfeder, woran sehe ich ob sie defekt ist, und geht sie dann gar nicht an? Welche Feder ist das? Ich finde bei AKF mehrere..

    Danke!

    Marcel

  7. #39
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Marcel_ Beitrag anzeigen
    Was wird dann beseitigt sein, und wie wirkt sich das aus?
    Der Sprit aus der Kurbelkammer, wenn denn welcher drin ist.
    Zitat Zitat von Marcel_ Beitrag anzeigen
    Wie kann sich der Zündzeitpunkt verstellen? Die Grundplatte hatte ich nicht gelöst, sondern nur das Polrad.
    Der kann sich verstellen, wenn das Polrad nur irgendwie und nicht exakt in seiner festgelegten Position auf die Welle gesteckt wird. Zur Bestimmung selbiger wird die Scheibenfeder gebraucht. Dies ist im Prinzip ein kleine, halbierte Scheibe (Halbmond) und kommt in eine Nut auf der Kurbelwelle.
    Manchmal schert diese bündig ab, weil Polrad locker oder der Kurbelwellenstumpf nicht entfettet. Dann kann es sein, dass man die Nut nur noch sehr schwer erkennt.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  8. #40
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Achso, danke! Also muss nicht unbedingt welcher drin sein, und es kann auch woanders dran liegen?
    Wo finde ich diese Scheibenfeder, und wie kann ich es dann dadurch bestimmen? Und ich dachte ich kann das Polrad drauf stecken wie ich mag? Das dreht sich doch eh?

  9. #41
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Marcel_ Beitrag anzeigen
    ... und es kann auch woanders dran liegen?
    Ja, an deiner verstellten Zündung. ;-) Und die anderen Fragen lass mal nicht den Peter lesen! Der rügt dann wieder, dass du DAS BUCH noch nicht hast. Ich geb dir aber mal einen geheimen Geheimtipp. Du darfst es nur niemals nicht jemanden sagen. Also, hier gibts nen Button der nennt sich "Wiki". Mehr darf ich nicht sagen. Du kennst doch sicher den Assange. Der hatte es auch mit "Wiki" und nun kein Zuhause mehr!
    Es gibt aber auch das "Best of the Nest". Das ist weniger gefährlich.
    Übrigens ist der Keks wieder da.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  10. #42
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    In deinem Post gibt es eindeutig zu viele Insider, ich verstehe fast nichts.
    DAS BUCH konnte ich nirgends finden, wo gibt's das zu kaufen? Wiki habe ich gerade reingeschaut, und bei dem Bild von der Kurbelwelle erkenne ich nicht wirklich eine Nut, wo die Scheibenfeder hinkommen könnte. Wo kommt diese nun hin?

    Danke!!!

    Marcel

  11. #43
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Der Sprit aus der Kurbelkammer, wenn denn welcher drin ist.
    Der kann sich verstellen, wenn das Polrad nur irgendwie und nicht exakt in seiner festgelegten Position auf die Welle gesteckt wird. Zur Bestimmung selbiger wird die Scheibenfeder gebraucht. Dies ist im Prinzip ein kleine, halbierte Scheibe (Halbmond) und kommt in eine Nut auf der Kurbelwelle.
    Manchmal schert diese bündig ab, weil Polrad locker oder der Kurbelwellenstumpf nicht entfettet. Dann kann es sein, dass man die Nut nur noch sehr schwer erkennt.
    Oder die Grundplatte hat sich gelöst ,selten aber passiert
    Immer schön den Auspuff freihalten

  12. #44
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.246

    Standard

    Zitat Zitat von Marcel_ Beitrag anzeigen
    Achso, danke! Also muss nicht unbedingt welcher drin sein, und es kann auch woanders dran liegen?
    Wo finde ich diese Scheibenfeder, und wie kann ich es dann dadurch bestimmen? Und ich dachte ich kann das Polrad drauf stecken wie ich mag? Das dreht sich doch eh?
    DAS BUCH wäre wirklich eine gute Idee!
    http://www.schwalbennest.de/simson/w...title=Das_Buch

    Aber viel wichtiger wäre, dass ich endlich mal umziehe und wieder Ruhe und Zeit für den einen oder anderen Schraubärnachmittag in meiner Werkstatt habe. Da könnte ich dann einen Schnellkurs für blutige Anfänger machen. Marcel darf sich eingeladen fühlen. Einfach bei den Braunschweigern mitlesen, da werde ich das rechtzeitig (in einem halbenJahr??) verkünden.

    Peter

  13. #45
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Die Amazon Bewertungen sind jetzt nicht so berauschend, lohnen sich die 25€ und ist es ein gutes Buch?
    Würde mich über so einen Kurs aufjedenfall freuen!

    Hat trotzdem noch jemand einen Tipp oder einen Link zu der Scheibenfeder und der Korrekten Befestigung des Polrades? Ich blicke da nicht wirklich durch!

    Marcel

  14. #46
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Psst , das steht alles im Buch , Notfalls Google benutzen .

    Zb : http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...41934586,d.Yms

    Ist zwar nicht Simson , aber findet man auch im Net

    Oder ein Video

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...UouTQGkV65FsTQ

    Aber nicht weitersagen ist ein Geheimnis
    Immer schön den Auspuff freihalten

  15. #47
    Flugschüler Avatar von gebläsekühler
    Registriert seit
    31.08.2009
    Ort
    brohl-lützing
    Beiträge
    323

    Standard

    hier kuckstu :
    Einstellen vom Z
    das erste was der macht ist die scheibenfeder in den schlitz auf der kurbelwelle stecken , daruf kommt die führung inenn im polrad .

    bei dir wird der abgeschert sein , das sieht dann aus als ob keiner da ist wenn sich das rad lang genug drauf gedreht hat .



    ihr meckert das er zu viele beiträge schreibt , aber schreibt selber tausend beiträge die ihm nicht weiterhelfen .
    wofür gibts denn solche foren ??????????????????????

  16. #48
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.246

    Standard

    Hier ein Bild von einer Kurbelwelle mit Zubehör. ist zwar vom anderen Motor, aber das Prinzip ist gleich.
    Die Scheibenfeder ragt ca 1mm aus der KW raus, im Polrad ist eine Nut, die genau darüber passt und passen muss. Das Polrad muss mit einer Federscheibe und der Mutter M10x1 in exakt dieser Position auf der fett- und ölfreien KW festgeschraubt werden. Denn nur dann ist sichergestellt, dass sich der Nocken, bzw. die Pollücke zur Erzeugung des Zündfunkens in der richtigen Position bezogen auf den oberen Totpunkt befinden.

    DAS BUCH ist das beste Buch, welches es zur Schwalbe gibt. Das andere Buch "Das Schwalbebuch" vom gleichen Autor ist ca. 10€ preiswerter, etwas weniger ausführlich/umfangreich, aber auch empfehlenswert.

    Eines von beiden ist ein MUSS für jeden, der selber an seiner Schwalbe schrauben will. Eine einzige gesparte Werkstattstunde und man hat die paar Kröten sogar für beide Bücher wieder drin.

    Peter
    Peter

+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/2 E Springt selten an/ geht aus
    Von lufti im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 07:49
  2. KR51/2L Rücklichtbirne geht ständig kaputt !?
    Von m*i*c im Forum Technik und Simson
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.09.2007, 11:09
  3. S51 geht ständig aus
    Von Hansemann im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.2005, 22:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.