+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 63

Thema: KR51/1K Springt nicht an, weis nicht mehr weiter, alles versucht!!!


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von palm369
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    85

    Frage KR51/1K Springt nicht an, weis nicht mehr weiter, alles versucht!!!

    Hallo, bin nun nach langem mitlesen auch mal ins Forum eingetreten, da ich am verzweifeln bin.

    Ich hab mir eine 77er KR51/1K gekauft und diese kann ich nicht zum anspringen bewegen.
    Hab ne NGK Zündkerze (ohne Wiederstand) mit selbstgebogenen 0,4mm Abstand.
    Der Motor der da drin ist hat nach Angabe des Verkäufers keine 2000km runter. (nach Regenerierung).. Elko und Unterbrecher machen eine guten Eindruck. Es kommt beim Zündfunkentest ein (meiner Meinung nach) guter blauer Funke.
    Zündzeitpunkt und Unterbrecher hab ich nach Anleitung im FAQ eingestellt (ist das für das reine Anspringen wichtig ob das jetzt supergenau eingestellt ist??)
    Vergaser ist supersauber (ultraschallbad und druckluft) und auch richtig bedüst und justiert.
    Flansch ist plan... Benzin offen, Zündung an... noch was vergessen? Trotzdem kommt einfach nix!
    Ich hab sie mal angeschoben, da kam sie manchmal dann kurz ein bisschen solange ich schob! manchmal auch beim antreten kurz ganz langsam und fett laufend und nach 2 Sekunden wieder gestorben..
    Ich bin selber noch nie mit der gefahren (oder überhaupt einer Schwalbe) ist für mich alles neu.
    Habe eben im dunklen mal gesehen das am unterbrecher manchmal ein paar funken zu sehen sind.. trotzdem kommt aber im ausgebauten kerzenzustand ein guter funke!

    :( ich versteh das alles nicht... Luft bekommt der auch genug, ist nix dicht, auch nicht der auspuff..

    Hoffe mir kann jemand helfen, ich hab schon alles durchgelesen an FAQs was ich finden konnte..

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Wird denn die Kerze nach Deinen Ankick- oder Anschiebeversuchen auch nass?
    Wenn ja, dann probiere mal eine andere Kerze und auch einen anderen Kerzenstecker.
    Wenn nein, dann wirst Du den Vergaser noch einmal untersuchen müssen.

    Peter

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey palm,

    überprüfe mal, ob sie überhaupt genug Sprit beokmmt. Ist die Kerze nach mehrmaligem Kicken feucht?
    Beim Kaltstart musst Du den Startvergaser (Hebel rechts unter dem Lenker nach rechts ziehen und auf den ersten 100m langsam wieder nach links drücken, also schließen) verwenden.

    Ab und zu ein Funke am Unterbrecher ist normal. Wenn es schon ein Feuerwerk ist, dann deutet das meist auf einen defekten Kondensator hin.

    Gruß schwalbenraser-007
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von palm369
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    85

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort!
    Also ich weis ja nicht was man unter nass versteht.. die ist so leicht feucht, da hängt kein tropfen oder so, ist halt nur so viel das man das grade so an der hand abwischen kann... :S

  5. #5
    Tankentroster Avatar von sentient
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Trier/Marburg
    Beiträge
    228

    Standard

    Zitat Zitat von palm369 Beitrag anzeigen
    Danke für die schnelle Antwort!
    Also ich weis ja nicht was man unter nass versteht.. die ist so leicht feucht, da hängt kein tropfen oder so, ist halt nur so viel das man das grade so an der hand abwischen kann... :S

    Evtl einfach abgesoffen? Hab mir da auch schon die Zähne dran ausgebissen.
    Kerze raus und mit Feuerzeug oder Bunsenbrenner an der Spitze schön heiß machen. In der Zwischenzeit restlichen Sprit durch mehrfaches Betätigen des Kickstarters aus der offenen Brennkammer entfernen. Kerze wieder rein und durch ANSCHIEBEN starten.

    Achso, blöde Frage vielleicht, aber wenn neu: Ist der Zündschlüssel auf -Zündung ein- gestellt?

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von palm369
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    85

    Standard

    Ja abgesoffen hab ich auch schon überlegt... hab ich aber auch schon probiert wie du beschrieben hast.. hat keinen erfolg gebracht!
    Mein benzonhahn ist nicht ganz dicht.. (im geschlossenen Zustand) kann mir da der Sprit bis ins Motorgehäuse laufen?? oder Geht das vorher aus dem überlauf am vergaser?

    Hab mir jetzt erstmal neue Zündspule, Kondensator, Unterbrecher, Kerze und Kerzenstecker bestellt. Wenn ich das drinn habe, MUSS das doch klappen oder?

    Leider ist mir der Halbmond zwischen Welle und Schwungmasse abgeschert.. aber davor gings auch nicht...

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Hallo Palm,

    dann bring erst einmal das mit der Scheibenfeder i.O. Und stell den ZZP noch einmal richtig ein.
    Ein undichter Bengzenghahn kann durch Einsatz von einem Halben € wieder dicht gemacht werden, indem Du eine neue Vierlochdichtung kaufst und einbaust.

    Wenn die Simme auf dem Hauptständer steht, sollte auch bei undichtem Hahn kein Sprit in den Motor laufen können. Wenn Du einen Seitenständer verbaut und benutzt hast, dann aber schon.

    Peter

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Moin Palm,

    damit das Benzin nicht in den Motor läuft, muss der Schwimmer im Vergaser auch korrekt eingestellt sein. Der reguliert den Spritpegel im Vergaser. Hattest Du den auch schon überprüft? Wichtiger ist aber erst mal der Halbmondkeil...

    Würde auch die NGK-Kerze gegen eine Isolator Spezial 260 von Beru austauschen...

    Gruß schwalbenraser-007
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Mit NGK B8HS (ohne R=Widerstand) läuft die Bude ganz genauso (oder genauso nicht).

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von palm369
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    85

    Standard

    Jo tausche die auch gegen die isolator 260! Hab gleich 2 bestellt, auch 2 Kondensatoren, falls was ne Macke hat oder ich eine schrotte :)

    Führt die Zündspule auf der Grundplatte, auch schon die hochspannung? und im Kondensator?
    Ich habe diese zündungsart wo alles auf der Grundplatte ist.
    Wäre gut zu wissen wo genau da Hochspannung ist, damit ich dort die Abstände zur Masse überprüfen kann! Nicht das da nen funke überdspringt...

    Danke!

  11. #11
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Hochspannung ist überall da, wo das dick isolierte Hochspannungskabel läuft - und natürlich IN der Zündspule.

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Bei abgesoffenem Motor hilft auch folgendes: Zündkerze raus, in das Kerzenloch im Zylinderkopf Bremsenreiniger oder Startpilot sprühen, Kerze sofort wieder rein und ankicken.
    Der leichtentzündliche Bremsenreiniger hilft erstmal die ersten Zündungen zu veranlassen und eventuell im Zylinder befindliches Benzin zur Entzündung zu überreden.
    Ist zwar etwas russisch die Methode funktioniert aber gut.

    mfg Gert

  13. #13
    Glühbirnenwechsler Avatar von palm369
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    85

    Standard

    Soooo...

    Also ich hab jetzt die Teile bekommen...
    Nun ist Kondensator, Kerze, Stecker und Kabel neu!
    Beim Test kommt wieder ein schöner blauer Funken, nach anschieben ist die Kerze einfach nur bissn feucht, nix weiter, kein Ruß! Zündung ist auf 20° vor OT eingestellt. Unterbrecher auf 0,4mm (hab ne cutterklinge mit 0,4mm zwischengehalten zum einstellen...) Unterbrecher öffnet und schliesst auch am korrekten Zeitpunkt.
    Wenn ich diesen "kopfhörertest" mache, meine ich auf ca 180° nach zündzeitpunkt nen leichtes schleifrauschen zu hören... Die zündung selber ist ein schönes knacken, jedoch nur wenn man das rad schnell dreht, wenn man das per hand nur so langsam wie es nötig wäre um die zündung damit einzustallen, hört man nix!!! (das war vor dem wechsel o.g. komponenten nicht so, da hab ich darüber noch die zündung justiert)
    Hat einer ne idee??

    ach ja startspray hab ich vergessen..

  14. #14
    Glühbirnenwechsler Avatar von palm369
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    85

    Standard

    Startspray hab ich jetzt auch probiert, hat direkt nix gebracht..

    Einmal ist sie dann doch kurz angesprungen! Lief ca 5 sekunden ganz untertourig und total fett.. auf gas hat sie nicht reagiert, hat sie aber noch nie wenn sie dann kurz lief.

    Hat keiner eine Idee??

  15. #15
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hmm... Hast Du schon den Startvergaser kontrolliert, insbesondere den Startvergaser-Gummi?
    Wie hast Du den Gaser eingestellt? Eine Möglichkeit wäre, dass Du ihn auf Grundeinstellungen zurücksetzt, d.h. die Gemischschraube vollständig hineindrehen und 2 ganze Umdrehungen heraus. So sollte sie zumindest erst mal laufen, vorausgesetzt es liegt an den Einstellungen.
    Am besten Du reinigst vorher noch mal die Zündkerze (mit Sandpapier) und überprüfst den Elektrodenabstand. Der sollte 0,4mm betragen und ist glaube ich nur bei den Isolator Spezial bereits korrekt eingestellt.

    Gruß schwalbenraser-007
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  16. #16
    Glühbirnenwechsler Avatar von palm369
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    85

    Standard

    Startvergasergummier ist abdichtend, nix klemmt, vergaser komplett richtig eingestellt und richtig bedüst (steht ja auf den düsen und ich hab den BVF 16/5)! Zündkerze ist neu und sauber! (isolator special 260 - 0,4mm hab ich kontrolliert)
    Der Vergaser hat doch garkeine Gemischschraube!? das ist doch nur die Leerlauf-luftregel schraube (hab ich ganz rein und dann halbe raus), der anschalg fürn leerlauf und die aufhängung der nadel (unteres blech in 3. kerbe von oben).

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fast alles versucht, Schwalbe springt nicht an!
    Von ThomasRV123 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 16:57
  2. weiß nicht mehr weiter......
    Von seimn im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 19:06
  3. weiß nicht mehr weiter...
    Von rubbergum im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 09:55
  4. ich weiß nicht mehr weiter
    Von Lampke im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.06.2005, 13:36

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.