+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 43

Thema: Kr51/1S neue Probleme Gasannahme


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard Kr51/1S neue Probleme Gasannahme

    Hallo,

    ich bin in der neuen Saison bereits 200 km onhe Problem gefahren und mein Schwälbchen lief bis auf ein Problem mit dem Scheinwerfer (siehe: HS1 Scheinwerfer flackert ) eigentlich ganz gut.
    Wollte heute abend nochmal eine Testrunde drehen, um zu sehen, wie sich das Scheinwerferproblem entwickelt hat, da ich alle Kabel nochmal überprüft und alles nochmal festgeschraubt hatte.
    Dabei musste ich feststellen, dass ich so gut wie kein Standgas hatte, der Scheinwerfer mehr flackerte den je und sie im unteren und mittleren Drehzahlbereich schlecht Gas annimmt. Oben herum konnt Sie aber super und lief knappe 60 laut Tacho.
    Standgas werd ich die Tage nochmal machen, wenn das Wetter bei uns es zulässt.

    Vielleicht hat ja jemand eine gute Idee zur Gasannahme bei Teillast?
    Geändert von Zschopower (18.03.2014 um 19:15 Uhr)

  2. #2
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Ist evtl. deine Nadel zu tief, oder der Schwimmerstand zu hoch

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Nadel hängt in der dritten kerbe von unten und der Schwimmmerstand ist mittels Messschieber eingestellt. Außerdm lief sie ja letztes Jahr und die ersten 200 km ohne Probleme.

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Wobei ich das Gefühl hab, dass sie schon hochdreht, aber am Hinterrad nix ankommt. Könnte das vielleicht auch an der Fliekraftkupplung liegen. Also das die quasi zu lange trennt.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Ja was dann jetzt ... dreht der Motor nicht hoch, oder dreht er hoch und die Kupplung greift nicht?

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Zitat Zitat von brixl Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich bin in der neuen Saison bereits 200 km/h onhe Problem gefahren
    Junge, junge, das schaffen meine Simmen nicht...

    Sorry für diesen unqualifizierten Kommentar, aber ich konnte nicht anders...
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Zitat Zitat von brixl Beitrag anzeigen
    Wobei ich das Gefühl hab, dass sie schon hochdreht, aber am Hinterrad nix ankommt. Könnte das vielleicht auch an der Fliekraftkupplung liegen. Also das die quasi zu lange trennt.
    wie gesagt war das mein subjektiver eindruck. der motor bleibt ja nicht stehen aufheulen tut er aberauch nicht. hochdrehen tut er schon aber richtig vorwärts gehts erst ab zwischen 4000 und 5000 umdrehungen. definitiv beschleunigt sie schlechter untenrum, ruckelt aber nicht.
    und natürlich sollte es nur 200 km heißen.

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Hallo mal wieder.

    Bin jetzt endlich mal wieder zum Basteln und testen gekommen. Also zuerst mal ist der Verdaser sauber und alle Düsen sind frei, das Schwimmernadelventil schließt und öffnet wie es soll und der Schwimmerstand stimmt auch. Trotzdem war meine Kerze fast schwarz und etwas feucht. Das einzige, was mir komisch vorkam war die Luftregulierschraube, denn die war ca. 5-6 Umdrehungen draußen, solte doch aber eigentlich eher nur 1 sein.
    Was mir aber beim Vergaser einstellen aufgefallen ist ist ein gleichmäßiges klackerndes oder klapperndes Geräusch aus dem Motorraum. Hört man sehr gut bei Standgas, beim Hochdrehen ist nix mehr zu hören, weil der Motor einfach zu laut ist.

    Zum Fahrverhalten muss ich sagen, dass sie wirklich schlecht zieht und ich sie im ersten und zweiten sehr hoch drehen muss, damit sie dann im nächsten Gang besser beschleunigt. Und ja sie dreht auch hoch, aber heult nicht auf und manchmal hab ich das Gefühl, dass sie doch ruckt, aber nicht extrem ruckelt. Wenn ich aus eine Kurve rausbeschleunigen will kommt erstmal nix, also null Schub, und es klingt etwas dumpf beim hochdrehen.

    Im Moment tippe ich ja auf den Zylinder bzw. Kolben und Kolbenringe, dass da vielleicht irgendwas nicht stimmt. Ich werde mal den Kompressionsprüfer suchen, wenn die Ringe was weg haben müsste ich das ja damit sehen, oder?

    Kann man eigentlich den Zylinder ziehen ohne den Motor auszubauen, da der ja am Kopf mit aufgehangen ist, hab ich das noch nie probiert?
    Vielleicht kann ich das Problem auch nochmal präzisieren mit einer Tonaufnahme, aber ich komme leider erst Montag abend wieder in die Garage.

    Aber über Ideen und Hinweise würde ich mich natürlich schon vorher freuen, dann kann ich Montag vielleicht gleich noch ein paar tests machen.

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Für mich klingt das nach defekter Kupplung. Kraft des Motors wird nicht ans Getriebe weiter gegeben.
    Wieso musst du den Motor so hoch drehen??? Kein Anzug?? Wird die Kraft nicht weiter gegeben?

    Vergasereinstellung sollte man an einen kleinen Hang machen. Da merkt man sofort welche Einstellung mehr oder weniger zieht.

    Dumpf nach Kurve:
    -Kerzenbild anschauen (Rehbraun)
    -gerade 1S bitte den Gasschieber mit zusätzlicher geraden Fläche einbauen (kein Nachbau möglich)
    -Standgas richtig einstellen
    -Gasgriff beim wieder beschleunigen nicht gleich ganz aufziehen (Gefahr des überfettens)
    - Kraftstoff Nachschub messen
    - Geräuchdämpfer innen reinigen, Ansaugluft kontrollieren

    Zylinder ziehen ist immer so eine Sache, wenn du ihn wieder richtig drauf bekommst gut. Aber als Laie naja.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Den Zylinder kann man ohne Motor ausbauen demontieren.

  11. #11
    Tankentroster Avatar von macgyver
    Registriert seit
    30.07.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    203

    Standard

    Ja, wobei das aber beim M53/54 in den Vögeln immer so eine Sache ist, denn der Motor ist u. a. am Zylinderdeckel aufgehängt. Da sollte man für den Wiedereinbau des Zylinderdeckels den Motor wenigstens soweit abstützen, dass der Motor nicht am Zylinderdeckel hängt, bevor die Muttern auf den Zugankern gleichmäßig angezogen sind, sonst könnte sich der Zylinderdeckel verziehen.

    Frank

  12. #12
    Flugschüler Avatar von 50ccm_Wurstblinker
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    Nahe Schwerin
    Beiträge
    275

    Standard

    Prüf auch mal gleich auf Falschluft
    (Bremsenreiniger o.ä. verbrennungsfördernde Mittel an Vergaserflansch, Ansaugweg etc. sprühen) und ob alles richtig und fest zusammengesteckt ist (Schellen, Verschlussdeckel Versager etc. usw.).
    Ideologie & System = 40 Jahre, Wertarbeit = ewig

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Zitat Zitat von tagchen Beitrag anzeigen

    Dumpf nach Kurve:
    -Kerzenbild anschauen (Rehbraun)
    -gerade 1S bitte den Gasschieber mit zusätzlicher geraden Fläche einbauen (kein Nachbau möglich)
    -Standgas richtig einstellen
    -Gasgriff beim wieder beschleunigen nicht gleich ganz aufziehen (Gefahr des überfettens)
    - Kraftstoff Nachschub messen
    - Geräuchdämpfer innen reinigen, Ansaugluft kontrollieren

    Zylinder ziehen ist immer so eine Sache, wenn du ihn wieder richtig drauf bekommst gut. Aber als Laie naja.
    - Kerze war fast schwarz und etwas feucht, war aber die vom letzten Jahr noch drinne. Hatte gestern, dann eine neue eingebaut und diese war abends auch rehbraun beim wieder abstellen, nach ca. 30 km
    -das mit dem Gasschieber interessiert mich jetzt, denn ich hab nen Nachbau drin, aber auch im alten orginalen, war da kein Schieber mit zusätzlicher gerader Fläche. Hast du da ein Bild von, damit ich mal gezielt auf Suche gehen kann.
    -Standgas ist ganz gut eingestellt, ist ehrlich gesagt aber bei einer 1S mit Vape gar nicht so einfach
    -ich dreh das Gas nie ganz auf, eher so bis zur Hälfte und dann gleichmäßig weiter, aber die ersten 200 km kam sie halt recht zügig vom Fleck und jetzt eben nicht mehr
    -Kraftstoffnachschub hab ich noch nicht gemessen, kann ich erst Montag machen
    -Geräuschdämpfer hab ich im Winter ordentlich mit Bremsenreiniger im ausgebauten Zustand gespült, da der eine undichte Stelle hatte an dem Trichter zur Gummimuffe, die hab ich erstmal mit mehreren Lagen selbstverschweißendem Dichtband geschlossen, bis ich nen neuen oder gebrauchten, aber intakten Ansauggeräuschdämpfer gefunden habe. Die gibts nämlich nicht wie Sand am Meer.

    Zylinder ziehen will ich eigentlich auch nicht. Dachte auch gerade, wenn es die Ringe oder der Kolben sind, die klackern, müsste das doch auch zu hören sein, wenn ich am Polrad drehe. Es könnte ja auch ein defekt am Primärtrieb sein, vielleicht ist auch irgendwo nur ein Blechteil locker, aber dann hab ichs noch nicht gefunden.

    Montag abend weiß ich vielleicht mehr, da komm ich erst wieder in die Garage.

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Zitat Zitat von macgyver Beitrag anzeigen
    Ja, wobei das aber beim M53/54 in den Vögeln immer so eine Sache ist, denn der Motor ist u. a. am Zylinderdeckel aufgehängt. Da sollte man für den Wiedereinbau des Zylinderdeckels den Motor wenigstens soweit abstützen, dass der Motor nicht am Zylinderdeckel hängt, bevor die Muttern auf den Zugankern gleichmäßig angezogen sind, sonst könnte sich der Zylinderdeckel verziehen.

    Frank
    Ein Freund von mir hat ne Große 600er Enduro und nen Montagebock zum aufbocken, denn könnt ich bestimmt mal borgen und unter das Motörchen schieben. Sind auch Hacken dran für Spanngurte um den Rest der Schwalbe fest zu verzurren.

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Zitat Zitat von brixl Beitrag anzeigen
    Ein Freund von mir hat ne Große 600er Enduro und nen Montagebock zum aufbocken, denn könnt ich bestimmt mal borgen und unter das Motörchen schieben. Sind auch Hacken dran für Spanngurte um den Rest der Schwalbe fest zu verzurren.
    Nimm ne Bierdose und ein holzbrett

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    220

    Standard

    Hallo liebe Simsonfreunde,

    hier mal ein Update:

    War heute ne Stunde in der Garage zum Testen und überprüfen.

    1. Kerze raus --> war wieder fast schwarz und ganz leicht feucht
    2. Kompressionsprüfer dran gehangen --> knapp zwischen 11 und 12 Bar bei kaltem Motor
    3. Alles zusammengeschraubt und mal angelassen --> wieder dieses Geräusch klack, klack, klack
    hab auch versucht es mal mittels Handyvideo aufzunehmen, ist aber schlecht zu hören ( versuche dann mal die links zu den Videos online zu stellen)
    4. Zündungsseite aufgemacht am Polrad gedreht --> in einer ganz bestimmten Stellung klackerts --> Das polrad sitzt aber bombenfest und hat kein merkbares Spiel --> schien mir eher auf der Kupplungsseite zu sein
    5. Nochmal versucht anzutreten --> dabei festgestellt, dass ich den Kickstarter kaum 1/3 runtertreten muss uns sie sprang an und der Kickstarter wenn sie kommt ganz leicht durchgeht --> federt aber gut zurück und scheint auch nix zu hängen --> bei ausgeschalteter Zündung scheint auch der Widerstand normal zu sein

    Meine Vermutungen:
    Entweder hat die Kurbelwelle irgendwo was locker (Lager oder so) oder Spiel, wobei Kurbelwellenspiel sich doch auch auf der Zündungsseite zeigen müsste, oder?
    Oder am Primär bzw, der Kupplung ist irgendwas locker?
    Vielleicht hat ja jemand eine Idee, was das sein könnte oder hatte schonmal ein ähnliches Problem?
    Über Tipps und Tricks würde ich mich sehr freuen und falls jemand nen erfahrenen Bastler aus dem Raum Görlitz kennt, wäre ich an nem Kontakt interessiert, denn mit der getriebeseite kenn ich mich nicht wirklich aus.

    hier mal die Links zu den Videos:
    http://youtu.be/D1Mv2uiEZTM
    http://youtu.be/JQd64Q_TldM
    http://youtu.be/dZjs8AXPeAk

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 ... immer wieder neue Probleme... Klappe: die 2.
    Von Acranius im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.07.2013, 23:00
  2. Kr51/1 ... immer wieder neue Probleme...
    Von Acranius im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.06.2013, 16:33
  3. Probleme mit gasannahme
    Von Schrauberling im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2012, 19:47
  4. KR51/2l Probleme mit Gasannahme
    Von Jochen83 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 15:00
  5. neue Schwalbe, neue Probleme :-( KR51
    Von Dirk_Wiesbaden im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 19:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.