+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: KR51/1S springt nicht an


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    52

    Frage KR51/1S springt nicht an

    Hi, Stück für Stück komme ich mit eurer Hilfe voran. Danke schon mal dafür. Mittlerweile ist der Zylinder wieder montiert und nichts hakt mehr. Auch der zündfunken hat wieder seinen weg zur Zündkerze gefunden. Leider springt der Motor trotzdem nicht an.
    Zündkerze ist leicht feucht wenn ich sie nach den versuchen raushole.
    Bisher habe ich:
    1. Versucht anzuschieben (damit hats sonst immer geklappt aber dieses mal passierte nichts)
    2. Den Vergaser und die Düsen gereinigt.

    Zu erwähnen ist noch, dass es nicht einmal verbrannt riecht wenn ich sie ankicke.

    Hat jemand ne Idee was das sein könnte?
    Danke schon mal
    Grüße
    Lucas

    Ich habe das mal aus Kurze Frage - Kurze Antwort verschoben, das sieht nach deutlich mehr aus. Aber mir ist genau wie Dir kein passender Titel eingefallen. Zschopower

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ein aussagefähiger Titel wäre auch nicht schlecht....
    Z.B. MopedXYZ springt nicht an.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von H.J. Beitrag anzeigen
    Ein aussagefähiger Titel wäre auch nicht schlecht....
    Z.B. MopedXYZ springt nicht an.
    Is gebongt!

    Peter

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    52

    Standard

    Ich hoffte auf eine kurze Antwort und meine Frage war prinzipiell ja auch recht kurz
    Handelt sich um eine kr51/1s.
    Ich werde gleich mal den Kondensator austauschen, vielleicht ist der zündfunke zu schwach... Keine Ahnung, ich weiß auch nicht mehr weiter

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    52

    Standard

    ODER AUCH NICHT....
    Der Kondensator, den ich von AKF hatte und den ich noch eingeschweißt als Ersatzteil in meinem Werzeugkoffer hatte ist ca. 2 mm zu breit...
    Ob die Zulieferer das wohl pi mal Daumen produzieren?!
    Naja, möglichweise habe ich aber das Problem gefunden. Der Halbmond, der das Schwungrad hält ist kaum noch da und wurde offensichtlich ziemlich abgewetzt, sprich die "Achse" ist wohl ein paar mal durchgedreht. Weshalb ich allerdings einen regelmäßigen Funken beim testen sehen konnte versteh ich nicht.

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    12.10.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    26

    Standard

    Schwierig: Wenn sie Sprit hat und nen Funken, sollte sich zumindest irgend etwas tun.
    Entweder erzeugt die Kerze doch keinen Funken im eingebauten Zustand: ->Kerze, Zündkabel, Zündspule, Kondensator...
    Oder Zündung total verstellt
    Oder abgesoffen
    Oder kein Sprit
    Oder keine Kompression
    Oder zündunfähiger Uraltsprit
    Schwierig aus der Ferne...

    Edit
    Naja, möglichweise habe ich aber das Problem gefunden. Der Halbmond, der das Schwungrad hält ist kaum noch da und wurde offensichtlich ziemlich abgewetzt, sprich die "Achse" ist wohl ein paar mal durchgedreht.
    Also kommt der Zündfunke nach dem Zufallsprinzip?

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Er kommt wohl eher zum falschen Zeitpunkt. So habe ich das jetzt jedenfalls verstanden
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    52

    Standard

    Als ich am rahmen getestet habe kam der Funken eigentlich relativ regelmäßig, hatte ich das Gefühl.

    Das die Zündung total verstellt ist kann allerdings gut sein weil ich den Motor gerade komplett regeneriert habe. Ich habe mal geguckt, wann der Funke erzeugt wird. Prinzipiell sah das ganz gut aus (ca. Kolben ca 2/3 unten).

    Vielleicht muss ich bis Montag warten um mir schnell einen Halbmond zu beschaffen um das dann nochmal zu testen...

    P.S. Als ich den Motor nach der Regenerierung das erste mal angemacht habe, ging er sofort an, ging (wegen eines total verstellten Vergasers) auf hochtouren und hörte nach ca. 4. sec mit einem "puff" wieder aus.

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Eigentlich müßte der Funken kommen, wenn der Kolben so gut wie oben (OT) ist. Kann es sein, daß dein Polrad beim Testen nicht richtig festgeschraubt war?
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    MopedXYZ springt nicht an
    Also wenn du Teil XYZ vor dir liegen hast und Teil XYZ fertig eingestellt hast und anschließend an Stelle XYZ angeschraubt hast sollte Moped XYZ wieder wie gewohnt anspringen!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    52

    Standard

    Festgeschraubt war das Polrad schon aber ich konnte die Schraube lösen ohne das Polrad richtig zu blockieren sonder einfaches festhalten reichte... wohl kein gutes Zeichen.
    Dann scheint wohl der Zündfunke zum wirklich völlig falschen Zeitpunkt stattzufinden. Der abgewetzte Halbmond könnte schuld daran sein oder?

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von Mellops Beitrag anzeigen
    Ich hoffte auf eine kurze Antwort und meine Frage war prinzipiell ja auch recht kurz
    Kurze Frage: das ist relativ.
    Aber eine kurze Antwort wäre mit maximal drei Sätzen getan, vorzugsweise aber mit ja oder nein oder einem Verweis auf Seite xy im BUCH.

    Peter

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Der Halbmond steht neu schon nicht weit raus. Wenn das Polrad von Hand zu lösen war, stimmte wirklich was nicht.
    Ja, das könnte der Schuldige sein, nachdem der Hauptschuldige das Polrad nicht richtig befestigt hatte.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    52

    Standard

    Ich verzweifle... ich habe heute morgen den neuen Halbmond eingebaut und alles wieder FEST verschraubt...
    Aber... noch immer nichts, nichtmal ein Husten des Motors. Langsam habe ich das Gefühl, dass der Tank mit Wasser gefüllt ist. Kann Benzing irgendwie umkippen oder so? War einige Jahre im Platikbehälter... wäre für mich telativ absurd aber ich weiß nicht mehr weiter. Habe mitlerweile sogar den Zylinderdeckel ausgetauscht, falls der nicht dicht geschlossen hat (sah ein bisschen anders aus als der normale deckel). Habe sowohl Kompression im Zündkerzenloch als auch ganz hinten am schlauchende beim Einzug gecheckt. Habe den Anschluss zum Auspuff, den Zylinderschrauben, die Polradschraube nochmal festgezogen...

    Weiterhin Funken, feuchte Zündkerze und trotzdem NICHTS ...

  15. #15
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey Mellops,

    ist ein bisschen schwierig hier im Thread den Überblick zu behalten, was Du schon alles gemacht hast.

    D.h. Du bekommst einen kräftigen blauen, gleichmäßigen Zündfunken? Wäre natürlich möglich, dass der Funke unter Kompression nicht überspringt... könnte dann an einer altersschwachen Zündung liegen..
    Nach dem Kicken ist die Zündkerze feucht...

    - Ok, wie sieht es aus mit anschieben? Hast Du das schon mal versucht?
    - Öffnest Du beim Starten auch den Startvergaser? Öffnet und schließt dieser korrekt?

    Benzin verliert relativ schnell seine Zündfähigkeit, d.h. die Oktanzahl sinkt, damit die Klopffestigkeit.
    Ggf. ruhig auch mal neuen Sprit einfüllen.

    Folgende Dinge solltest Du auch noch mal prüfen, sofern nicht schon geschehen...
    - Was für ein Vergaser ist bei Dir verbaut? Es sollte der BVF16N1-5 sein. Ist dort auch der Schwimmer korrekt eingestellt?
    - Hast Du auch schon mal den Auspuff überprüft? Ist dieser frei?
    - Hast Du den Zündzeitpunkt bereits geprüft?
    - Spürst Du beim Kicken einen Widerstand oder lässt sich der Kickstarter leicht durchtreten?

    Kopf hoch.. das wird schon ;-)

    Viele Grüße
    Hauptstadt-Schwalbe
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Aus eigener Leidvoller Erfahrung kann ich dir noch mit auf den Weg geben, daß wenn der Schwimmer nicht stimmt, du dir einen Wolf kicken und schieben kannst....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 13:42
  2. KR51: Springt an, springt nicht, etc.
    Von nilson17 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 08:34
  3. KR51/S1 Gangschaltung geht nicht und springt nicht an !!!
    Von LoM im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 11:44

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.