+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 61

Thema: KR51/1S mit Vape springt sehr schlecht an, fährt sonst gut


  1. #17
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ich würde auch mal den Zündzeitpunkt kontrollieren, ob der nicht zu früh ist.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  2. #18
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    209

    Standard

    Also ich habe mich auf die Markierungen auf Grundplatte und Polrad erlassen. Es muss ja immer mal wieder Vape-Teile gegeben haben, bei denen die Markierung jenseits von Gut und böse sind. Ein Stroboskop habe ich aber leider nicht greifbar. Gibts jemand in Dresden, der ein Strobo hat und damit umgehen kann?

  3. #19
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wer sich auf die Markierungen verlässt, ist verlassen.....
    In der Bucht bist du mit 20 bis 25€ dabei und hast dein eigenes. Für den Hobbygebrauch sind die gut genug.


    Als erstes liest du dich am besten mal ein, wie man den ZZP einstellt und gehst das mal durch, vielleicht findest du den Fehler, falls einer besteht, auch schon so. Eine Markierung brauchst du auf alle Fälle.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  4. #20
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Stroboskop braucht's nur zur Nachkontrolle - zum Einstellen brauchst du auf jeden Fall einen Messdorn fürs Kerzenloch. Der kostet um 20 Euro, auch beim lokalen Händler für Motorradzeugs.

  5. #21
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    209

    Standard

    Die alte Messuhr habe ich schon verhökert und nur um an einem Moped einmal alles einzustellen (ist ja eine Vape) würde ich ungern 40...50 € ausgeben wollen.
    Mach mich mal im Dresdner Raum kundig nach Leuten, die das Zeug liegen haben.

  6. #22
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Das machen wir Lüneburger genauso. Einer hat dies, einer das andere.
    Und es guckt immer noch ein zweites Augenpaar ins Uhrwerk.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #23
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    209

    Standard

    Den Übergang zum Beruhigungskasten habe ich abgedichtet, den Vergaserflansch zum Zylinder abgezogen (ist jetzt wieder plan) und in den Auspuff geguckt (da ist alles frei aber mittelmäßig verölt).
    Jetzt springt die Schwalbe nach 1 x Choke und 4 x ohne Choke an. Das ist schon viel besser, also vorher, aber reicht mir noch nicht. Auch das Anfahren an der Kreuzung gefällt mir noch nicht (brauch im ersten Ganz beim Anfahren eine weile, bis es guten Vortireb gibt. Was kann ich noch machen?

  8. #24
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Warte mal nach dem Öffnen des Benzinhahnes so ca. 20-30 Sekunden,
    bevor Du das erste mal kickst.

    Da jetzt die ganze falsche Luft nicht mehr in den Ansaugtrakt kommt,
    muss der Vergaser noch mal neu eingestellt werden.
    Und Du könntest, wie gesagt, den ZZP kontrollieren.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #25
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    209

    Standard

    Gestern habe ich nochmal den Vergaser eingestellt. Nun ist es so: Wenn ich in der prallen Sonne den (umgebungstemperierten - also 30 °C warmen) Motor zum ersten mal ohne Choke antrete, läuft sie 10...20 Sekunden. Gas nimmt sie dabei nicht an, sondern droht auszugehen. Wenn man kein Gas gibt, geht sie aber trotzdem nach besagten 10...20 Sekunden aus. Das ganze läuft auch so ab, wenn die Schwalbe in der 15 °C "kalten" Garage steht und Stunden lang nicht bewegt wurde. Trete ich in beiden Situationen gleich 1 x mit Choke, braucht sie trotzdem erstmal ein paar Sekunden, bis sie das Gas willig annimmt und nicht beim vosichtigen Gasstoß ausgeht.
    An Kreuzungen habe ich jetzt gemerkt, dass ich beim Anfahren in erster Linie sachte Gasgeben muss. Wenn ich ihr nur wenig Gas anbiete, fährt sie besser los, als wenn ich den Hahn schon 1/2 öffne.
    Die Zündkerze ist nach 15 Minuten Fahr satt rehbraun.
    Gehen wir mal davon aus, dass der ZZP passt (in ein paar Wochen kann ich eventuell mal mit Strobo einstellen lassen): Läuft der Vergaser nun zu fett oder zu Mager im Standgas? Muss ich also die Gemischschraube rein oder rausdrehen, um etwas zu verbessern?

    Ist der BVF 16N3-11 hier hilfreich fürs Anspringen und Anfahren? Habe schonmal überlegt, ob ich den BVF 16N1-5 (hat übrigens die Fläche unten am Gasschieber - so wie es sein muss) lieber in den Ruhestand schicken sollte.

  10. #26
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Wenn das Standgas zu mager wäre, dann würde der Startvergaser ja helfen - wenn er denn geht. Das wäre dann übrigens normal. Auch bei sehr warmem Wetter ist der unbenutzte Motor kalt genug, dass er ihn braucht - korrekt mageres Standgas vorausgesetzt.
    Gelesen? Du hast einen Startvergaser, keinen Choke wie noch bei SR2, da käme es wirklich auf die Temperatur an. Also immer nach längerer Standzeit (paar Stunden) den Startvergaser betätigen, ein wenig den Motor laufen lassen oder sachte losfahren und dann Startvergaser schließen. Springt die Schwalbe ohne Startvergaser "kalt" an läuft sie zu fett.
    Eventuell etwas fetter einstellen um die "Anfahrschwäche" zu beseitigen. Wie siehts denn bei längeren Vollgasfahrten aus? Tempo? Fängt sie an leicht zu ruckeln oder wird langsamer? Dann ein klitzekleinwenig den Schwimmerstand erhöhen.

    LG, Frank

  11. #27
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Ja, der Wechsel auf 16N3 hilft enorm, gerade bei der Suche nach dauerhaft anständigem Standgas. Wenn die Fehlerursache allerdings woanders sitzt, dann das wird natürlich durch den Vergaserwechsel nicht besser.

  12. #28
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    209

    Standard

    Also lass ich den Startvergaser aktiv, solange der Motor noch kalt ist (das merk ich dann ja vermutlich, wenn er mit aktivem Startvergaser schlechter läuft).
    Da sie (wenn auch nicht mit anschließend dauerhaftem Motorlauf) ohne Startvergaser anspringt muss ich scheibar davon ausgehen, dass sie zu fett läuft. Heißt das nun, dass die Gemischschraube etwas rausgedreht werden muss? Hat diese Schraube schon bei kaltem Motor soviel Einfluß?
    Gegen das Rausdrehen spräche ja die Anfahrscwäche. Was soll ich denn nun schlußendlich tun?

    Volgas ist kein Problem. Auf der Ebene schafft die Schwalbe damit 60 km/h. In jedem Fall lassen mich die Plasteroller, die 45 km/h fahren dürfen in der Beschleunigung locker stehen.

  13. #29
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Anfahrschwäche IST ein Symptom von zu fettem Standgas.

  14. #30
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Jupp, dreh mal die Leerlaufluftschraube eine 1/4 Umdrehung raus.
    Denn Schraube raus gibt mehr Luft..
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  15. #31
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    209

    Standard

    Keine Änderung mit Leerlaufluftschraube 1/4 Umdrehung raus.

    Beim Starten (egal welche Außentemperatur) mit aktivem Startvergaser passiert überhaupt nichts. da kriegt sie scheinbar viel zu viel Sprit. Selbst wenn ich nur zwei mal kicke mis Startvergaser, muss ich danach öfter ohne Startvergaser kicken, bis sie anspringt (verglichen mit nur einmal Startvergaserkick).

  16. #32
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Überprüfe bitte mal die Bedüsung des Vergasers.
    Es kommt mir so vor,
    als hättest Du Startvergaserdüse und Hauptdüse vertauscht.
    Wenn dann schon mal offen ist gleich nochmal den Schwimmerstand mit Senfglasmethode checken.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 Schwalbe springt sehr schlecht an
    Von MarcMarin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.05.2015, 21:35
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.08.2014, 18:11
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.11.2013, 10:09
  4. Vape Zündung - Springt aber trotzdem sehr schlecht an!
    Von bame87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 15:03
  5. Schwalbe KR51/2 springt sehr schlecht an
    Von realpilot im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 09:15

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.