+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: KR51/2 E - Batterie lädt nicht, Gleichrichter getauscht


  1. #1
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard KR51/2 E - Batterie lädt nicht, Gleichrichter getauscht

    Habe das Problem, dass an meiner Schwalbe die Batterie nicht geladen wird, den Gleichrichter hatte ich bereits getauscht.
    Verkabelung vom Gleichrichter nach Moser Schaltplan, entsprach auch der vorherigen Verkabelung.
    Hatte jetzt die Ladespule im Verdacht.
    Nur ist diese wohl auch für das Stopp- und Bremslicht zuständig und beides funktioniert O.o
    Kann es trotzdem an der Spule liegen? Was sollte man u.U. noch beachten?

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Ersetze mal die Baterie durch eine kleine Prüflampe. Die muss bei laufendem Motor leuchten und bei höherer Drehzahl heller werden.
    Ausser der Ladespule sind noch die Ladeanlage und die Ladesicherung zu verdächtigen.
    Da kannst Du überall mit der Prüflampe prüfen.

    Peter

  3. #3
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Ok soll ich das machen, obwohl ich die Spannung bereits gemessen habe (steigt nicht an) ?
    Sicherung hat Durchgang, Ladeanlage wurde getauscht.
    Hab alle Kabel die mir in den Sinn kamen auf Durchgang geprüft.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Ja das sollst du.

    Eine einfache Fehlerquelle könnte der Lötpunkt sein, dort wo das Kabel an den Spulenabgriff gelötet wurde.

    Peter

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Solange Rück- oder Bremslicht leuchten, wird die Batterie nicht geladen. Das ist konstruktiv bedingt so, da ist nichts defekt.

  6. #6
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Auch bei der kleinen 5W Funzel hinten, dachte wär nur bei Bremslicht?
    Dann würde ja bei Nachtfahrt bzw. Fahrt mit eingeschaltetem Licht auf Dauer die Batterie leer gehen.
    Hatte auch mal das Rücklicht komplett abgeklemmt, oder hat das damit nichts zu tuen?

  7. #7
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Die Prüflampe zeigt keine Reaktion, auch das Amperemeter zeigt 0 an.
    Lötpunkt an der Spule ist i.O.
    Alles ist richtig verkabelt und hat Durchgang.
    Die Spule hat einen Widerstand von 0,7Ohm.
    Bin nochmal den Schaltplan abgegangen.
    Alles wie gesagt richtig verkabel und mit Durchgang.
    Die Ladeanlage wurde schon getauscht, bleibt wohl nur noch die Spule?

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Von wo nach wo misst Du den Widerstand?
    Sind dabei beide Anschlussleitungen der Spule nirgends angeschlossen?

    Welche Spannungen (AC) misst Du an beiden Anschlüssen nach Masse, wenn sie nirgends angeschlossen sind bei laufendem Motor?

    Peter

  9. #9
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    So ich will nicht lange drum rum reden, dass Problem ist gefunden.
    Am Leitungsverteiler waren zwei Kabel vertauscht.
    Rot-Weiß war mir Weiß-Rot vertauscht.
    War vorher schon falsch, habs einfach wieder wie vorher zusammengesteckt und die Kabel schienen alle die richtige Farbe zu haben.
    Außerdem funzte ja alles bis auf die Batterieladung.
    Was ist das eigentlich für nen scheiß mir Rot-Weiß und Weiß-Roten Kabeln?

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Ist doch nicht schwer,
    bei Rot-Weiß ist mehr rot als weiß und andersrum.
    Das ist so auf der Isolierung und im Schaltplan auch.

    Freue mich aber für Dich, das der Fehler gefunden ist.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Solange Rück- oder Bremslicht leuchten, wird die Batterie nicht geladen.
    Bezüglich des Bremslichtes richtig. Bei angschaltetem Rücklicht aber wird die Batterie durchaus geladen.

  12. #12
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Theroretisch ja, praktisch bleibt da kaum Saft für die Batterieladung übrig. Die Tagfahrschaltung hat man sich ja nicht ohne Grund ausgedacht.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Batterie lädt nicht
    Von JoeGuevara im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2014, 08:43
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 10:18
  3. Batterie lädt nicht
    Von rudergott im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 21:54
  4. batterie lädt nicht
    Von tobiasausbmw im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.09.2005, 14:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.