+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: KR51/2 E Problem nach Spulenwechsel


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    30

    Standard KR51/2 E Wärmeproblem trotz Spulenwechsel

    Hallo zusammen,
    letztes Jahr hatte ich aufgrund des Wärmeproblems die Zündspule und die
    Primärspule gewechselt. Nach dem Einbau ist das gute Stück tatsächlich
    angesprungen, allerdings nicht besonders lange angeblieben. Also nach
    500 m Fahren war Ende. Leider war das gegen Mitte/Ende November
    am letzten Tag mit Plus-Graden, so dass ich kaum Zeit zum Testen hatte
    und das Moped kurz darauf für den Winter eingemottet habe.

    Letztes Wochenende hab ich es "entmottet" und bin auf Fehlersuche gegangen, bin
    allerdings echt ratlos, was es sein kann. Der Funke ist kräftig, die Kerze wird
    feucht (oder nass, je nach Vergasereinstellung), es scheint keine Nebenluft zu ziehen,
    der Halbmond fürs Polrad ist in Ordnung, der Vergaser ist sauber, aber es zündet
    einfach nicht.... Die letzte Idee, die ich noch habe ist der Zündzeitpunkt und der
    Unterbrecher, wobei ich die Grundplatte gemäss der vorhandenen Abrissmarkierung
    montiert habe.

    Ansonsten bleibt nur noch die grösste Havarie übrig, und zwar dass ich die falsche
    Spule ersetzt habe, wobei durch Austausch der Spule auf der Grundplatte der
    Zündfunke deutlich stärker wurde.
    Geändert von wakko (11.04.2011 um 22:15 Uhr)

  2. #2
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Zitat Zitat von wakko Beitrag anzeigen
    Der Funke ist kräftig, die Kerze wird
    feucht (oder nass, je nach Vergasereinstellung), [...] aber es zündet
    einfach nicht.....
    Also du hast einen Zündfunken und der Motor springt trotzdem nicht an?
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Wenn Du sicher bist, die richtige Primärspule gekauft zu haben, wäre es schon sehr "schwierig" die an falscher Stelle einzubauen. Nicht weil das mechanisch nicht ginge, sondern weil die Primärspule sich dadurch auszeichnet, dass sie mit Unterbrecher und Kondensator elektisch über Kabel verbunden ist. Das wäre Dir sicher aufgefallen.

    Wenn Du an der frischen Luft einen ordentlichen Funken an den Kerzenelektroden siehst, dann muss das allerdings nicht unbedingt unter Druck im Brennraum auch funktionieren.
    Probier ruhig noch einmal die alte Zündspule, eine andere Zündkerze (Elektrodenabstand 0,4mm) und einen anderen Kerzenstecker.
    Lass auch mal jemand anderes den Zündzeitpunkt prüfen.

    Peter

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    30

    Standard

    @jenson
    Ja. So wie es da steht. Und der Motor springt nicht an.

    @Zschopower
    Das mit dem Zündzeitpunkt ist in Arbeit. Am Samstag kommt jemand mit
    der Messuhr vorbei. Unterschiedliche Zündkerzen und Stecker habe ich schon
    getestet. Vor allem, da ich zusammen mit den Spulen auf Empfehlung eines
    lokalen Händlers auch einen NGK-Kerzenstecker gekauft habe. Den habe ich
    dann als erstes wieder zurückgetauscht.
    Wegen Primärspule: Ist halt schon ne Weile her, dass
    ich die eingelötet habe, aber ich habe natürlich vor dem Einbau gründlich
    geschaut welche das sein müsste. Wobei die neue halt doch deutlich anders
    aussieht.

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    30

    Standard

    Update:
    Nachdem wir den Zündzeitpunkt neu eingestellt und ein paar mal angeschoben haben,
    springt sie wieder problemlos beim 1. Tritt an. Allerdings war die erste längere
    Probefahrt ziemlich ernüchternd, denn das Wärmeproblem ist immer noch da.
    Also nach ca. 2 km geht sie aus, nach 5-10 Minuten warten springt sie wieder
    beim 1. Tritt an. Wenn sie ausgeht sieht der Funke eher schwächlich aus,
    ist aber vorhanden. Mit diversen Kerzen und Kerzensteckern getestet.
    Was kann das noch sein?
    Zusammenfassung von bisher ausgetauschten Teilen:
    + Kondensator neu (Ende 2009)
    + 3 unterschiedliche Kerzenstecker und Kerzen
    + Primärspule und Zündspule neu (Ende 2010)
    Die Lötstelle an der Primärspule ist fachgerecht.

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Wie schauts denn mit dem Vergaser aus? Dass sie schon mit dem ersten Tritt anspringt könnte für einen zu fett eingestellten Vergaser sprechen...

    Öffnest du den Startvergaser vor dem ersten Tritt?
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    30

    Standard

    Ja. Startvergaser für den ersten Start ist notwendig.
    Laut Kerzenbild läuft sie eher etwas zu mager.
    Und das Anspringen beim 1. Tritt (ohne Startvergaser) geht halt
    dann, wenn sie nach dem Ausgehen ca. 10 Minuten stand, also
    wenn der Motor noch nicht ganz abgekühlt ist.

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    OK dann scheint der Vergaser soweit OK sein - die Kontrolle desselben kann zwar nicht Schaden, aber das solltest du erst, sobald du sicher bist, dass die Zündung OK ist (nicht zuviele Baustellen eröffnen).
    Ich würde
    - Masse zwischen Motor/Rahmen und Rahmen/Zündspule verbessern (neues Kabel testweise zwischen Kl. 15 Zündspule und Motormasse ziehen).
    - Zündkabel auf beiden Seiten kürzen und wieder verbinden
    - Kondensator (nochmal) tauschen
    - evtl. mal andere Grundplatte testen (von anderem Fahrzeug) um das Problem einzukreisen
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    30

    Standard

    Winziger Fehler, große Wirkung:
    Die im November neu eingebaute Primärspule hatte eine winzige Macke in
    der Lackisolierung.... Nachem wir die und den Kondensator nochmal ersetzt
    haben läuft sie wieder.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Problem nach Unterbrecheraustausch
    Von Denyo2k7 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 21:09
  2. Kr51/1 Problem nach längerer Fahrt!!!
    Von brettle86 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 18:20
  3. Problem nach Regeneration (Star)
    Von Supernova im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 13:12

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.