+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 21

Thema: kr51/2 Hinterrad demontage


  1. #1
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard kr51/2 Hinterrad demontage

    Hallo,

    Ich wollte heute das Hinterrad meiner kr51/2 demontieren.
    Dazu habe ich die Mutter und die Kettenspanner abgeschraubt.
    Jetzt stehe ich vor dem Problem das ich die Steckachse nicht abbekomme.
    Ich drehe sie nach links und das geht nur sehr schwer.Sie kommt durch das drehen
    auch nicht raus.Das Ding sitzt irgendwie ziemlich fest da drinne.
    Was kann ich nun tun?

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von mik Beitrag anzeigen
    Was kann ich nun tun?
    Begreifen, wie die Hinterachse aufgebaut ist und die Mutter wieder festschrauben.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Nik
    Nik ist offline
    Glühbirnenwechsler Avatar von Nik
    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Grefrath
    Beiträge
    58

    Standard

    Kettenspanner lösen für den Ausbau ist schonmal gut.
    Die Achse besteht aus zwei Teilen.
    Ein Teil ist im Kettenrad verbaut und nach außen geschraubt (wenn du hinter der Schwalbe stehst rechts). Hier kannst du die Mutter zwar lösen, aber das hilft nicht wirklich.
    Du musst an der Achse (wenn du hinter der Schwalbe stehst links) drehen. Somit drehst du die eigentliche Achse aus dem Teil im Kettenrad.
    Wenn du sie losgedreht hast kannst du sie mit leichten hin und her drehen raus ziehen.
    Hoffe das hilft dir weiter.

    Gruß Niklas

  4. #4
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    @Prof
    Hmm...jetzt sprichst du in Rätseln.Normal muss ich die Steckachse doch rausziehen können.
    Wo könnte ich denn mal ne gute explosionszeichnung zu Gesicht bekommen?

    @nik
    Also erstmal nach links drehen bis sie losgeht...geht aber ziemlich schwer
    sogar mit dem Schlüsselkreutz das kann doch nicht noermal sein oder?

  5. #5
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    Jetzt habe ich verstanden ..also die Mutter wieder drauf damit sich die Steckachse nicht mitdrehen
    kann und somit von dem anderen Teil lösen kann!?

  6. #6
    Nik
    Nik ist offline
    Glühbirnenwechsler Avatar von Nik
    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Grefrath
    Beiträge
    58

    Standard

    Je nachdem wer die vorher "angeknallt" hat kann das zu Anfang mal kurz schwer sein. Wenn die dann nicht gerostet ist sollte es danach einigermaßen leicht von der Hand gehen.

    EDIT: Richtig. Dann mal viel Spaß beim Schrauben.

  7. #7
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    ne hab ich mich falsch ausgedrückt.Mutter drauflassen damit sich die steckachse lösen
    kann und die Achsverlängerung sich nicht mitdreht stimmts?

  8. #8
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    So ist es.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  9. #9
    Nik
    Nik ist offline
    Glühbirnenwechsler Avatar von Nik
    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Grefrath
    Beiträge
    58

    Standard

    Zitat Zitat von mik Beitrag anzeigen
    ne hab ich mich falsch ausgedrückt.
    Man konnte aber verstehen was du meinst ;-)

  10. #10
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    Ich wollte ja eigentlich nur die Kette etwas spannen.Das steht im Buch "dazu lockern wir die Steckachse
    und die Mutter der Achsverlängerung"
    Wie lockert man denn die Steckachse?
    Ich habe hier mal ein Foto von meinen Krummen Kettenspannern was auch noch ein problem
    darstellt weil der Auf der steckachsenseite ist zerbröselt und die neuen die Ich habe sind
    im gegensatz zu den alten gerade und nicht so krumm.Wurde da vom Vorbesitzer was
    verbogen oder ist das normal?

  11. #11
    Nik
    Nik ist offline
    Glühbirnenwechsler Avatar von Nik
    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Grefrath
    Beiträge
    58

    Standard

    Kommentare zum "Buch" spar ich mir mal.

    Du hattest es doch schon soweit:
    Steckachse losdrehen; Mutter auf Achsverlängerung losdrehen; Kette spannen.

    Und die Kettenspanner sind natürlich nicht krumm. Die sollten schon gerade sein.
    Ist mal wieder ein Beispiel für die Hammermethode

  12. #12
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    Zitat Zitat von Nik Beitrag anzeigen

    Und die Kettenspanner sind natürlich nicht krumm. Die sollten schon gerade sein.
    Ist mal wieder ein Beispiel für die Hammermethode
    Also hat der Vorbesitzer Gewalt angewendet warum auch immer.
    Es gibt jetzt also 2 Möglichkeiten : 1. Die verbogene Halterung zu Richten
    oder 2. die neuen bzw. den neuen Kettenspanner zu verbiegen ...da bin ich jetzt
    n bissi Ratlos(mal wieder) was günstiger wäre.Kann das Material der Halterung brechen
    oder ist das flexibeler Stahl?Geht vieleicht schon mit der Rohrzange!?

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.205

    Standard

    Im Normalfall sind die Kettenspanner und auch das Gegenlager an der Schwinge gerade, wahrscheinlich hat der Vorbesitzer mal etwas zu sehr rumgewürgt. Wenn die Mutter auf das krumme Gegenlager geschraubt wird hat sie das Bestreben dort plan anzuliegen, das gelingt ihr auch weil das Material des Kettenspanners nachgiebiger ist und so zieht sie das eben krumm.
    Wenn du den Kettenspanner auf der Seite der Steckachse erneuern willst mußt du erstmal die Mutter wieder drauf und festdrehen, dann kannst du die Steckachse rausziehen und den Kettenspanner erneuern.
    BeimKettensppannen dann daruf achten, daß die Mutter und die Steckachse locker sind, sonst ziehst du den Kettenspanner gleich wieder krumm.
    Ewig kannst du das Gegenlager nicht gerade biegen, das bricht schon mal ab wenn esoft genug hin und her gebogen wurde.

    gert

  14. #14
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    Zitat Zitat von experimentator Beitrag anzeigen
    Wenn die Mutter auf das krumme Gegenlager geschraubt wird

    gert
    Aha , das heisst also daß das Gegenlager von Werk aus schon krumm ist?

    Zitat Zitat von experimentator Beitrag anzeigen
    BeimKettensppannen dann daruf achten, daß die Mutter und die Steckachse locker sind, sonst ziehst du den Kettenspanner gleich wieder krumm..

    gert
    Mutter locker ist klar aber wie ist zu versehen das die Steckachse locker ist? Meinst du damit getrennt
    von der Achsverlängerung?
    beste Grüsse und danke erstmal für eure hilfreichen Antworten übrigens :)
    Geändert von Prof (09.05.2013 um 17:03 Uhr) Grund: Doppelpost

  15. #15
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Welcher Teil von "Im Normalfall sind die Kettenspanner und auch das Gegenlager an der Schwinge gerade" war denn unklar?
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  16. #16
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    Zitat Zitat von Prof Beitrag anzeigen
    Welcher Teil von "Im Normalfall sind die Kettenspanner und auch das Gegenlager an der Schwinge gerade" war denn unklar?
    Oh...hatte ich überlesen

    Und wie ist das mit der lockeren Steckachse?Ich will nur 100%ig sichergehen
    nicht das ich was falsch mache.lockere Steckachse bedeuted doch bestimmt das
    sie von der Achsverlängerung getrennt sein muss oder nicht?

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Demontage Rücklicht KR51/1
    Von SR-Fahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2012, 07:31
  2. Demontage Vorderradschwinge Kr51/1K
    Von umschaltknarre im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 14:02
  3. Kr51- Demontage Schutzblech vorne
    Von ifa-sven im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 22:20
  4. Schleifgeräusch am Hinterrad KR51/1
    Von andre117 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.01.2005, 09:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.