+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: KR51/2 - kipphebel dreht plötzlich durch


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    39

    Standard KR51/2 - kipphebel dreht plötzlich durch

    vorhin unterwegs beim schalten ist der Hebel einfach durchgedreht. er hängt jetzt irgendwie lose an der welle, aber der kickstarter ist ok. bin so im 2en gang nach hause getuckert...

    werd wohl mal schrauben müssen....

    irgendwelche Tipps/Ticks oder Ferndiagnosen?

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Hohlschaltwelle / innerer Schalthebel gebrochen.

    Den Rest macht die Suchfunktion.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Einen Kipphebel hat die Schwalbe eigentlich nicht . Oder hat deine 'nen Viertakt-Motor mit untenliegender
    Nockenwelle ? Fragt der etwas ratlose

    domdey

  4. #4
    Tankentroster Avatar von BamBam
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Irgendwo im Niergendwo
    Beiträge
    171

    Standard

    Hehe , wurde so nicht der Blinkhebel , bei der A-klasse damals genannt?
    Ick hab doch keine Ahnung . Und davon viel.

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Jepp, auch .

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    39

    Frage ausgetauscht, aber nicht sicher ob es stimmt... siehe Foto

    Die Hohlwelle war tatsächlich futsch. Habe sie jetzt mit einer neuen ersetzt. Allerdings hab ich den Eindruck, dass das Bewegungsausmass meines Schalthebels jetzt grösser ist und zudem die Gangschaltung etwas zu haken scheint. bin jetzt noch nicht gefahren - vielleicht liegts am Öl...

    Muss ich die Gangschaltung irgendwie noch neu einstellen? In welchem Winkel bringt man Ganghebel und Kickstart zueinander an?

    hier ist im Anhang ein Foto. Kann jemand erkennen, ob ich einen Fehler gemacht habe?
    Angehängte Grafiken

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ein "Fehler", du hast die neue Welle auf einen versifften Kicker geschoben.

    Ansonsten sieht das auf deinem Bild normal aus. Was hakelt denn? Hakelts, wenn der Deckel montiert ist? Dann evtl mit Dremel oder 80er Schleifpapier den rot markierten Ring im Deckel 1mm abschleifen. Anschließend gut reinigen!
    Seitendeckel innen M531.jpg

    Alternativ kannst du auch 2 Stück der dicken Pappdichtungen unterlegen, ich persönlich tendiere aber zum Abschleifen.


    Neue Dichtung und Dichtmasse schon besorgt?

    Kickermontage ist nicht schwer, ein genauer Winkel ist nicht vorgegeben.
    So wie hier sollte es nicht sein:

    Das gerade Stück des Kickers sollte in ungefähr in Waage sein, evtl. mit leichtem Gefälle 4-5%.

    Die Schaltwippe so, das beim runterschalten bzw. hochschalten der Hebel nirgends anschlägt.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    39

    Standard

    scheint zu funktionieren, ausser dass manchmal der 1.gang nicht reingeht...

    das lief vorher besser. die wippe muss ich wohl auch nochmal nachstellen :-)

    danke für alle tipps!

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ich hätt ja gerne mal anstelle der neuen die defekte Hohlschaltwelle gesehen ... Kann ich mir so gar nicht vorstellen.

    Die Frage nach dem Winkel ist auch ein bisschen lustig. So, wie´s eben passt und funktioniert und nicht behindert/stört. Den Kicker würde ich so weit wie möglich, ohne dass es stört, nach oben stellen, so lassen sich auch die meisten Umdrehungen beim Durchtreten erzielen.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    39

    Standard

    für Kenner ist es tatsächlich witzig, nur beim ersten Mal frage ich lieber nochmal nach und riskiere den Hohn der Schwalben - Community ;-)))

    Eigentlich klappt alles ganz gut, nur der 1. Gang geht manchmal nicht rein. Muss man denn grundsätzlich nach dem Tausch der Hohlwelle die Gangschaltung neu einstellen, oder kann es vielleicht auch daran liegen, dass zu wenig Getriebeöl drin ist? Ich hab das alte wieder verwendet und dabei ist vielleicht ein wenig verloren gegangen?

    (ich hör schon förmlich das Gelächter der Schwalben - nerds ;-))

  11. #11
    Flugschüler Avatar von too-onebee
    Registriert seit
    18.05.2012
    Ort
    Groß-Gerau
    Beiträge
    310

    Standard

    @cycomick

    Wie lange ist das Öl schon im Getriebe (Jahre, km)?

    Gruß
    too-onebee
    KR51/1, Bj. 1968, tundragrau und KR51/1, Bj. 1969, blau

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.11.2011
    Beiträge
    39

    Standard

    ist noch recht neu, aber obs noch 400 ml sind........... :-)

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Die Einstellung der Schaltung hat mit dem Auswechseln der Hohlschaltwelle rein gar nichts zu tun. Die Ziehkeilwelle (das was oben links aus der Abtriebswelle mit den großen Ritzeln herausschaut) wird über dieses Teilbetätigt, sieht man auch, wenn den Kupplungsdeckel ab hat, und mal schaltet. Dafür gibt´s dann oben am Motor links neben dem Vergaser eine Mutter, da kann man das Schaltungsspiel einstellen. Es muss halt so eingestellt sein, dass hoch und runter in allen Gängen funktioniert. Wenn der Gang aber nur manchmal hakelt, und nicht immer, kann, was weiß ich, vielleicht auch die Ziehkeilwelle verschlissen sein, oder fehlt da einfach ein bisschen Schmierung drin, aber normalerweise verschleißt an dem Getriebe nicht viel. Bei mir hakelt es auch manchmal, und ich habe mir deshalb angewöhnt, beim Schalten, egal, ob hoch oder runter, immer den Fuß so lange am Hebel zu lassen, bis man die Kupplung kommen lässt. Manchmal flutscht der Gang in diesen Fällen erst dann rein, wenn die Kupplung zu greifen beginnt. Macht auch keine Geräusche, wenn das jetzt jemand denkt. Hatte meinen Motor/Getriebe auch schon offen - und nichts Verdächtiges gefunden.

    MfG
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  14. #14
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1 Beitrag anzeigen
    Ich hätt ja gerne mal anstelle der neuen die defekte Hohlschaltwelle gesehen ... Kann ich mir so gar nicht vorstellen.
    da hab ich was:

    Kann es sein, das sowas passiert, wenn sich jemand auf den Schalthebel stellt, spielende Kinder zum Beispiel?

  15. #15
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Zitat Zitat von krocki Beitrag anzeigen
    Kann es sein, das sowas passiert, wenn sich jemand auf den Schalthebel stellt, spielende Kinder zum Beispiel?
    Das halte ich für sehr unwahrscheinlich, zumal die Schaltwippe ja "nur" geklemmt ist. Das ist eher ein Ermüdungsbruch oder Materialfehler.

    Peter

  16. #16
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.944

    Standard

    Man kann es wunderschön am Riss sehen. Entstanden ist die Bruchstelle direkt in der Schweißnaht durch die unterschiedliche Härte von Schweißnaht und umgebenen Material. Der Riss ist an der harten Nahtkante sogar verzweigt. Und nach Jahren der Nutzung, mal ein Gang geklemmt hier mal etwas rabiat geschaltet da, gibt dann auch der zähe Materialteil sehr plötzlich auf. Das sind die glatten Risse hin zu den Rändern.
    Ich finde sowas darf ruhig mal kaputt gehen nach Jahren des Dauereinsatzes. Wenn ihr mal überlegt über wie viele Gelenkstellen der Ziehkeil verschoben wird wird euch klar welche Kräfte auch auf dem kleinen Blech lasten.
    Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 Kupplungs-Kontermutter dreht durch
    Von verdichter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 19:51
  2. Schwalbe dreht plötzlich auf und bei Vollgas das Gegenteil
    Von Simsonsim im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.05.2012, 19:29
  3. Da dreht was durch
    Von Gerry1962 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 20:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.