+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Kr51/2 N will nicht anspringen!


  1. #1

    Registriert seit
    18.11.2013
    Beiträge
    2

    Standard Kr51/2 N will nicht anspringen!

    Hej, ich brauche dringend eure Hilfe.
    Ich habe mir vor gut zwei Monaten eine Kr51/2 N mit Unterbrecherzündung gekauft. Sie lief von Anfang an nicht wirklich rund, aber habe sie immer wieder zum laufen gebracht. Bis sie nach einer längeren Vollgasfahrt einfach ausging und ich sie nicht mehr anbekam. Musste sie heimschieben, auf dem Weg hab ich es immer mal wieder probiert sie zu starten, was mir auch 2mal gelangt. Man musste allerdings viel mit dem Gas spielen dass sie nicht direkt wieder ausging. Nach ca. 2 Min. ist sie dann aber trotzdem einfach ausgegangen.
    Seitdem habe ich folgende Arbeiten durchgeführt: Tank entrostet, Benzinhahn erneuert, zusätzlichen Benzinfilter demontiert, Vergaser mehrmals gesäubert, Schwimmer eingestellt, Joke-Gummi erneuert, Kondensator +Unterbrecher gewechselt, Zündung eingestellt und diverse Zündkerzen ausprobiert.
    Der momentane Stand ist: Benzin kommt an(nasse Zündkerze) und Funke ist da, doch sie springt nicht an, bis auf drei kurze Male.

    Zu erwähnen ist noch, dass ein regelmäßiger kleiner Funkenschlag am Unterbrecher stattfindet obwohl ich mehrere Kondensatoren probiert und bei diesem die Mutter gefühlvoll angezogen habe. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von Schne Beitrag anzeigen
    Joke-Gummi
    Lies mal bitte im Wiki zum Thema Joke, denn da steht was drin!
    Wenn auch nach Kondensatoren-Tausch immer wieder Funken am Unterbrecher zu sehen sind, dann verdächtige bitte auch die externe Zündspule.

    Ansonsten lass mal jemanden ganz unbeeinflußt Deine Zündungseinstellungen überprüfen.

    Peter

  3. #3

    Registriert seit
    18.11.2013
    Beiträge
    2

    Standard

    Kenne leider niemanden der sich die Zündungseinstellung mal anschauen kann aber würde mal behaupten dass es momentan so passt. Habe zuvor viel darüber gelesen gehabt.
    Hier im Forum steht was über einen Zündspulentest, der den Zündfunken unter Kompression simulieren soll. Es wird eine Zündkerze in den Zylinderkopf geschraubt, eine weitere wird in den Zündkerzenstecker gesteckt und an Masse gehalten. Wenn es nun zu keinem Zündfunken kommt soll die Zündspule defekt sein. Wie aussagekräftig ist der Test? Bei mir kommt es nämlich trotzdem zu einem Zündfunken.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von Schne Beitrag anzeigen
    Hier im Forum steht was über einen Zündspulentest, der den Zündfunken unter Kompression simulieren soll. Es wird eine Zündkerze in den Zylinderkopf geschraubt, eine weitere wird in den Zündkerzenstecker gesteckt und an Masse gehalten. Wenn es nun zu keinem Zündfunken kommt soll die Zündspule defekt sein. Wie aussagekräftig ist der Test? Bei mir kommt es nämlich trotzdem zu einem Zündfunken.
    Wo steht denn dieser Murks? Der hat natürlich Null Aussagekraft.

    Wenn Du keinen kennst, der helfen kann, dann komm mit Deiner Simme bei mir vorbei.

    Peter

  5. #5
    Tankentroster Avatar von lars l.
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    224

    Standard

    Mach mal am Wellendichtring hinter der Grundplatte einen Nebenlufttest. Diesen Test könntest du dir aber sparen, wenn du etwas Öl hinter der Grundplatte findest, dann ist der recht sicher durch.

    Ansonsten würde ich an deiner Stelle mal bei der Zündkerze, dem Kerzenstecker, dem Zündkabel, dem Masseanschluss der Zündspule anfangen. Denn da geht eher mal die Energie für den Funken verloren als durch eine defekte Spule.

    Bei der Zündung solltest du schauen, das der Unterbrecherkontakt 0,4mm auf geht. Wenn du dann den ZZP nach den Markierungen am Motor und Grundplatte einstellst, dürfte dir das erst mal grob helfen. Auf dem Polrad ist auch eine Markierung. wenn alle drei in Reihe stehen und dein Unterbrecher in dem Moment aufgeht ist alle ok.

    viel Erfolg

    Lars

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. kr51/2L will nicht mehr anspringen
    Von Hauke P. im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 11:54
  2. KR51/2 E will nicht anspringen
    Von coolflori im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 13:05
  3. kr51 will nicht anspringen.
    Von chinaski im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 21:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.