+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 44 von 44

Thema: KR51/2 plötzlich geht nix mehr. Schon Viel probiert, was geht noch?


  1. #33
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bollchen
    Registriert seit
    25.05.2010
    Ort
    Verden
    Beiträge
    68

    Standard

    Da du aus Magdeburg kommst, würde ich mal bei Kolben Fischer vorbei fahren.

    Gruß
    Tilo

  2. #34
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Der Kolben muss 3 hundertstel kleiner sein als der Schliff. Wenn der Schliff bei 38,75 liegt, dann geht der Kolben mit 38,72mm.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  3. #35
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    04.02.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    693
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    soweit ist das klar. ich weiß aber nicht wo der schliff liegt, ich weiß nur das ich ein mza kolben habe (den ich zum schliff dazu gekriegt habe) wo 38,73 draufsteht. Fischer verkauft kolben nichtmehr einzeln. nurnoch beim schleifen mit dazu. der zylinder is ja nun aber schon geschliffen.
    Ich habe mir jetzt einen almot kolben mit 38,73 bestellen lassen. die sind zumindest noch etwas besser als das mza zeug.

    grüße

  4. #36
    Glühbirnenwechsler Avatar von kackebart
    Registriert seit
    21.04.2012
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    51

    Standard

    Kannst du denn auch das Zündkabel als Fehlerquelle ausschließen?

    Da ich ein ähnliches Problem habe, und mich durch dieses Thema hier hangele, um die beschriebenen Fehlerquellen bei mir auszuschließen, möchte ich mal mit einer Frage dazwischenfunken.

    Für den Nebenlufttest benutzen ja viele Bremsreiniger. Ist das für den Gummidichtung nicht sehr schädlich? Ich wage es nicht das Zeug auf den Flansch oder diesen Gummitunnel vom Luftkasten zu sprühen, weil auf der Dose eindeutig steht, man solle es nicht auf solches Material sprühen.

  5. #37
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Leute, Leute, die Kunst besteht nur darin, den Fehler dort zu finden, wo er auch ist. Was hier abgeht, ist planlose Bastelei. Ich hätte von Anfang an gesagt, dass es nicht die Kompression der Garnitur ist, und das ist ja nun auch bestätigt. Ist doch völlig wurscht wie der Kolben aussieht - die Kompression machen die Ringe; ich fahre auch mit einem Kolben rum, der so aussieht, und mir geht´s so was von am Allerwertesten vorbei, denn die Motorleistung ist da.
    Mein Tipp: Falls da noch eine alte Zündung verbaut ist, tippe ich sehr stark auf eine marode Verfassung derselben. Deshalb rate ich, wenn möglich, testhalber einmal eine andere Zündung zu verbauen, die definitiv läuft, und natürlich richtig einzustellen. Bei mir lief es mit meiner alten U-Zündung auch so, dass schleichend die Leistung abnahm, allerdings auch mit Wärmeproblem gekoppelt. Man konnte aber wirklich denken, die Kompression nimmt ab - stattdessen war es ein immer schwächer werdender Funke.
    Das soll nicht so klingen wie, heh, ich habe das mal gehabt, schau mal, ob´s das auch bei Dir ist, sondern ich lese und schreibe ja nun auch schon ein paar Jahre hier mit. Und da hat es sich schon als eisernes Gesetz herausgestellt, dass man an einer Simson kaum irgendwelche unauffindbaren Probleme hat außer mit den alten Zünungen. In diesem Sinne ... viel Glück.
    Und bitte nicht den ganzen Quatsch machen wie Zündkabel, Zündkerzenstecker tauschen etc. - das bringt nichts! Nur die aktiv spannungserzeugenden Komponenten sind in aller Regel immer schuld.

    MfG Matthias
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  6. #38
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    04.02.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    693
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hallo Matthias, danke für deine Antwort.

    Ich habe noch meine Unterbrecher Zündung da, die ich verbaut hatte bevor ich auf die (Simson) E-Zündung umgebaut habe. die werde ich nochmal testen.
    interessant auch das die garnitur nicht für den fehler verantwortlich ist/sein wird. Dann kann ich die so ja doch wieder aufsetzen? ich hatte mich ehrlich gesagt auch schon gewundert wieso die garnitur schlecht sein sollte obwohl die komprsion gut ist. Das bild das ich vorgefunden habe, war dann aber doch anders als ich erwartet hatte.

    grüße

  7. #39
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Die Garnitur kannst du einfach wieder verbauen, natürlich mit neuer Fußdichtung
    Dichtflächen reinigen und planen ist ja selbstverständlich.
    Klaus-Kevin, lass das!

  8. #40
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    04.02.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    693
    Blog-Einträge
    1

    Standard Die Lösung ist - wie immer - so trivial

    Hallo Leute,

    ich habe es gelöst bekommen. Es war etwas was anderer vielleicht schon früher gefunden hätten, aber ich finde den Fehler schon sehr versteckt. Statements könnt ihr gerne abgeben. Mich würde interessieren ob das schon mal wer hatte.

    Zur Geschichte:

    Nachdem ich gestern also 3 Vergaser (von denen zwei immer gut liefen und einer neu war) durchprobiert habe (inkl. Schieber, Startvergaserzug und so weiter) und immer noch nix lief, habe ich mir heute die elektronische Zündung aus Adrians derzeit zerlegten Schwalbe organisiert. Die ist "gestern" noch über den Hof gerannt. Meine Zündung raus, Adrians rein - hmm, geht immer noch nix. Was soll der scheiß?! Also noch mal von vorne:
    Zündung: nein
    Vergaser: nein
    Nebenluft: nein
    Garnitur: nein
    Auspuff: 5 mal offen gehabt, alles sauber -> Also eigentlich auch nein.

    Naja was solls, wir sind hier ja aufm Dorf: Auspuff abgeschraubt, angetreten - verdammt ist die Karre laut ..
    Drauf gesetzt -> gefahren -> geht ab wie Schmidts Katze.
    Seltsam. Ich hab schon gedacht ihr lacht mich aus weil ich nicht weiß was ein sauberer Auspuff ist. Aber ich bin noch nicht fertig! Also Auspuff wieder ganz ab, auseinander gebaut, reingeguckt: alles frei. HÄ???
    Na wer wäre drauf gekommen, was es jetzt noch sein kann.
    In meiner Verzweiflung setze ich den Auspuff Stück für Stück ans Mopped gefolgt jeweils von einer Probefahrt:
    Krümmer dran: fährt.
    Resonanzkörper dran: fährt.
    Endtopf dran: nix geht.
    Okay, also nochmal diese Rohre in den Prellblechen checken: sind frei. Das eine Blech ist etwas locker .. dran rumgedreht und festgestellt, dass es die Position eigtl. nicht verlassen kann. Und nu? Doch dann sehe ich es. Wie kann das sein? Da ist eine blanke stelle auf dem hinteren Prellblech - in meinem peckigem Auspuff. Oh nein, dass darf nicht wahr sein. Die Prellblechkonstruktion rutscht zu weit in die Tüte rein. Nicht unbedingt sofort beim Zusammenbau (ein kleiner Widerstand ist noch spürbar) aber früher oder später halt schon. Letztendlich rutscht das scheiß Blech so weit nach hinten das es den eigtl. Auslass des Auspuffes abdeckt. Die Abgase können nicht weg - wir haben das Phänomen eines verstopften Auspuffes, nur das der frei ist. Ich dachte ich werd nicht mehr ..

    So das Problem ist jetzt endlich bekannt, noch nicht behoben, aber der Rest dürfte machbar sein.
    Mal sehen was ihr dazu sagt. Lacht ihr mich nur aus, oder hättet ihr das auch nicht so leicht gefunden. Letztendlich eine ganz einfache Sache und im Prinzip doch nur ein "verstopfter" Auspuff.

    beste Grüße und vielen dank an alle Helfenden,
    Sascha

  9. #41
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Hab das auch noch nie gesehen oder gehört....Glückwunsch
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  10. #42
    Flugschüler Avatar von Marabu
    Registriert seit
    01.02.2008
    Ort
    Westberlin
    Beiträge
    251

    Standard

    Ich finde es immer sehr löblich wenn die Lösung des Problems abschließend geposted wird, so wird das Forum auch zu einer wirklichen Lösungsquelle, und nicht zu einem "jeder vermutet mal und keiner weiß was am Ende draus geworden ist..."
    Die einfachsten und naheliegendsden Dinge sind oft die schwersten.

    Na dann gute Fahrt!
    KR 51/2E

  11. #43
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    scheixx Fehler, bei mir wäre der Endtopf übers Dach geflogen. Schön das die Schwalbe wieder läuft.

    Gruß
    Frank

  12. #44
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Dein Auftritt, Deutz !
    Nein, da muss man erst'mal d'rauf kommen. Hut ab !
    Aber das Gefühl ist schon gut, wenn man im Krieg, Moped gegen Fahrer, Sieger bleibt.

    Grüße und einen schönen Sonntag noch
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 12:44
  2. KR 51 1 Plötzlich geht das Licht nicht mehr!????
    Von kaminski im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 19:48
  3. KR51/2 geht plötzlich aus und nicht mehr an
    Von 230ce87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.11.2005, 01:08
  4. SR 50 Am Berg geht nix mehr, auf der Ebene schon
    Von Milkajunky im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2005, 11:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.