+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: KR51/2 qualmt stark am Berg oder nach längerer Fahrt


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.05.2003
    Beiträge
    42

    Standard KR51/2 qualmt stark am Berg oder nach längerer Fahrt

    Hallo!

    Ich habe nun das Forum lange nach meinem speziellen Problem abgesucht. Zum Thema Qualm habe ich viel gefunden, allerdings nicht, dass die Schwalbe am Berg oder nach längerer Fahrt mit Vollgas qualmt. Genau dies tut meine.

    Es gibt in meiner Stadt eine Straße, die lange bergauf führt, und die ich nach Möglichkeit meide. Ca. auf halbem Berg qualmt meine Schwalbe wie verückt. Sie zieht dann eine ca. 20 m lange dicke weißgraue Wolke hinter sich her. Das gleiche passiert, wenn ich eine längere ebene Strecke ca. 1 km mit Vollgas fahre. Wenn die Schwalbe dann mal ein paar Minuten aus war und ich dann weiter fahre qualmt sie erstmal nicht mehr.

    Die Kerze ist rehbraun. Allerdings tropft es (ölig schwarz) leicht aus dem Ende des Endtopfes. Ich hatte auch schon mal notdürftig den Auspuff gereinigt und soweit möglich Ölkohle rausgekratzt und einges mit Spiritus rausgeholt. Die Schwalbe bringt auf jeden Fall (auch im Qualmfall) die volle Leistung, zieht also gut ab und schafft auch ihre 60 km/h (auf dem Tacho).

    Woran kann es liegen? Was soll ich tun? Schonmal danke!

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Hm, ich würde erstmal vielleicht das Getriebeöl prüfen. Vielleicht ist der Kurbelwellendichtring auf der Getriebeseite nicht richtig dicht, so dass bei Vollgasfahrten durch die höhere Ansaugleistung etwas Getriebeöl eingesaugt wird?

    Lass nach einer kurzen Warmfahrphase einfach mal das Getriebeöl in eine Behältnis ab und schaue wie das Zeug aussieht. Ist es grau und schleimig und riecht evtl. auch etwas nach Benzin, dann muss der Simmernring ausgetauscht werden.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das wird der innere Welledichtring oder die Mitteldichtung
    sein , die das heisse dünne Öl durchlassen ,
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    An Deiner Stelle würde ich erstmal den Auspuff richtig sauber machen. Also komplett aubrennen, auch den Krümme.Aber Vorsicht, der Chrom leidet möglicherweise. Wenn der Motor Getriebeöl verbrennt, sollte es m. E nämlich die ganze Zeit qualmen und nicht nur bei Vollgas.....
    Haste mal das Getriebeöl kontrolliert, wenn es nach Benzin riecht und/oder der Stand spürbar sinkt, sinds die Simmeringe.
    Der Wechsel der Simmeringe ist bei der /2 kein Problem, kannste später immernoch oder trotzdem machen, schadet nüscht.

    Gruß, thesoph

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.05.2003
    Beiträge
    42

    Standard

    Hallo und erstmal danke!

    Finde bzw. sehe ich den Kurbelwellendichtring wenn ich den Getriebedeckel abnehme? Falls ja, ist dieser dann leicht zu wechseln?

    Leider habe ich keine Möglichkeit den Auspuff auszubrennen. ich habe keinen Raum dafür und auch keinen Brenner. Was könnte ich da alternativ tun?

    Und: Muß ich zum Tausch der Simmerringe nicht den Motor spalten? Oder ist das bei der "/2" tatsächlich so einfach?

    Ich werde auf jeden Fall erstmal das Gertriebeöl prüfen.

    Gruß
    Storch

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Nein eigentlich nicht ,
    Schalthebel , Kickstarter und Seitendeckel abbauen ,
    das Primärritzel abbauen , den dahinter liegenden
    Wellendichtring auswechseln , alles wieder zusammenbauen
    und fertig.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    ....und wenn du gerade den Deckel runter hast, wechselst du am besten den Wellendichtring im Kupplungsdeckel gleich mit, der ist bestimmt genau so alt. Wenn du dann noch ganz viel Lust zum Schrauben hast, dann am besten auch gleich noch den O-Ring unter der Hohlschaltwelle
    Dann bist du bestimmt so in fahrt, daß du auch noch den Limadeckel abnimmst und, weil das Öl gerade draussen ist, das Antribsritzel runter nimmst und den Wellendichtring der Antriebswelle gleich mit machst. Neue Papierdichtung auch unter dem Kupplungsdeckel ist ja klar! Genauso wie Sicherungsbleche :wink: Und weils gerade so gut läuft, Polrad runter und Grundplattenstellung markieren, ausbauen und den Wellendichtring auch gleich mit austauschen. Der Wiedereinbau der Grundplatte ist eine gute Gelegenheit, den Unterbrecher zu kontrollieren und gegebenenfalls aus zu tauschen und geg. die Zündung einstellen. Teile säubern, geg, abschmieren der Kette und dem Tachoantrieb, zusammenbauen, Öl rein. fertig ist die etwas größere Motorinspektion. auserdem hast du damit etliche Fehlerquellen für eine ganze Zeit ausgeschlossen und das Ganze kostet nicht die Welt
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.05.2003
    Beiträge
    42

    Standard

    Hallo H.J.

    Ich habe das mal gerade eben alles gemacht. Meine Jagdwaffe ist wie neu..
    Leider habe ich jetzt die Tastatur zugeölt.

    MfG

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    So schnell bist du damit fertig??? Röspeckt Allda!!


    Hättest du denUSB-Anschluß der Schalbe genommen, hätte diese ihren neuen Status direkt hier posten können :wink:


    Jetzt ziehst du mal alle Tasten vorsichtig ab, machst sie gut sauber, steckst alle unbeschrifteten Tasten wieder drauf und drückst Taste für Taste, damit du die Buchstaben mit Edding wieder draufmalen kannst, das gibt einen super individuellen Look
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kr51/1 Problem nach längerer Fahrt!!!
    Von brettle86 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 18:20
  2. Leistungsverlust nach längerer Fahrt
    Von Jupp77 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 21:05
  3. Probleme nach längerer Fahrt
    Von Gruppelgnuftie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 10:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.