+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: KR51/2 nach sehr langer Standzeit wieder in Betrieb nehmen - Tipps?


  1. #1

    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    1

    Standard KR51/2 nach sehr langer Standzeit wieder in Betrieb nehmen - Tipps?

    Hallo Leute.
    Ich habe über google zu euch gefunden und ich denke, ich bin hier richtig da für mich das Thema Schwalbe relativ neu ist und ich zuvor nur Reparaturen an meinem eigenen Kfz's durchgeführt habe.

    Ich möchte die alte Schwalbe (KR 51/2 L) meines Opa, die seit mindestens 10 Jahren (!) im Schuppen steht, flott machen.
    Die Schwalbe ist Bj86 - also vom letzten Produktionsjahr.

    Die Frage ist nun: was muss dabei alles beachtet werden? Denn nach über 10 Jahren werden sicher erhebliche Mängel vorliegen die beseitigt werden wollen - sofern es sich nach so langer Zeit überhaupt noch lohnt oder anders ausgedrückt: mit welchen Kosten müsste ich grob geschätzt rechnen?

    Danke und Gruß

  2. #2
    Tankentroster Avatar von DerBielefelder
    Registriert seit
    10.07.2014
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    131

    Standard

    Hallo 0815Nick!

    Wenn du die Schwalbe das erste mal starten willst würde ich dir eine umfassende Wartung empfehlen! schau mal hier im Nest ins Wiki (Menüpunkt wiederinbetriebnahme) , da findest du alles über einstellungen usw.
    Die Wellendichtringe werden nach so einer langen Standzeit sicher den Geist aufgegeben haben, diese zu wechseln ist bei deiner Schwalbe allerdings kein großes Problem!
    Du kannst mal die - in den Kerzenstecker eingesteckte Kerze mit dem Gewinde an den Rahmen halten und Kicken (vorher zündung anmachen). Wenn dann ein Funke, der schön Blau ist, kommt kannst du mit dem Vergaser saubermachen weitermachen! allerdings würde ich vorher noch die Benzinversorgung (Tank,benzinhahn, leitung) saubermachen, weil sonst logischerweise der saubere vergaser direkt wieder zu ist! bau (wenn vorhanden) den Benzinfilter in der leitung aus, der ist bestimmt zugesetzt! mach einen Ölwechsel und dann ist gut.. wenn se dann nicht läuft melde dich wieder

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.817

    Standard

    Moin ...nick
    und willkommen im Nest.

    Zuerst möchte ich sagen: gute Entscheidung, die Schwalbe wiederzubeleben.
    Nach so langer Standzeit muss so gut wie alles gemacht werden.
    Bevor ich jetzt hier aber nen ellenlangen Text schreibe und doch irgendwas vergesse, empfehle ich Dir mal hier das nesteigene Wiki zu lesen.
    Da hat´s Tips und Hinweise z.B. zur Wiederinbetriebnahme.
    Mach die vor allem anderen.
    Dann auch alle Buchsen und Bowdenzüge prüfen, ggf. reinigen und unbedingt neue Reifen aufziehen.
    Sehr hilfreich ist auch "Das Buch". Der Link ist natürlich auch im Wiki.
    Und ansonsten kannst Du hier auch immer fragen.

    LG Kai d:)
    Geändert von Kai71 (11.07.2015 um 01:08 Uhr)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  4. #4
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Wenn sie so lange gestanden hat,würde ich erstmal ganz vorsichtig am Polrad drehen ob sich die Kurbelwelle drehen läßt.Wenn nein,etwas WD 40 ins Zündkerzenloch und dann nach ein paar minuten das Polrad vorscihtig hin und her ebewegen. Und sehen ob sich was tut. Kicker würde ich die ganze Zeit nicht benutzen !!!
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    @Nick,
    Kosten: wenn du Glück hast und wie beschrieben Stück für Stück vorgehst, evtl. gar nix! Oder ein Paar € für Dichtungen. (Benzinhahn, Vergaser, Tank, Auspuff, kann man günstig hinbekommen, alles zusammen müsste neu bei ca. 130€ liegen)
    Wenn du Pech hast und da ne verbastelte Möhre im Schuppen gegammelt hat - 1.000€, wenn du sie Verkehrssicher haben willst.

    Grüße Boris

    edit: Fahrwerk und Kette nicht vergessen, Kette - ca. 15€ oder so...
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Mindestens ne neue Batterie wird schon rein müssen, die is hin und somit keine Blinker und Hupe. Kurbelwellendichtringe sind einigermaßen wahrscheinlich, sollte man zumindest im Hinterkopf haben. In neues Getriebeöl sollte man investieren. Reifen kann man nach mindestens 10 Jahren auch schon mal kritisch begutachten.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Rocker sein. Hahn auf, antreten und gucken was geht und was nicht. Mann oder Memme?

  8. #8
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Da bin ich lieber Memme und rette so manchen alten Motor(Kolbenringe)
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Was man schreibt und man in so einem Moment tut, unterscheidet sich oft. Ich glaube vor der Kiste stehend ist das Jucken im Fuß stärker.

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Steht schon auf der verlinkten Seite zur Wiederinbetriebnahme oben, möchte aber noch einmal speziell darauf hinweisen:

    Nach so langer Zeit ist der Vergaser innen komplett mit Grünspan verschmoddert durch das ganze großflächig vorhandene Messing an den Düsen und am Schwimmer, jedenfalls, wenn der Vergaser vor der Pause nicht leergefahren wurde (was man zwanglos annehmen kann). Man braucht es nicht probieren, da Benzin einzulassen. Tut man es trotzdem, entsteht sofort eine grüne Suppe, die dem Motor sicher nicht gut tut, falls davon doch etwas durch die Hauptdüse in den Motor gelangen sollte.

    Also erst auseinandernehmen, reinigen, dann verwenden!
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  11. #11
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Das ist jetzt aber nicht sehr männlich.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR51/1 K nach 10 Jahren wieder in Betrieb nehmen
    Von oli_1979 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 16:48
  2. startprobleme nach langer standzeit
    Von karaokeninja! im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 23:19
  3. Neustart nach langer Standzeit
    Von megdrive im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 16:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.