+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Kr51/2 springt nicht an??!!!! Hilfe!!!!


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard Kr51/2 springt nicht an??!!!! Hilfe!!!!


    Moin moin und ein frohes neues!
    Endlich habe ich wieder Zeit mein Schwälbchen wieder flott zu machen, ich weiß nur nicht wie...

    Also sie steht schon seit 3 Monaten im Keller, anfangs war es nur ein leichtes stottern, dann fuhr sie nur noch 40 Sachen, danach Vergaser raus, sauber gemacht und wieder los. Nächste Tankfüllung --> lief noch 1 Km, dann war Sense... Vergaser raus und sauber (war er aber ansich) 500m gefahren --> Feierabend :(
    Nun wollte ich mal schauen was Sache ist und sie macht gar nichts... Hat jemand eine Idee?

    Der Vergaser ist denke ich ok, Sprit bekommt sie auch, Kerze funkt ist jedoch ein wenig russig/ Nass...

    Also dann erstmal, schöne Grüße Wolf

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Malte91
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    1.043

    Standard Re: Kr51/2 springt nicht an??!!!! Hilfe!!!!

    Vergaser einstellen und nadel in die 3. kerbe von oben hängen! Sie läuft wahrscheinlich zu fett und säuft dir dann ab!

    mfg malte

    ps. schau mal ob dein choke richtig schließt!

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,
    Auspuff und Luffi frei ?
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard

    Moin,
    hier bin ich wieder mit kalten Fingern

    Also hab den Vergaser ab, gesäubert (war aber ok), eingestellt nach Anleitung , Nadel auch (hab ich das so richtig gemacht?? siehe Foto), dann wieder ran den Vergaser, dichtet gut zum Motorflansch (nicht verzogen), Sprit kommt aus dem Schlauch und Choke meines Erachtens auch Ok...
    Geschoben und getreten, geht nix!


    So dann hab ich ein wenig nachgedacht, ist ja etwas länger her, dass sie lief:

    Sie muckte im Sommer hin und wieder, fuhr mal 50, mal 60 und qualmte teils wie ein Schlot. Habe dann mal den Auspuff ausgebrannt, müsste also demnach frei sein...
    Dann nach einem Tankstopp nix mehr, bisschen am Vergaser rumgeschraubt, dann fuhr sie erst langsam, wurde aber nach ein paar Tagen wieder schneller. Nach dem nächsten Tankstopp fuhr ich nach Hause und sie fuhr echt gut, 60km/h und guter Anzug, am nächsten morgen war dann nix mehr zu holen, hab sie noch 2x ca 500m gefahren, nu läuft nix mehr...

    Achja zum Tank: ist nicht mehr der beste, aber Rost kommt keiner in den Vergaser...

    Ich weiß nicht genau, aber ich habe ein paar Ideen:
    - Zündung (KR51/2) ist glaube ich elektronisch?? Kann man die einstellen?
    - Zylinderraum undicht? Simmeringe? Zyl-kopf Dichtung? WIe pack ich das an?

    Vielen Dank für eure Hilfe

    schöne Grüße Wolf
    Angehängte Grafiken

  5. #5
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfi1982
    Ich weiß nicht genau, aber ich habe ein paar Ideen:
    - Zündung (KR51/2) ist glaube ich elektronisch?? Kann man die einstellen?
    - Zylinderraum undicht? Simmeringe? Zyl-kopf Dichtung? WIe pack ich das an?
    - E zündung ist nicht standard an der 2er schwalbe! die gabs nur an der L(uxus) ausführung. Hast du nen rotes oder schwarzes polrad?
    bei u-zündung kanns auch nur nen verstellter/abgenutzter kontakt sein.
    guck mal untern rechten seitendeckel!

    - wie sah der "starke qualm" aus als sie noch lief? satt weiss oder eher bläulich wie ne anständige 2T-fahne? Falschluft könnte man mit startpilot/bremsenreiniger testen. nur muss dazu der motor laufen!

    guck erst mal nach der zündung!
    was war mit deinem luftfilter bzw. der ganzen ansauganlage? ist die frei?
    kurzer test: gummimuffe am vergaser weglasssen, ausprobieren!

    mfg
    lebowski

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hola,

    Teillastnadelstellung falsch, das unterste Blättchen muß in die 3.Kerbe von oben, du hast das obere Blättchen in der dritten Kerbe.

    mfg Gert

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Mit ausgefülltem Profil würde sich vielleicht jemand finden, der sich das mal ansieht......
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard

    Moin, mache mich gleich mal ans Werk und werde nachher berichten was ich so "entdecke"...
    Nadel einstellen, Lufi mal reinigen und feststellen was ich überhaupt für ne Maschine habe

    Gruß Wolf

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard

    Moin, so ich hab das gute Stück mal in meine Wohnung geschoben, draußen ist es echt zu kalt...

    Seitenkappe runter, schwarzes Polrad. Ist dann wohl keine E-Zündung? Gibt es was, was ich so prüfen kann? Brauche ich irgend ein spez. Werkzeug dafür (abzieher oder so)?

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard

    geöffneter Zustand
    Angehängte Grafiken

  11. #11
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Jepp, das ist eine Unterbrecherzündung.
    Dreh doch mal so lange am Polrad, bis der Kolben in der oberen Stellung ist.
    (sauberen Schraubenzieher ins Kerzenloch stecken und fühlen).
    Wenn der Kolben in der OT-Stellung (oberer Totpunkt) ist, dann muss der Unterbrecher geöffnet sein. Grundlegend sollte er in jeder anderen Stellung schließen oder gerade öffnen.

    Finde doch das erstmal heraus.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Mach doch erstmal den Auspuff sauber , das ist das erste , den Schalldämpfer nicht vergessen , schaue Dir den Unterbrecher an ,
    so wie die Zündung ausschaut könnte Er oxidiert sein.
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    33

    Standard

    Moin,
    der Unterbrecher öffnet in Position A, also da wo der OT sein sollte??! Laut Schraubenzieher-Test ist OT aber in Position B. Der Unterbrecher bleibt ne gute halbe Umdrehung lang offen... Auf dem Foto sieht man an der Schraube, das da schon mal jem. dran war. Soll ich mir Abzieher besorgen, damit ich an die Stellschraube besser rankomme, oder gibt es da irgendwelche Tricks?

    @ Deutz40:
    Den Aufpuff hab ich ca. 300Km bevor sie liegen blieb komplett ausgebrannt, nur oben am Krümmer nicht...
    Angehängte Grafiken

  14. #14
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Wenn ich das auf dem Bild richtig sehe , ist der Unterbrecher ziemlich
    am Ende , den würde ich auf jeden Fall taschen .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Besorge dir einen Polradabzieher und tausche mal den Unterbrecher aus. Markiere dir vorher die Stellung der Grundplatte zum Gehäuse, dann wird das einstellen später etwas einfacher.
    Der Unterbrecher muß sich im Zündzeitpunkt gade eben so öffnen, also ein Stückchen vor OT und voll geöffnet einen Abstanf von 0,4mm haben (Fühlerlehrenblatt).
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  16. #16
    Flugschüler Avatar von bossi-v901
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Kleve/Kranenburg
    Beiträge
    313

    Standard

    Muss der Unterbrecher am oberen OT also komplett offen sein (0,4 mm) ?

    mfg

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR51/1 springt nicht mehr an! Hilfe!!
    Von rötelschwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 17:33
  2. KR51/2L springt nicht an - Hilfe!!!!
    Von kola im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 09:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.