+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: kr51/2 verliert Öl an antriebswelle


  1. #1
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard kr51/2 verliert Öl an antriebswelle

    Servus,

    Im Schwalbebuch steht leider nichts davon deshalb muss ich jetzt mal
    fragen.
    Und zwar tritt an meiner Kr51/2 Öl an der Welle an der das Ritzel für die Kette
    befestigt ist aus.Das Öl sammelt sich langsam genau im Hohlraum der Welle.
    Ich vermute das ich jetzt mal das Getriebeöl ablassen muss und die beiden
    Dichtugen erneuern muss.Kann mir bitte jemand sagen welche Dichtungen ich
    da genau brauche und was ich genau dabei beachten sollte?
    Danke schonmal

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Abtriebswelle rechts: Wellendichtring 20 x 30 x 7, siehe DAS BUCH, Seite 220

    Peter

  3. #3
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    In meinem Buch (von Erhard Werner) ist auf Seite 220 nur ein
    Schaltplan von der Elektrik.
    Bei meinem Buch steht auf seite 191 was bezüglich "Dichtkappe Kurbelwelle"
    Leider wird da nur beschrieben wie bei der Lichtmaschinen wellen dichtung zu
    verfahren ist und auf die Antriebswelle wird nicht eingegangen.
    Besteht trotz ablassen des Getriebeöls dann eigentlich die Gefahr das noch ne ganze Menge
    Öl nach abschrauben der Dichtkappe bei der Antriebswelle rausläuft?
    Muss der Wellendichtring von der Antriebswelle mit Dichtmasse eingeschmiert werden?

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Die Seitenangabe bezieht sich auf DAS BUCH, nicht auf jedes andere von Erhard Werner.
    Schau Dir die Explosionszeichnung an, dann siehst Du, wie das alles zusammengehört.
    Das hier ist fast noch besser. (Teile 20 bis 24)

    Wenn Du die Zwiebacksäge vorher leicht nach links kippst, sollte kein Öl mehr auslaufen und Du kannst losschrauben.
    Der Wedi wird aussen fettfrei in die Dichtkappe gedrückt, wellenseitig kannst Du leicht fetten, damit's besser auf die Abtriebswelle flutscht. Dichtmasse hat dort nix zu suchen.

    Peter

  5. #5
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    supertip !!! Und ich hab arbeit gespart
    Danke dir
    Und die Explosionszeichnungen sind auch 1a ..die werde
    ich mir gleich mal ausdrucken.

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    bedenke dass die abtriebswelle hohl ist. auch ein neuer dichtring und eine neue papierdichtung unter dem deckel werden deshalb keine abhilfe schaffen, wenn die welle selbst quell des öls ist. zu diesem zweck gibts gummistopfen, die die welle verschließen.
    ..shift happens

  7. #7
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    Das kann sein.Das Öl kommt auch definitiv nicht an den Seiten ,also an der Dichtkappe raus
    sondern direkt aus dem hohlen der Welle.Und du meinst da reicht es das mit Gummi auszustopfen?
    Das würde aber bedeuten das die Welle dann irgendwann voll mit Öl ist.Was kann den eigentlich
    hierbei die Ursache sein?

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    wenns viel ist: zu hoher ölstand im getriebe. die zahnräder erzeugen auch beim betrieb mit korrektem ölstand im gehäuse einen ölnebel, der sich in kleinen dosierungen den weg durch die abtriebswelle nach draussen sucht. einen vollständig knochentrockenen simsonmotor habe ich bislang noch nicht gesehen...

    soweit ich weiß war da ab werk kein stopfen drin, der in den gängigen shops verkaufte ist sozusagen eine verbesserungsmaßnahme.

    so wie das öl in die abtriebswelle kommt (durch die gangverrastungsbohrungen), kann es auch wieder heraus. du musst also nicht befürchten dass du irgendwann einen gummifropfen-und-getriebeöl-vulkanausbruch hast.
    ..shift happens

  9. #9
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    oh das ist gut.Mir ist auch aufgefallen daß ,das Öl erst nach einer besonders langen Fahrt
    raustropfte so das ein paar Tropfen unter dem parkenden Moped lagen.Jetzt wo ich alles gesäubert habe
    und nicht gefahren bin kommt nur noch sehr wenig nach.Ich glaube ich habe auch wirklich ein bisschen viel Getriebeöl drinne weil wenn ich die Ölkontrollschraube rausdrehe kommt öl rausgelaufen.Da hatte ich mich
    beim einfüllen vor etwas längerer Zeit etwas vermessen oder so..
    Danke übrigens für eure Tips ,habe wieder was dazugelernt heute!!

  10. #10
    mik
    mik ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2012
    Beiträge
    65

    Standard

    Zitat Zitat von moeffi Beitrag anzeigen
    bedenke dass die abtriebswelle hohl ist. auch ein neuer dichtring und eine neue papierdichtung unter dem deckel werden deshalb keine abhilfe schaffen, wenn die welle selbst quell des öls ist. zu diesem zweck gibts gummistopfen, die die welle verschließen.
    War echt ein Super Tip Moeffi vielen vielen Dank.
    Wird sicher auch noch vielen anderen eine Hilfe sein
    und unnötige arbeit ersparen der Beitrag.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kr51/2 verliert ÖL
    Von PSBasti92 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.04.2013, 20:53
  2. Kr51/1 verliert Leistung wenn sie warmläuft
    Von eggcup im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 18:59
  3. KR51/1 verliert bei leichten Steigungen im 3. Gang an Leistung
    Von flügellahm im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 19:14
  4. Antriebswelle Gewinde
    Von M9999 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 16:09

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.