+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: KR51/2E Elektrikproblem! - oder doch nicht?


  1. #1

    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3

    Standard KR51/2E Elektrikproblem! - oder doch nicht?

    HI an alle Simmenfreunde !

    Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem mit dem schwachen Zündfunken helfen..
    Aber erst einmal von vorn. Da meine KR51/2E nicht mehr anspringt, habe ich angefangen verschiedene Teile zu erneuern. Es fing damit an, dass ich mir im Internet einen neuen Vergaser für mein Model bestellt habe. Als ich versucht habe es zu montieren sah der schonmal anders aus als der vorher montierte. (ich habe vorher keine größeren Teile ausgetauscht. Es war noch alles so wie vom Vorbesitzer übernommen) Der verbaute Vergaser gehört zur SR50. Da der eigentlich für die KR51/2E gedachte vergaser so aber nicht auf den Motor passt, habe ich mir nun wieder den für die SR50 bestellt und montiert. Sitzt alles wieder. Sollte also eigentlich kein Grund mehr bieten damit die Schwalbe nicht anspringt.

    Als nächstes habe ich die schon angerostete Zündspule erneuern wollen. Habe eine 6V bestellt und als ich die alte ausgebaut habe, sehe ich, dass es eine 12V Spule ist. Also die 6V zurück geschickt und eine 12V bestellt. Habe ich eingebaut und danach mal die Batterie gecheckt, das ist aber nur eine 6V Batterie, genauso die Birnchen für die Tachoanzeige, der Frontscheinwerfer. - Alles 6V Lampen.
    Jetzt meine Frage, macht es etwas aus wenn ich eine 12V Zündspule an einer 6V Batterie betreibe und die Lampen alle 6V sind? (Blinker habe ich nicht überprüft)

    Zu guter letzt kann es noch an der Verkabelung liegen. Ein bekannter hat mir bei der Verkableung geholfen. Allerdings tut sich nicht all zu viel. Es ist einer winziger Zündfunke zu sehen aber wohl nicht ausreichend und den Motor zum laufen zu bringen.

    Was wäre euer nächster logischer Schritt um die Schwalbe zum fliegen zu bringen?
    Bin dankbar über jeden Rat!

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Marabu
    Registriert seit
    01.02.2008
    Ort
    Westberlin
    Beiträge
    251

    Standard

    12V Zündspule ist korrekt, schau mal hier die technischen Daten nach: KLICK
    Wenn Du den korrekten BVF 1-12 bestellt hattest, stellt sich mir die Frage warum der nicht an den Motor der 51/2E passen sollte...
    Überprüfe mal Deine Zündzeitpunkteinstellung
    KR 51/2E

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Unterbrecherabstand solltest auch kontrollieren.bzw ein Grundwartung machen.
    Zum Vergaser was war vorher für einer drauf vielleicht ein Bing?

  4. #4

    Registriert seit
    10.09.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3

    Standard

    Vorher war ein BVF 16N1-8. Genauso wie jetzt auch wieder.
    Zuvor hatte ich ein BVF 16N3-1 bestellt. Der laut dem Internetshop für die KR51/2 gedacht ist aber von die Bohrungen nicht mit den gewinde Stiften des Motors übereinstimmten.

    @Marabu: Auf der Seite steht tatsächlich, 6V Batterie und 12V Zündspule. Hab ich technisch für nicht möglich gehalten, aber vielen Dank für die Info.

    Alles klar, bei nächster Gelegenheit werde ich Zündzeitpunkt und Unterbrecher überprüfen.

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Hast schon beide Vergaser übereinander gehalten? Vielleicht sind Deine Stehbolzen verbogen.

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    der 16n1-8 ist der falsche. damit läuft sie zwar vielleicht, aber nie optimal. 16n1-12 oder 16n3-1 sind die richtigen, wobei der n1-12 mehr fehler toleriert aber auch mehr verbraucht.

    zum zündfunken: offenbar hast du keine peilung davon, wie die elektrik funktioniert. ansonsten wüsstest du nämlich z.b., dass batterie und zündung gar nichts miteinander zu tun haben. ich empfehle als lektüre die elek-tricks auf zschopower.de und die schaltpläne von moser-bs.de.
    ein schwacher zündfunke kann verschiedene ursachen haben, bei einer unterbrecherzündung ist immer als erstes ein aufgrund von verschleiß zu klein gewordener unterbrecherabstand verdächtig.
    als nächstes überprüft man die masseverbdingunen im zündkreis, insbesondere von der spule zum motorblock. ausserdem können die gewinde in zündspule und kerzenstecker ausgenudelt sein. dazu schraubt man die komponenten vom kabel ab und sieht nach, in welchem zustand der gewindedorn sich befindet. ist er noch ok, kabel ein stück abschneiden und wieder drauf schrauben. tut sich nun immer noch nichts, kann es eigentlich nur noch am kondensator liegen, der den funkenschlag am unterbrecher nicht mehr dämpft. somit springt ein großteil der funkenenergie am unterbrecher über anstatt an der zündkerze. zum thema zündung einstellen, kondensatorqualität, kondensator aus und einbau und so weiter wirst du hier im forum, im best of the nest und in unserem wiki fündig. auf gehts!
    ..shift happens

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR51/1 oder doch 2?
    Von Ballychamp01 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2013, 16:52
  2. Wärmeproblem oder doch nicht?
    Von cypret im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.2013, 14:23
  3. Rehbraun oder eher doch nicht?
    Von Peter.C im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 20:25
  4. Vergaser oder doch nicht ???
    Von flori im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.08.2003, 19:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.