+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: KR51/2E geht bei Standgas urpötzlich aus (warmer Motor)


  1. #1

    Registriert seit
    27.09.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3

    Beitrag KR51/2E geht bei Standgas urpötzlich aus (warmer Motor)

    Hallo liebe Leute! Leider habe ich zu diesem Thema keine Thread gefunden die mir die passenden Atworten geliefert haben.
    Ich habe seit einiger Zeit das Problem das meine Schwalbe bei warmen Motor im Standgas mit einem Schlag ausgeht. Manchmal ist es auch so, das er aussetzt und mit viel Glück noch etwas weiter läuft und kurz später aus geht.

    Da ich selber eigentlich viel Erfahrung habe und schon so ziehmlich alles ausprobiert habe bin ich etwas ratlos.

    Der Vergaser ist blitzsauber und eine neue Dichtung ist verbaut. U-Zündung habe ich mit der Uhr eingestellt und steht punktgenau auf 1,8 v. OT. Unterbrecher auf 0,4. Kondensator und Unterbrecher neu. Die Wellendichtringe sind ebenso neu gekommen da ja alles auf Falschluft heraus läuft. Zündkabel habe ich auch an den Enden jeweil nochmal abgeschnitten um eine Oxidation auszuschließen. Drehe ich die Gemischschraube 2,5 Umdrehungen heraus geht es erst recht garnicht. je weiter rein desto besser. Aber eigentlich läuft sie ja somit viel zu mager.

    Ich hoffe ich habe nicht zu viel getextet. Ich bitte um wertvolle Ratschläge!

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Die Kraftstoffluftgemisch stellst Du bei warmen Motor ein , Standgasschraube soweit hereindrehen bis der Motor sicher läuft , die Gemischschraube ganz rein drehen , danach soweit herausschrauben bis der Motor die höchste Drehzahl erreicht , jetz drehst Du die Gemischschraube ca, 1/ 2 Umdrehung wieder rein .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3

    Registriert seit
    27.09.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo, danke für deine Erklärung, aber wie gesagt ich bin kein Laie und weis wie man einen Vergaser einstellt.

    Ich wollte lediglich damit sagen, sobald die Gemischschraube weiter rein kommt der Motor besser läuft aber totzdem noch aussetzer hat.

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Die Handbuchwerte für die verschiedenen Einstellungen von Vergaser und Zündung sind kein Dogma.
    Mit diesen Werten sollte der Motor laufen, es kann aber durchaus sein, dass andere Werte dazu führen, dass der Motor besser läuft. Immerhin wird das ja kein Neuteil sein, sondern sich in seinen Eigenschaften in den letzten >~20 Jahren auch verändert haben. Da ist vermutlich vieles ausgeschlabbert.

    Wie und mit welchem Aufwand man das richtig einstellt, hat Cart Hertweck in seinem Buch "Besser machen" beschreiben. Das gibt es zusammen mit "Der Kupferwurm" als Reprint zu kaufen. Meine Empfehlung gleich nach DEM BUCH und den original Werks-Unterlagen wie Reparaturanleitung und Ersatzteilliste.

    Wenn der Motor im Standgas plötzlich ausgeht, dann könnte das daran liegen, das ebenso plötzlich die Gemischversorgung durch den Vergaser oder der Zündfunke zumindest kurzzeitig ausfallen.

    Mögliche Übeltäter:
    - Unterbrecher, Kondensator, Zünd- Spule, -Kerze, - Stecker....
    - Schwimmernadelventil, Schwimmer(lagerung), Düsen und Kanäle, ...
    - feinster Dreck im Sprit, zusetzlicher und zusätzlicher Benzinfilter im Spritschlauch, ...

    Peter

  5. #5

    Registriert seit
    27.09.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3

    Standard

    Okay danke erstmal für die Antworten. Ich habe jetzt nocheinmal getestet. Wenn die Gemischschraube fast geschlossen bzw auf Anschlag ist läuft sie sauber im Standgas, aber wie zu erwarten läuft sie nach kurzer Vollgasfahrt zu mager und ringt nach Sprit. Aber nun ist es mir zu kalt draussen.

    Benzinfilter ist nur der originale am Benzinhan vorhanden. Vergaser und Schwimmer ist io. Trotzallem das sie während der Fahrt ohne zu stottern läuft werde ich mal die Zündspule, Kerze und Stecker nacheinander tauschen.

    Ich werde berichten und in diesem Sinne ersteinmal ein schönes Wochenende!

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Zitat Zitat von davidwolf Beitrag anzeigen
    Wenn die Gemischschraube fast geschlossen bzw auf Anschlag ist läuft sie sauber im Standgas, aber wie zu erwarten läuft sie nach kurzer Vollgasfahrt zu mager und ringt nach Sprit.
    Dann ist etwas anderes im Argen.

    Die Gemischschraube heisst nicht von ungefähr vollständig Leerlaufgemischschraube (siehe DAS BUCH, Seite 83, Abb.95, Teil 10) oder Leerlauf-Luftregulierschraube (siehe DAS BUCH, Seite 80, Abb.91, Teil 4)
    Ihr hauptsächlicher Beitrag dient der Einstellung des Leerlaufgemischs. Der Einfluss auf das Teillast- oder Volllastgemisch wird über die Nadelstellung, die Hauptdüse, sowie über den Schwimmerpegel deutlich mehr bestimmt.

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 warmer Motor geht mit Choke aus - ist das normal?
    Von Pfönix im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.04.2008, 23:34
  2. Warmer Motor geht sofort aus und startet nicht mehr
    Von charlie1978 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.05.2006, 21:09
  3. warmer Motor geht im Leerlauf aus
    Von Kolbenfresser87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.08.2004, 22:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.