+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: KR51/2E: Ruckeln des Fahrzeuges im hohen Drehzahlbereich


  1. #1

    Registriert seit
    02.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4

    Standard KR51/2E: Ruckeln des Fahrzeuges im hohen Drehzahlbereich

    Hallo liebe Leute!

    Seit neuestem triit folgendes Problem (v.a. beim Anfahren) an meiner Schwalbe auf:
    Wenn ich im 1. Gang anfahre (entweder mit Vollgas oder auch 1/2 bis 2/3 Vollast), dann fängt mein Gefährt fürchterlich zu ruckeln an. Fahre ich jedoch mit extrem wenig Gas an, ist nix zu spüren. Das gleiche passiert auch im 2. und 3. Gang bei hohen Drehzahlen (Tempo: ca. 30 im 2. und ca. 40km/h im 3.). Im 4. Gang kann ich problemlos die Schwalbe ausfahren (60-65km/h).
    Das Problem trat plötzlich auf, war jedoch anfangs nur in den ersten beiden Gängen zu spüren.

    Habe schon die Suche bemüht und folgende mögliche Ursachen gefunden:
    - Kupplung hinüber
    - Antriebsteile verschlissen (Kette, Ritzel).

    Bei letzteren muß ich sagen, daß diese erst relativ neu sind (ca. 1000km Laufleistung, davor neu gekauft).

    Vielleicht habt ihr noch ein paar Ideen zwecks Fehlersuche...


    Recht herzlichen Dank im voraus!
    Gruß, Bruno

  2. #2
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Eh Du den Motor öffnest, kontollier doch erstmal Zündung und den Vergaser. Wenn da alles stimmt, kannste immer noch den Motor wieder zerpflücken.
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  3. #3

    Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo Schwalbenfreunde!

    Ich habe mit meiner KR51/2 ein ganz ähnlichs Problem wie oben beschrieben:

    Ich hatte meinen Motor in einer Fachwerkstatt zur Regeneration.
    Hierbei wurden auch Kolben, Kopf und Zylinder mit getauscht.
    Nach dem wiederein und zusammenbau, stellte ich ebenfalls dieses ruckeln bzw. eieren beim beschleunugen fest.
    Es trat hierbei allerdings erstmalig und plötzlich auf!

    Ich schließe erstmal daher das Problem Motorseitig aus und vermute es eher beim Antrieb.

    Ich dächte das ich mal irgendwo etwas gelesen hatte, dass deises ruckeln evtl. vom Elastikring im hinteren Kettenrad kommen könnte...

    Kann vieleicht jemand sagen wie ich einen evtl. Verschleiß des Elastikringes testen kann ohne gleich einen neuen zu kaufen?
    Risse oder so hat er keine!

  4. #4
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wenn der Gummiring hinten im Mitnehmer nicht gerissen oder offensichtlich ausgeleiert ist, dann liegt das nicht daran.
    Möglicherweise ist die Kette ja zu lang oder zu locker und rutscht nun übers Ritzel oder das Kettenrad. Vielleicht sind auch die Zähne verschlissen (abgenutzt oder Haifischzähne), vielleicht auch Kette und Zähne in Kombination.
    Es können aber auch mehrere Rollen der Kette gebrochen sein, so dass sie jetzt nur noch auf den Bolzen läuft. Dann muß die Kette raus und eine neue her. Schau mal nach!
    Stimmt die Spur? Ist das Ritzel fest?
    Sind die Schrauben der Motoraufhängung richtig fest angezogen oder sind die lose?

    Merke:
    In einer weiten Lodenhose
    hängen oft die Hoden lose.

  5. #5

    Registriert seit
    02.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von Moe
    Eh Du den Motor öffnest, kontollier doch erstmal Zündung und den Vergaser. Wenn da alles stimmt, kannste immer noch den Motor wieder zerpflücken.
    @moe:
    danke für die schnelle Antwort! Die Zündung habe ich Anfang April neu eingestellt. Danach lief die Schwalbe spitze. Meinst Du wirlich, daß sich die Zündung so schnell verstellen kann?


    Ich find's komisch, daß dieses Ruckeln bei hohen Drehzahlen in kleinen Gängen auftritt, nicht aber bei Vollgas im 4. Gang und ausgefahrenen 60km/h. Und eben, auf einer fast 20km Fahrt, hatte ich bei manchem Anfahren an der Ampel gar kein Ruckeln...
    Könnte das auch von nem verschlissenen Getriebe stammen (abgewetzte Zahnräder)?

    Hab in meinem 1. Post erwähnte angedeutete Möglichkeiten noch nicht gecheckt. Bin für jeden Tipp dankbar - v.a. wenns mir das Aufschrauben meines Motors erspart!

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Getriebeöl ist welches drin?

  7. #7
    Tankentroster Avatar von ricky-guitar
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    am Chiemsee
    Beiträge
    187

    Standard

    hatte GENAU dasselbe!

    Mach mal den Limadeckel auf und schau ob du am Unterbrecher ein kleines Feuerwerk hast. War bei mir der Fall. Dann hab ich Unterbrecher und Kondensator ausgetauscht und seitdem läuft sie wieder wie Feuerwehr!!

    Ricky

  8. #8
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Das Problem scheint ja was mit Drehmoment zu tun haben. Im ersten und zweiten tritt natürlich mehr Drehmoment. Und da natürlich bei hohen Drehzahlen. Ist es denn am Berg schlimmer?

    Oder, wie ricky-guitar sagt, die Zündung. Aber dann müsste das Problem auch in den höheren Gängen da sein. Denn dem Motor ist ja egal, welcher Gang eingelegt ist.

    Deshalb würde ich eher auf den Antrieb tippen. Kette, Ritzel, Schwingenlager. Kann beim Mitnehmer das eingegossene Kettenrad durchrutschen? Wahrscheinlich eher nicht.

    Gruß

    Theo

  9. #9
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Mal was ganz banales hast du die Kettenspannung schon gecheckt??
    Das könnte nämlich gut sein... weil ne verschlissene Kette nach 1000km wohl kaum genausowenig verschleißen die Kettenräder so schnell

    Grüße

    Macschwalbe

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Sschwalbenbastler
    Registriert seit
    25.08.2008
    Ort
    nähe Sternberg (M-V)
    Beiträge
    186

    Standard

    ich habe auch fast dasselbe problem. und zwar ruckler beim anfahren im 1.und 2. gang. der dritte läuft einwandfrei ausser wenn ich bei berg runter mal auskuppel und dann unten am berg wieder einkuppeln will dann ruckelts ein paar mal. das kann mit der übertragung zu tun haben denn ich habe mir gerade neue reifen raufgezogen. vielleciht ist das der grund weil das ruckeln bei den alten originalen reifen noch nicht war

  11. #11
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Die Reifen haben sicher nichts mit dem Ruckeln zu tun.

  12. #12
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    @Sschwalbenbastler:

    Hast Du denn nach dem Reifenwechsel die Kettenspannung und die Spur wieder richtig eingestellt?

  13. #13

    Registriert seit
    02.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von TO
    ...Deshalb würde ich eher auf den Antrieb tippen. Kette, Ritzel, Schwingenlager...
    @TO:
    Da werde ich wohl als erstes den Antriebsteil überprüfen. Hatte mal die Kettenspannung und Spur im letzten Jahr eingestellt. Doch inzwischen ein anderes Hinterrad drin. Das könnt es evtl. sein.
    Was meinst Du mit Schwingenlager? Die Gummimuffen der Vorder- oder Hinterschwingen (auch beide?)?

    Wenn ich ne Lösung gefunden hab, geb ich mal Bescheid

    Es dankt für Eure Hilfe,
    Bruno

  14. #14
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Schwingenlager hinten. Aber Kettenspannung ist wahrscheinlicher.

  15. #15
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    ... und schau auch mal ob das kleine Ritzel richtig angezogen ist ...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. stottern im hohen drehzahlbereich
    Von Hartmund im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.11.2007, 12:53
  2. Rasseld im hohen Drehzahlbereich...Zündung?!
    Von Pestiferum im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 17:29
  3. Power im hohen Drehzahlbereich fehlt
    Von kleinerschwarzerman im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 17:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.