+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Kr51/2E startet plötzlich nicht mehr und Benzinhahn schließt nicht ganz


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von Rummsi
    Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    710

    Standard Kr51/2E startet plötzlich nicht mehr und Benzinhahn schließt nicht ganz

    Hallo Leute,
    habe vor ein paar Tagen meine Schwalbe nach ein paar Kilometern Fahrt abgestellt. Bis dahin lief sie noch astrein.
    Als ich sie heute Morgen starten wollte, passierte jedoch fast nichts. Da sie sonst nach ein paar Tritten ordentlich anspringt und dann gut läuft, wunderte ich mich. Also Choke an, treten und schwupp schien sie anzugehen, jedoch Irrtum. Sie lief ein paar Sekunden auf SEHR niedrigen Touren und ging dann aus. Das ganze in paar Mal. Es folgte wenig weißer, stinkender Qualm, wohl weil zu kalt verbrannter Sprit oder was auch immer. Jetzt passiert garnichts mehr.
    Weiterhin habe ich den Benzinhahn nachm Tankentrosten überholt. Jedoch scheint die 4Loch-Dichtung nicht richtig abzudichten. Trotz geschlossenen Hahns tropft das Benzin ausm Schlauch vor sich hin. Brauche wohl ne neue Dichtung (obwohl die nicht schließende ja neu ist?!). Wie weit muss ich diese "Feder", die darauf sitzt, anziehen? Bis nichts mehr rauskommt und der Kücken sich aber noch drehen lässt, oder nicht?^^

    Was ist gemacht worden:
    Vergaser (16N1-12) gereinigt (vor einer Woche neu aus der Verpackung geholt und dann eingestellt, etwas Schmutz war drin - wohl Reste des Schmutzes von bevor ich den Tank gereinigt habe)

    Zündfunke überprüft (Nur Kabel 1A, mit Kerze 1A - diese ist so gut wie neu und auf 0,4mm)

    Unterbrecherabstand werde ich auch gleich noch checken - zum ersten mal in meinem Leben, da ich vorher ne 2L hatte und folglich E-Zündung :-O

    MfG
    Neue Schwalbe, neues Glück

  2. #2
    Schwarzfahrer Avatar von _SimsonKeule_
    Registriert seit
    27.07.2011
    Ort
    Brieskow-Finkenheerd
    Beiträge
    11

    Standard

    Die Sache mit den Benzinhahn habe ich auch an meiner Schwalbe.. das ist zum kotzen! Da ich zurzeit ein ähnliches Problem habe würde ich jetzt spontan sagen ist i-was mit den Schwimmer? Bekommt er nicht viel/richtig Sprit?

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Rummsi
    Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    710

    Standard

    Die Kerze ist nass, müsste also was ankommen. Hab den Vergaser auch wieder auf Grundeinstellung gestellt, weil die wohl etwas zu mager lief.

    Nur wo bekommt man eine GUTE Dichtung her? Meine Vermutung war anfangs, dass der Vergaser evtl zu voll war, weil ja immer Benzin nachdrückte. Aber nachm Aufschrauben war da auch keine Änderung :-/

    Mache mich in 15-20m mal an den Verbrecher. Muss ja jetzt noch ein wenig Olympia gucken, so langsam gehts ja auch mit den Medallien los
    Neue Schwalbe, neues Glück

  4. #4
    Schwarzfahrer Avatar von _SimsonKeule_
    Registriert seit
    27.07.2011
    Ort
    Brieskow-Finkenheerd
    Beiträge
    11

    Standard

    Vergaserdeckeldichtung Abil <- Die habe ich mir bestellt. Laut Bewertung wie die anderen 2 i.O... || Silber & Gold haben wir schon mal^^

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Rummsi
    Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    710

    Standard

    Nicht Vergaser, sondern die IM Benzinhahn brauche ich :-)

    Verbrecher stimmt auch. 0,4mm. Grundplatte ist auch nicht ölig, soweit ich das sehen konnte.

    Momentan kommt sie hin und wieder mal, aber dann nur mit wenigsten Umdrehungen, wie n altes Dampfschiff...
    Beim aber etwas ist neu: hin und wieder hört man ein "plopf" vom Motor/Krümmer. Der Auspuff ist relativ frei, das habe ich kontrolliert, also kein Stau.
    Habe neulich eine neue Krümmermutter samt Kupferringen draufgeschraubt und gesehen, dass in dem ollen Krümmer ziemlich viel Kruste war. Habe mir erstmal nicht weiter was dabei gedacht, sollte auch nicht so schlimm sein?
    Dazu kommt, dass der Krümmerschlüssel nicht mehr 100%ig greift und ich die Mutter nicht so fest machen konnte, wie ich sie gerne hätte. Könnte sie sich gelockert haben (trotz Blech und Sicherungsschelle) und dort Luft eindringen, so dramatisch, dass der Motor nicht mehr läuft?
    Neue Schwalbe, neues Glück

  6. #6
    Schwarzfahrer Avatar von _SimsonKeule_
    Registriert seit
    27.07.2011
    Ort
    Brieskow-Finkenheerd
    Beiträge
    11

    Standard

    Achso denn die hier: Klick ^^
    Sorry aber ich kann dir da nicht weiter helfen..
    Guter Blauer Funke da? Sprit kommt ja haste gesagt bzw. mess mal ob 200ml in der Min. durch den Benzin-schlauch fließen. Neue Kerze rein?
    Komisch das sich hier keiner weiter zu äußert ?!

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von Rummsi
    Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    710

    Standard

    Moin!
    Der Funke ist kräftig und auch blau, jo.
    Benzin kommt auch genug, das passt.

    Was könnte das denn für ein Plopf-Geräusch sein?
    Baut sich irgendwo Druck auf, der dann entweicht? Fehlzündung?
    Neue Schwalbe, neues Glück

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Guten Tach !
    Hast Du die Zündungseinstellung schon 'mal überprüft ? ( Unterbrecherabstand voll geöffnet o,4 mm; Zündzeitpunkt 1,8mm vor OT )

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von Rummsi
    Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    710

    Standard

    Unterbrecher passt. Den ZZ kann ich leider nicht bestimmen, Schiebelehre ist beim Umzug verschollen und ne Messuhr hab ich nicht :-/ Reicht es, wenn ich die Kerbe auf der Grundplatte auf die Kerbe im Gehäuse ausrichte, wenn nötig?
    Neue Schwalbe, neues Glück

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von Rummsi
    Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    710

    Standard

    Guten Morgen,
    Mir kam gerade die Idee, dass eventuelle Rückstände des beim Tankentrosten verwendeten Kloreinigers eventuell das Benzin unbrauchbar gemacht haben könnte? Habe den Tank zwar heiß mit Wasser ausgespült und dann nochmal Spiritus reingemischt und alles geschüttelt, aber wer weiß? Könnten eventuelle Reste sowas verursachen? Da ich neulich aber noch mit frisch getanktem Benzin gefahren bin, müsste es ja 'schleichend' passiert sein...
    Neue Schwalbe, neues Glück

  11. #11
    Kettenblattschleifer Avatar von Rummsi
    Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    710

    Standard

    So, gerade nochmal versucht. Sie lief wieder ein paar Takte, aber dann war nach ein paar Versuchen wieder Feierabend. Es kam dann wieder weißer Qualm aus dem Auspuff.

    Kann mir denn niemand helfen??
    Neue Schwalbe, neues Glück

  12. #12
    Glühbirnenwechsler Avatar von 493n7_0r4n93
    Registriert seit
    11.04.2012
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    90

    Standard

    Weißer Qualm geht fast immer mit defekten Wellendichtiringen einher.

    Für die 2er und die M5x1 Motoren gibts hier ne geniale Anleitung wie du an alle Dichtringe kommst:
    ::: www.Simson-und-co.de | Alles rund um die Simson Schwalbe ::: Eine SCEIWEB Produktion

    Da sind die Unter Motor aufgeführt, du brauchst die 4 (Kurbelwelle links und rechts) sowie Primärritzel und Kettenritzel zu erneuern. Dann hast du lange ruhe.

    Ich bin auch neuling auf dem Gebiet, aber das ist recht schnell erledigt.

    Edit: Benutz die aus Viton, die halten länger.
    Geändert von 493n7_0r4n93 (02.08.2012 um 18:52 Uhr) Grund: Was vergessen

  13. #13
    Glühbirnenwechsler Avatar von 493n7_0r4n93
    Registriert seit
    11.04.2012
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    90

    Standard

    Ein weiteres Problem könnten sein:

    Zündkerze doch defekt, ich hab schon die 4te drin, und das nach 1500km, weil alle nix waren. Aber die letzte läuft und läuft

    Bei mir stellte sich alles sehr ähnlich wie bei dir dar. Am ende waren es folgende Bauteile: Kondensator und Wellendichtringe. Aber mach auch mal den Nebenlufttest. Wenn sie so untertourig läuft ist das meist Nebenluft.
    Und der WEISSE Qualm kommt vom verbrannten Getriebeöl.

    http://simsonundco.bplaced.net/problem4.pdf

  14. #14
    Kettenblattschleifer Avatar von Rummsi
    Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    710

    Standard

    Na das gefällt mir ja garnicht Hab diesen Monat keine Zeit für sowas...
    Klappt das auch ohne Spezialwerkzeug?

    Nebenlufttest ist so ne Sache, wenn sie garnicht so lange läuft :-/

    Der weiße Qualm MUSS von Getriebeöl kommen oder kommt das auch vor, wenn man so viel gekickt hat? Ich rieche Morgen mal am Getriebeöl, das sollte dann ja nach Benzin riechen. Den Ring müsste es mir dann ja quasi im Stand rausgehauen haben :-! Zumal die eventuell schonmal gemacht worden sind, weil der Motor mal neu gedichtet wurde, soweit ich weiß. Na, dann muss das Möpp wohl 6 Wochen stehen.

    Sollte ich noch irgendwas erneuern, wenn ich schon dabei bin? Kondensator und Verbrecher mache ich dann auch, wenn ich die Zündung eh schon ab habe.
    Neue Schwalbe, neues Glück

  15. #15
    Glühbirnenwechsler Avatar von schlucki
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    Regenstauf / Regensburg
    Beiträge
    88

    Standard

    keine touren, weißer qualm und komisches ploppen aus richtung motor? hatte ich auch schon mal...
    großer verdacht: wellendichtring. bei mir wars damals der auf dem primärritzel... den hauts bei fehlzündung einfach raus. schnellreperatur war bei mir damals: wellendichtring wieder rein popeln... allerdings gehört das dann sehr bald mal richtig gemacht.

    ach ja... ich hatte zwar wie in der anleitung beschrieben nen abzieher zur hand, aber bei mir ging das primärritzel wunderbar leichtgängig von der welle runter...
    Wenn ich mit Gott spreche, sagt man "Gebet". Warum heisst es, wenn Gott mit mir spricht "Psychose"???

  16. #16
    Glühbirnenwechsler Avatar von 493n7_0r4n93
    Registriert seit
    11.04.2012
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    90

    Standard

    Das ist nichts, wofür du das Töff 6 Wochen lang stehen lassen solltest. Das Primärritzel habe ich mit nem 6-fach genommenen Handtuch Blockiert, das Kettenritzel mit ner Holzlatte durch die Hinterradfelge am Panzer hinten.

    Alles ist ohne Spezialwerkzeug möglich. Du brauchst nur einen Polradabzieher und ein Halteband für die Schwungscheibe. Das Halteband ist bei mir ein Ölfliterschlüssel wie dieser hier:
    http://www.ebay.de/itm/Olfilterschlu...item4603820e84

    und beim Polradabzieher solltest du auf keinen Fall die 3 oder 4 Euro sparen wollen. Es lohnt sich, den besseren zu nehmen. Der Billige hat bei mir dafür gesorgt, dass ich etwa 2-3 Stunden fummeln musste, u den abgebrochenen Abzieher wieder vom Polrad abzufriemeln.... Besser gleich den guten, dann hast du Ruhe!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR51/2 springt plötzlich nicht mehr an
    Von Philip86 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 14:28
  2. KR51/2N springt plötzlich nicht mehr an
    Von El-Speedo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.03.2008, 16:22
  3. KR51/2 geht plötzlich aus und nicht mehr an
    Von 230ce87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.11.2005, 01:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.