+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 49 bis 62 von 62

Thema: KR51/2L Motor dreht nicht mehr.


  1. #49
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Den Vergaser habe ich eigentlich komplett sauber gemacht, kann die Düse von jetzt auf gleich wieder komplett zu sein? Und würde sie dann bei vollgas nicht trotzdem an bleiben?

    Liebe Grüße

    Marcel

  2. #50
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Na klar kann sie das. ( vor allen Dingen dann, wenn man Tank und Benzinhahn nicht peinlichst gereinigt hat )
    Nein , wenn ich entsprechend mehr Luft, aber nicht das benötigte Mehr an Benzin zuführe.
    Schau halt 'mal nach.

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  3. #51
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Tank ist komplett rostfrei und Benzinhahn ist neu! Aber dann zerlege ich den Vergaser nochmal .
    An den Bowdenzügen oder an den Gummis die auf den Vergaser gehen kann es nicht liegen oder?

    Liebe Grüße

    Marcel

  4. #52
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Können kann grundsätzlich fast Alles. Ist denn das Bowdenzugspiel des Startvergasers auf 1-2mm eingestellt ?

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  5. #53
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Müsste ich kontrollieren daran habe ich nichts verändert. Habe nur oben am Gaszug das standgas verstellt, aber wie stelle ich da so genau 1-2mm ein?

    Marcel

  6. #54
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Eingestellt wird das Spiel direkt an der "Verschraubung" im Startvergaserbowdenzug oben kurz vor dem Startvergaserhebel am Lenker.
    Starterzug f
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  7. #55
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    So liebe Leute. Ich werde einfach nicht schlau aus dem ding. Habe festgestellt das es wohl am Choke liegt, denn das Gummi zum feststellen war verschwunden. Habe aber schon ein neues drin. Und wenn ich während der Fahrt den Choke komplett geöffnet habe, läuft sie einwandfrei. allerdings geht sie dann im standgas aus. Wenn ich den Choke auf mittlere Stellung gestellt habe, lief sie bei vollgas und auch im stand. Habe dann den Zug so verstellt das ich diese Einstellung bei komplett geschlossem choke habe. Für ein paar hundert Metern lief es so auch und dann fing das ganze wieder von vorne an. Was kann das nur sein?

    Außerdem wurde mir gesagt ich solle mich bei dem Getriebeöl an der Kontrollschraube orientieren. So da der Motor ja immer noch nicht dicht war, dachte ich mir das ich das Öl mal bis dahin auffülle. Bis es an der Schraube überhaupt zu sehen war habe ich noch weitere 600ml rein gekippt (!). Wo zum Teufel ist das Öl hin und ist das normal? Nunja, nach einer kurzen Testfahrt war dann der halbe Motor nass. Am kickstarter und an der antriebswelle tropfte es sichtlich heraus. Ist es sinnvoll auch den simmering an der Antriebswelle zu tauschen? Das habe ich nämlich noch nicht getan. Habe dann das Öl abgelassen, und es kam ~1L raus. Aber wie kann das da alles rein passen?

    Ich weiß echt nicht mehr weiter. Würde mich über Hilfe freuen.

    Liebe Grüße

    Marcel

  8. #56
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    jetzt mal eins nach dem anderen. welche simmerringe hast du gewechselt? alle? und die zündungsseite ist nach wie vor undicht? wo öl rausläuft, läuft auch luft rein. demzufolge zieht der motor über einen undichten wellendichtring nebenluft, das gemisch magert ab. wenn du dann den startvergaser dazu nimmst, wirds wieder angefettet und der hobel läuft. bevor die wellendichtringe an der kurbelwelle nicht dicht sind, kann man alles weitere vergessen. diese baustelle ist also zuerst abzuarbeiten. wie hast du die dichtringe gewechselt? hast du dabei evtl eine dichtfläche zerwürgt? das neue dichtringe suppen, ist sehr ungewöhnlich.

    so, nun thema getriebeöl. wenn man mehr auffüllt als man soll, läuft der überschüssige rest ungeniert durch die abtriebswelle wieder heraus. deswegen war dein motor so versifft. 400ml gehören da rein, nicht mehr und nicht weniger. es passt noch deutlich mehr hinein, nur läuft es dann eben wieder raus. hast du evtl die schwarze einstellschraube der kupplung mit der kontrollschraube, die aus metall ist, verwechselt?

    die bowdenzug einstellschrauben sind genau dazu da, das spiel des bowdenzugs einzustellen. die veragsereinstellung nimmt man nicht über die bowdenzüge vor, sondern über die entsprechenden vorrichtungen am vergaser. zu dem thema wirste im von peter angepriesenen buch, in unserem wiki, und auf so ziemlich jeder anderen simson homepage auch, totgeschmissen. kann man sich auch mal durchlesen bevor man planlos drauf los schraubt.
    ..shift happens

  9. #57
    Flugschüler Avatar von Kolbenklopper
    Registriert seit
    15.02.2004
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    353

    Standard

    Das mit der Ölkontrollschraube habe ich ihm gesagt. Der 541 hat lieber etwas mehr ÖL. Allerdings kommen mir 600ml etwas viel vor. Ich hoffe nicht das er den Roten Deckel abgenommen hat und bis dahin füllen wollte. Die Kontrollscharaube sitz ja etwas weiter unten links. Bis dahin gehen so 450-480ml rein. Die Abtriebswelle dankt es, da das Kupfer die letzte Schmierung für die Losräder ist. Aber ich denke, er wird Montag mit dem Moped nochmal bei mir vorbei kommen.

    Gruß
    Markoschaefer@gmx.de

  10. #58
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Standard

    Die Ölkontrollschraube befindet sich links unter dem runden Teil des Kupplungsdeckels unterhalb der roten Schraube zur Kupplungseinstellung welche sich unter der schwarzen Schraube der Öleinfüllöffnung befindet! Alles klar!(ca 2,5cm oberhalb des untersten teils des Seitendeckels)
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  11. #59
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Ich habe alle Simmeringe außer den am Antriebsritzel gewechselt, denn das soll eh nichts bringen, da die Welle hohl ist, richtig? Trotzdem war der Simmering auf der Zündungsseite nicht dicht, und ich habe ihn gestern noch einmal getauscht. Hoffe jetzt ist er dicht. Trotzdem ist der Motor alles andere als dicht. Am Antriebsritzel läuft es raus, und auch am Kickstarter. O Ring habe ich getauscht. Hoffe das liegt daran das zu viel Öl drin ist. Müssten jetzt knapp über 400 sein. Fahrverhalten ist auch besser geworden. Wenn sie warm ist, läuft sie ohne Choke. Nur wenn sie kalt ist muss ich ihn so 1/4 öffnen. Muss das mal genauer Beobachte, ob es immer so ist. Ist schon komisch, da es von jetzt auf gleich aufgetreten ist.
    Und dann werde ich mal beobachten ob es bei 400ml immer noch sifft. Eigentlich komisch, da ich ja nun alles abgedichtet habe.

    Das ist jetzt peinlich, ich habe tasächlich bis zur Schwarzen Schraube zum Einstellen der Kupplung aufgefüllt. Kein Wunder das es bis dahin ein ganzer Liter war.

    Und danke für das Angebot Marko. Denke wenn sich nicht Groß was ändert werde ich wirklich noch einmal Vorbei kommen!

    Liebe Grüße

    Marcel

  12. #60
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Zitat Zitat von Marcel_ Beitrag anzeigen
    Wenn sie warm ist, läuft sie ohne Choke. Nur wenn sie kalt ist muss ich ihn so 1/4 öffnen.
    ... das ist genau das was richtig ist. Es ist immer ein gutes Zeichen, wenn sie kalt nur mit "choke" (Startvergaser) läuft. Nach einigen hundert Meter kannst du den Startvergaser dann schließen (wenn es sehr warm ist draußen auch oft eher - im Winter dafür erst später).

    Generelle Empfehlung für den Start des kalten Motors:
    - Startvergaser öffnen
    - 2-3x Kicken ohne Gas
    - Startvergaser schließen, Gasgriff halb öffnen
    - nun mehrmals ankicken (nach spätestens 5 Kicks kommt der Motor)
    - Warmstart ohne Startvergaser

    Damit lässt sich jede Simson normalerweise starten. Optimiert werden kann der Vorgang individuell je nach Motor (Serienstreuung)
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  13. #61
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von jenson Beitrag anzeigen
    ... Empfehlung für den Start des kalten Motors:
    - Startvergaser öffnen
    - 2-3x Kicken ohne Gas
    - Startvergaser schließen, Gasgriff halb öffnen
    - nun mehrmals ankicken (nach spätestens 5 Kicks kommt der Motor)
    - Warmstart ohne Startvergaser

    Damit lässt sich jede Simson normalerweise starten. Optimiert werden kann der Vorgang individuell je nach Motor (Serienstreuung)
    Da hab ich auch eine:

    - warmen Motor mit Startvergaser ausmachen,
    - kalten Motor 1 x mit Gas ankicken - läuft!

    MfG
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  14. #62
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Standard

    Wie bei mir! Nach langer Standzeit auch mal 2.Kick!(Ohne Gas nur Kaltstarter)
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR51/1 Motor dreht im 3ten Gang nicht aus
    Von jahmalit im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 22:37
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.2012, 14:58
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 00:32
  4. Meine KR51/2 dreht nicht mehr hoch!!
    Von Simson-Harry im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 22:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.