+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: KR51/2L springt nicht an - Hilfe!!!!


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.08.2004
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo Zusammen
    ich habe meine Schwalbe KR51/2L vor ein paar Wochen komplett zerlegt und neu aufgebaut. Nachdem ich gestern das Auspuffproblem hatte, steht nun das nächste an. Das gute Stück springt nicht mehr an. Ich muß dazu sagen, dass sie bereits lief, nachdem ich sie wieder zusammengebaut habe. Das war gestern. Sie sprang ohne Probleme an und lief echt super. Heute morgen dann - null und nix, sie gab keinen Ton mehr von sich. Was habe ich bisher gemacht: Vergaser und sämtliche Filter nochmals gereinigt. Die elektrische Anlage habe ich nochmals laut originalem Schaltplan überprüft, stimmt alles. Zünkerze, Zünkerzenstecker und Zünkabel sind neu. Einen Unterbrecher gibt es ja nicht, da es sich ja um die elektronische Zündung handelt. Dann habe ich überprüft, ob ein Zündfunke entsteht, wenn ich die Kerze ausschraube und auf die Kühlrippen halte. Und hier bleibe ich dann hängen. Es springt keiner über, obwohl gestern noch alles hervorragend funktionierte. Kann es am Zündschloß liegen oder etwa an der Zündspule und wie kann ich das überprüfen? Habe ich vielleicht durch das ganze Kabelgewirr irgendwo einen Kurzschluß verursacht? Gibt es vielleicht auch noch andere Tests, die ich durchführen könnte? Wäre echt dankbar für 'ne Antwort, bin schon fast am verzweifeln. Ich muß noch hinzufügen, dass ich einen neuen Bing-Vergaser eingebaut habe und die Zündkerze auch nicht nass oder feucht ist. Der Schwimmer ist aber frei beweglich und Sprit ist auch im Vergaser. Desweiteren sind alle Düsen gereinigt

  2. #2
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Also wenn kein Zündfunke kommt, dann kann es ja primär erstmal nur daran liegen.
    Haste eventuell ein Kabel am Steuerteil oder am Zündschloß vertauscht oder vergessen? => Schaltplan her und jeden Draht einzeln nachsehen!
    Ist ein Kabel vielleicht lose? => Nachsehen!
    Steckverbindung locker oder korrodiert? => Nachsehen!
    Bekommt irgend ein Kabel Masse? Ist es also blankgescheuert oder unisoliert? => Nachsehen!
    Wechsel mal step by step auf die alten Teile zurück, also erst den Kerzenstecker, dann das Zündkabel usw. und schau, was passiert.

    Dann sehn wir weiter.

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.08.2004
    Beiträge
    16

    Standard

    habe ich eigentlich bereits gemacht, aber trotzdem vielen dank. Werde mich morgen früh gleich nochmal ranmachen und melde mich dann wieder.....

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    Hi Kola,

    nachdem Du den heiligen Sonntag beim Schrauben verbracht hast. Hatte bei meinem auch mal das Problem, dass der Kerzenstecker defekt war==> mache den Stecker ab und halte das Kabel direkt ohne Kerze an die Kühlrippen vom Motor, wenn dann immer noch nichts, kontrolliere das Kabel zur Zündspule, da der Kontakt in der Spule auch nicht immer so toll ist.

    Viel Spaß
    Martin

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.08.2004
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo Martin,

    habe den Stecker abgezogen und das Kabel entsprechend auf Funkenflug geprüft, leider ohne Erfolg. Das Zündkabel hat meines Erachtens auch genügend Kontakt an der Zündpule. Kannst Du mir also einen Tip geben, wie ich die Zündspule, das Steuergerät und das restliche Zeug auf Funktionstüchtigkeit prüfen kann. Für Deine Hilfe wäre ich echt dankbar, da ich sonst alle Komponenten gegen neue austausche.

    Viele Grüße
    Rainer

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Würd erstmal checken, ob an der Primärwicklung der Spule Spannung anliegt. Wenn dort nichts kommt, solltest Du Richtung Steuerteil gehen und dann den Geber checken. Nicht zuletzt kann auch das Zündschloss selbst Grund für Deine Probleme sein!

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.08.2004
    Beiträge
    16

    Standard

    Also das Zündschloß habe ich schon geprüft, indem ich das 2er Kabel (braunweiß) vom Steuergerär abgezogen habe - leider ohne Erfolg. Da ich ja eine elektronische Zündung habe, kann ich auch keine Primärspule überprüfen. In meinem Fall wäre das eher der Zündgeber bzw. die Ladespule. Da die Kiste nicht anspringt habe ich auch keine Spannung drauf und müsste somit Durchgangswiderstand messen. Wie hoch muß der sein und wo messe da am besten - scheiß Elektrik.....!!!! Kann mir jemand auch sagen wie ich die außenliegende Zündspule und das Steuergerät prüfen kann?????
    Bin echt am Verzweifeln.....

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Doch, Du kannst schon die Primärwicklung der Zündspule messen, denn auch eine Elektronikzündung hat eine Zündspule. Ich meinte nicht die Primärspule sondern DIE Zündspule...

    Die kannst Du einmal auf Durchgang prüfen (zw. Kl. 1 und 15 = Primärwicklung, zw. Kl. 4 und 15 (oder 1, nicht ganz sicher) = Sekundärwicklung) und einmal, ob zw. Kl. 1 und 15 Spannung, nämlich Primärspannung für nen Zündfunken anliegt. Wenn da schon nix kommt, musst Du beim Steuerteil bzw. beim Geber weitersuchen. Das Steuerteil wirst Du glaube ich nicht prüfen können, es sei denn, jemand hat nen genauen Schaltplan, wie´s da drin aussieht!

  9. #9
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    man fängt doch eigentlich bei der Ladespule an oder ?

    also Ladespule vom Steuergerät abziehen und Widerstand messen; etwa 500 Ohm sollten das sein; dann Spannung messen, das sind im Leerlauf etwa 400 Volt (also Vorsicht, das kitzelt in die Fingers ) dann Geberspule vom Steuergerät abziehen und Widerstand messen; sollten so 24 Ohm bei der alten Ausführung und 12 bei der neuen sein. Dann alles wieder anstöpseln und Spannung an Klemme 15 des Steuergeräts messen... sollte sich dabei nichts finden lassen, wie oben Zündspule testen.

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.08.2004
    Beiträge
    16

    Standard

    Geschafft....!!!!!!!!!!!!!

    Meine Schwalbe laüft wieder wie am Schnürchen. Nachdem ich die Widerstände der Ladespule und des Zündgebers geprüft habe und die in Ordnung waren, habe ich das Steuergerät und die Zünspule ausgetauscht. Danach hat alles wieder hervorragend funktioniert. Ich kann's mir nur so vorstellen, dass ich (ich meine natürlich die Elektrik meiner Schwalbe) irgendwo einen Kurzschluß hatte, da ja sämtliche Kabel frei lagen und nicht sonderlich gut abisoliert waren.

    Eine gute Adresse für Ersatzteile ist übrigens "Zweirad Schubert" in Ellwangen. Super freundlich, relativ günstig und echt zuverlässig bei der Lieferung.

    http://www.s71162993.einsundeinsshop...dex.shopscript


    Desweiteren vielen Dank für eure Hilfe!!!!!!!!!!!!
    Grüße - Kola

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe KR51/1 springt nicht mehr an! Hilfe!!
    Von rötelschwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 17:33
  2. Kr51/2 springt nicht an??!!!! Hilfe!!!!
    Von Wolfi1982 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.01.2008, 19:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.