+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Kr51/2L verheizt Steuerteile


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von PilsKalle
    Registriert seit
    10.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Standard Kr51/2L verheizt Steuerteile

    Hallo,
    meine Schwalbe mit E-Zündung wollt eines Tages nicht mehr anspringen. Beim Fehlersuchen bemerkten wir, das der Zündfunke kaum vorhanden war (nur alle paar kicks mal, und auch ganz dünne). Haben dann laut moser-bs.de die Zündanlage überprüft, und alle Teile waren o.k.
    Also: Steuerteil kaputt.
    Ausgetauscht, so knapp 2 km gefahren, und dann ging die Schwalbe bei voller Fahrt aus. Angekickt, sprang wieder an, noch 500m geschafft, wieder ausgegangen, diesmal ging auch nix mehr anzukicken. Zündkerze raus, Funke überprüft: genau wie am Anfang, kaum vorhanden.
    Nun die große Frage:
    Woran könnt es liegen das die Schwalbe mir die Steuerteile verheizt?

    Vielen Dank

    Gruß aus Berlin

    Kalle

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Astrofreak
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    312

    Standard

    überspannung, sprich irgendwas is an deiner grundplatte faul
    oder du hast irgendwo nen kurzen, der das steuerteil überlastet

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Als erstes setzt ihr euch nicht mehr auf die Schwalbe, wenn sie auf dem Ständer steht, so wie im Avatatbild, weder allein, noch zu zweit, sonst ist bald der Rahmen Totalschaden!
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Astrofreak
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    312

    Standard

    @h.j. ich würd sagen der ständer is schon stückel zu weit nach vorn geklappt, so wie bei mir, da is aber zum glück nur der anschlag ausgenuttelt

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von PilsKalle
    Registriert seit
    10.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Standard

    zum Thema Kurzen: hilft sicherlich nur alle Kabel durchzuprüfen,oder?
    Wenns an der Grundplatte liegt, wie könnt ich das herausbekommen?

    Dank der Sorge um den Rahmen, ditt is selbstverfreilich nur für ditt eene Bild gewesen!

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Astrofreak
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    312

    Standard

    kann ich nich genau sagen hab keine /2

    krzen bekommst raus wenn du alle kabel durchmisst und aufn schaltplan guckst, wo kurzer sein darf und wo nich...

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von PilsKalle
    Registriert seit
    10.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Standard

    bedankt!

    na denn werd ich da mal losmessen...

  8. #8
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Hast Du die Masseverbindung zum Motor hergestellt ?
    Immer schön den Auspuff freihalten

  9. #9
    Schwarzfahrer Avatar von PilsKalle
    Registriert seit
    10.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Standard

    ja, die ist gezogen.
    hab allerdings in letzter zeit hier und da ein kabel erneuert, könnt mir schon vorstellen das dabei auch mal was kontakt hat/bekommen hat was gar nicht so soll.. werd mich da leider erst am wochenende ransetzen können, aber dann jedes kabel einzeln begucken.
    hoffe nun stark, das ich dabei den fehler entdecke/beheben kann, denn die grundplatte ist kein halbes jahr alt, und jetzt schon wieder eine neue kaufen, treibt mich in' ruin :-)

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.09.2007
    Ort
    Buxtehude
    Beiträge
    30

    Standard

    @PilsKalle,

    überprüf, oder besser tausche die Verkabelung zur Zündspule aus. Da lag bei unserer 51/2L auch das Problem. Nach Messung wie von net-harry (moser-bs)beschrieben war alles okay. Steueteil getauscht und wieder das Problem. Zündspule getauscht, auch wieder das Problem. Es lag an der Verkabelung zur Zündspule. Auch wenn diese optisch völlig okay war, unter der Isoliereung war es echt schlimm. Probiers mal, sind nur 3 Kabel, vielleicht hilft es. Ist jedenfalls ein günstiger Versuch.

    Greetz
    MadX

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    13

    Standard steuerteil nr.4

    der koschrauber meldet sich ach wieder zu wort.
    haben gestern viele stunden damit verbracht das 'gute' stück ein weiteres mal zu zerlegen und den kabelnaum stück für stück zu erneuern, wieder ein neues steuerteil eingesetzt, nach net harry testplan getestet. alles ok!
    ein kick, geht sofort an und nach ein paar sekunden ist sie dann aus, springt nicht mehr an, kein zündfunke.
    bleibt nur noch die grundplatte als fehlerquelle auch wenn die erst ein paar monate alt ist. laut net-harrys plan ist damit aber nach dem durchmessen soweit alles ok.
    nun die frage: pilskalle will nun schon auf eine unterbrecherzündung abrüsten, während ich nun schon für die vape plädiere, was meint ihr?
    ach ja weiß einer ganz genau was das steuerteil den nun eigentlich steuert?
    der koschrauber.

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard Re: steuerteil nr.4

    Moin,
    Zitat Zitat von KoSchrauber
    ...ach ja weiß einer ganz genau was das steuerteil den nun eigentlich steuert?...
    Die Zündung.

    Über die Ladespule kommt die Spannung in das Steuergerät und wird dort gleichgerichtet. Die Geberspule auf der Grundplatte gibt die Information als Spannung an das Steuergerät weiter, wann gezündet werden soll. Zu diesem Zeitpunkt schaltet ein Thyristor im Steuergerät die Primärseite der Zündspule an die Ladespulenspannung...und es entsteht über die Hochtransformation dieser Spannung in der Zündspule ein Funke an der Zündkerze.

    Gruß aus Braunschweig

  13. #13
    Schwarzfahrer Avatar von PilsKalle
    Registriert seit
    10.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22

    Standard

    Mir ist da gerade noch was eingefallen. Beim letzten Reperaturversuch starteten wir die Schwalbe mit ausgebauter Batterie. Und die 3-4 Sekunden die sie dann lief, ertönte dauerhaft die Hupe. Bin ich jetzt auf'm Holzweg, oder sollte die Hupe gar nix von sich geben können, wenn die Batterie nicht angewschlossen ist? Könnte hier evtl. eine falsche Verkabelung auch zum Durchbrennen des Steuerteils führen?

  14. #14
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwelli
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Mühlhausen/Thüringen
    Beiträge
    84

    Standard

    Moin.

    Das gleiche Problem hatte ich auch mal. Hab dann die Grundplatte mit Geberbaustein (ohne Spulen) erneuert und dann gabs nie wieder Probleme.

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Da die Hupe nur über Batterie läuft wird wohl was falsch verkabelt sein.

    mfg Gert

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Welche Schwalbe für eine Reise? Kr51/1 oder KR51/2?
    Von p3psim4n im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 15:47
  2. Kompatibilität unter KR51, KR51/1 und KR51/2
    Von Mrc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 20:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.