+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 52

Thema: KR51/2L zieht nicht mehr und schluckt


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von mopedsteve
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    29

    Standard KR51/2L zieht nicht mehr und schluckt

    Hallo Leute,

    ich hab ne 51/2L welche ca. 5L/100km verbraucht und der Vergaser ließ sich nicht einstellen, d.h. der Motor drehte mal niedrig und plötzlich auch mal hoch, ohne an einer Schraube zu drehen. Durch die Forumssuche bin ich darauf gestoßen mal nach Nebenluft zu suchen. Dabei habe ich an folgenden Stellen eine Drehzahlveringerung beim Besprühen mit Bremsenreiniger:
    - Übergangsrohr vom Luftkasten zur Luftfilterpatrone hatte eine undichte Stelle --> hab ich erstmal mit Isolierband abgedichtet.
    - Selbes Rohr, direkt am Luftkasten --> vorerst mit Fett gedichtet
    - Bowdenzug am Startvergaser --> mit Isolierband umwickelt, sodass er etwas dichter ist
    - Gasbowdenzug am Vergaser --> ebenso mit Isolierband abgedichtet

    Weiterhin habe ich den Krümmer neu ausgerichtet und bemerkt, dass der ca. 8cm im Auspuff steckte --> auf ca. 3cm reduziert

    Bei der ersten Probefahrt zogen die ersten beiden Gänge super, dann im 3. und 4. zog sie nicht richtig und ich blieb bei 50km/h kleben. Um die Kurve rum und trotz Berabfahrt verlor sie immer mehr an Zug und ich konnte auf gerader Strecke nur noch 20 fahren.
    Danach hab ich angehalten, Vergaser gereinigt (war eigentlich sauber), Benzinfilter ausgeblasen (den mach ich in Kürze raus, brauch aber noch nen neuen Schlauch)

    Vergaser ist ein 16N1-12. Die Düsen sind alle original. Teillastnadel in der 3. Kerbe. Leerlaufluftschraube 2,25 Umdrehungen raus. Schwimmer gerade überprüft, klein wenig nachgestellt. Startvergaser schließt ordentlich.

    Aus dem Auspuff kommt immer ein wenig weiß-grauer Rauch, besonders beim Gasgeben. "Vermute" also, dass der Auspuff frei ist, hab hier keine Möglichkeit den aus zu brennen (wohne in der Stadt).

    Könntet Ihr mir vielleicht helfen? Ich bin mit meinem Latein am Ende und freue mich über jeden Hinweis.

    Beste Grüße
    Steve

    PS: Hab vor kurzen die Grundplatte / Geber getauscht und Polrad und Grundplatte wieder an den alten Markierungen ausgerichtet (danach hat sie zwar immer noch geschluckt, aber ging noch problemlos auf 60)

    PPS: Im Luftkasten hat sich Wasser / Benzin angesammelt und ich bekomm das nicht raus, da ich den Stopfen am unteren Ende nicht heraus bekomme, das Brechen nur Ecken ab aber er geht nicht raus.

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Du musst die Zündung mal richtig mit Messuhr und Stroboskop einstellen. Vermutlich läuft der Vergaser auch zu fett, d.h. TLN zu weit oben.

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von mopedsteve
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    29

    Standard

    danke schonmal für die antwort,
    du sagst teillastnadel zu weit oben, aber die ist doch auf der dritten kerbe von oben (unteres blättchen auf 3. kerbe). wenn sonst die dritte kerbe normal ist wie kommt das dann, dass ich die tiefer hängen müsste?
    sorry für die dumme frage, aber will ja auch was dabei lernen :wink:
    grüße
    steve

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ist ja keine dumme Frage. Die Grundeinstellung mag passen, oder eben auch nicht. Ist von Vergaser zu Vergaser aufgrund von gewissen Toleranzen möglich, also individuelle Nachkorrektur ist möglich. Dass das ein Teil des Problems ist, ist erst einmal eine Vermutung, da der Spritverbrauch mehr als zu hoch ist - das muss mehrere zusammenwirkende Ursachen haben. Aber sehr wahrscheinlich hast Du die Zündpunkteinstellung verbastelt, das muss wieder gerichtet werden.

    Zur Diagnose müsstest Du aber noch mal genauer werden: Wie war die Reihenfolge? Fahrleistungen vor dem Grundplattenwechsel? Und danach? Erst 60 km/h, aber dann plötzlich weniger? Vielleicht ist nur die Grundplatte wieder locker geworden.

    Gruß, Matthias

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von mopedsteve
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    29

    Standard

    Zur Diagnose müsstest Du aber noch mal genauer werden: Wie war die Reihenfolge? Fahrleistungen vor dem Grundplattenwechsel? Und danach? Erst 60 km/h, aber dann plötzlich weniger? Vielleicht ist nur die Grundplatte wieder locker geworden.
    Also, zuerst war der hohe Spritverbrauch und Fahrleistung max. 65.
    Danach Grundplatte gewechselt - Spritverbrauch immer noch hoch und Fahrleistung max. 61--> Zündpunkt werde ich also korrigieren
    Dann Nebenluft gesucht und versucht zu beseitigen, gleichzeitig Krümmer etwas aus dem Auspuff gezogen. - Fahrleistung max. 50 oder eben auch niedriger.

    Grundplatte werde ich auf jeden Fall kontrollieren, kann ich aber erst morgen oder übermorgen machen.

    Gruß, Steve

  6. #6
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Aus dem Auspuff kommt immer ein wenig weiß-grauer Rauch, besonders beim Gasgeben.
    Weißer Rauch deutet auf einen defekten Wellendichtring auf der linken Kurbelwellenseite hin. Grauer Rauch: Vergaser zu fett eingestellt.

  7. #7
    Zündkerzenwechsler Avatar von mopedsteve
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    29

    Standard

    wenn der wellendichtring undicht wäre, dann würde doch das getriebeöl mit verbrannt, oder? ergo müsste ich immer öl kontrollieren und nachschütten, das musste ich aber bisher noch nicht (außer beim ölwechsel natürlich ) ich hoffe also, dass der wellendichtring noch dicht ist. so richtig weiß ist der rauch auch nicht, ich wusste bloß nicht, wie ich das anders beschreiben soll.
    ich werde das aber auf jeden fall im auge behalten.

    ich werde auf jeden fall mal die teillastnadel tiefer hängen und die zündung überprüfen.

    Danke schonmal.
    Grüße
    Steve

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    riech einfach mal an deinem Getriebeöl. riecht es nach Bezin ist der Wedi defekt. kann man ja aber bei deinem Motortyp in 2min. wechseln..

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von mopedsteve
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    29

    Standard

    also danke an alle für die schnellen und guten antworten!

    nun zu meinen neuen erkenntnissen:
    - das getriebeöl riecht wie öl riechen sollt, wellendichtring ist also dicht.
    - markierung auf dem Polrad stimmt schonmal mit dem 1,8mm v.OT überein (Messuhr sein dank)
    - stroboskop hab ich keins und weiß nicht so richtig wie ich den geber prüfen soll, wann der ein signal liefert
    - teillastnadel in die 2. kerbe von oben gehangen

    also, die schwalbe zieht auf jeden fall schon wieder viel besser, jedoch nur mit ach und krach auf 60, dafür aber in allen gängen gleichmäßig.
    beim vergaser einstellen musste ich die leelaufluftschraube wesentlich weiter raus schrauben als 2,5 umdrehungen. ist das normal, jetzt wo ich die tln tiefer gehangen habe?
    der qualm ausm auspuff ist auch weg.

    achso, nochwas, die krümmermutter bekomm ich nicht zu 100% fest, ist das sehr schlimm, bzw. wie bekomm ich die fester?

    Beste Grüße
    Steve

    PS: über den spritverbrauch kann ich natürlich erst später berichten, wenn ich mehr gefahren bin. den benzinfilter in der leitung werde ich auch noch entfernen.

    EDIT: die neue grundplatte hat ein klein wenig spiel auf der kurbelwelle und somit sitzt sie nicht 100%ig mittig im polrad (wird vor dem festschrauben immer bisschen zu einer seite gezogen) gibt das probleme?

  10. #10
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Wenn Du die Leerlaufluftschraube sehr weit rausdrehen musst, heisst das, dass die ein zu fettes Gemisch kriegt. Überprüf' mal die Höhe des Benzinpegels in der Vergaserglocke. Könnte zu hoch sein.

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Als nächstes machst Du den Benzinfilter raus. Dann wird die Zündung überprüft. Es bringt nichts, die Polradmarkierung mit der Markierung am Gehäuse zu vergleichen, sondern es muss in dem Moment auch zünden, d.h. die Grundplatte muss entsprechend ausgerichtet sein. Ich weiß jetzt nicht, ob die auch eine Markierung hat, aber selbst dann ist - wie immer - Vertrauen gut, aber selber messen besser :wink:. Das kann man nur mit Stroboskop überprüfen. So eine Zündpunkteinstellpistole oder wie die da so heißen, gibt´s im Fachhandel ab 20 €; lohnende Investition. Wenn das auch noch nicht ausreichend ist, kannst Du spaßenshalber mal den Auspuff wieder 8 cm auf den Krümmer schieben. Eigentlich sollte er wirklich nur so 2 oder 3 cm drauf sein.

    Merke Dir: Niemals an mehreren Sachen auf einmal rumbauen! Wie soll man sonst Probleme diagnostizieren?

    Gruß, Matthias

  12. #12
    Zündkerzenwechsler Avatar von mopedsteve
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    29

    Standard

    so, hab mal wieder bissl geschraubt.

    auf dem weg nach hause hab ich den auspuff mal bisschen weiter auf den krümmer geschoben, das hat gar nichts gebracht, wurde eher schlechter, also wieder raus damit.

    danach den benzinstand in der vergaserglocke geprüft, war bei ca. 12mm unterhalb der oberkante der glocke.

    heut abend schau ich mal noch nach nem neuen benzinschlauch und mach den rein.

    grüße
    steve

    edit: hab jetzt einen neuen benzinschlauch drin, hat aber nichts gebracht. heut nachmittag bin ich bergauf gefahren (nicht sehr steil) und immer langsamer geworden, bis runter auf 30, auf grader strecke kam ich grade so noch bis 50.

    hab die kerze geprüft, wahr kohlrabenschwarz. gewechselt. nun ist ne isolator drin, morgen mal sehen wie die läuft.

  13. #13
    Zündkerzenwechsler Avatar von mopedsteve
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    29

    Standard

    riesen dank an alle für die antworten!

    heute hab ich mich mit einem kollegen über mein problem unterhalten und er meinte die nadeldüse, hauptdüse und/oder die teillastnadel könnten abgenutzt sein und somit viel zu viel sprit durchlassen.
    hab jetzt die haupt- und nadeldüse und auch die teillastnadel getauscht.

    Ergebnis: sie zieht wieder problemlos bis auf 60 (TLN auf 3. Kerbe...)
    Qualm aus dem Auspuff ist auch weg!

    einzig den Vergaser kann ich nicht richtig einstellen. ich hab den leerlauf und den schwimmer nach anleitung eingestellt, allerdings muss die leerlaufluftschraube immer noch ziemlich weit raus drehen (ca. 4 umdrehungen). weiß da noch jemand rat?

    gruß
    steve

  14. #14
    Avatar von Featzwerg
    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo,
    ich habe ähnliche Probleme, bei mir kann ich den Vergaser nicht richtig einstellen.
    Habe den Schwimmer laut Buch richtig eingestellt und die Nadel in das 3. Loch.
    Wenn ich die Schwalbe antrete bleibt sie nur an wenn ich permanent Gas gebe. Am Vergaser ist die Leerlaufeinstellschraube soweit dirn das ich sie nicht tiefer schrauben kann, wenn ich sie rausschraube bekomme ich die Schwalbe nicht mehr an.
    Nebenluftteste habe ich gemacht (es kam nur etwas an der Verbindungsschelle Krümmer zu auspuff etwas raus, dies habe ich abgedichtet)
    Wie weit muss dier Krümmer in den Endtopf oder ist das egal???
    einen vorher verbauten benzinfilter entvernt

    jetzt möchte ich gerne den Vergaser richtig einstellen, sodass die Schwalbe im Leerlauf anbleibt.

  15. #15
    Zündkerzenwechsler Avatar von mopedsteve
    Registriert seit
    07.05.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    29

    Standard

    ich nehme an, dass du alle düsen kontrolliert und ggf. gereinigt hast?
    wie siehts mit dem übergangsloch aus, ist das richtig frei? (wenn du den gaskolben rausschraubst, das kleine loch neben der nadeldüse)

    bei mir hatte vor dem wechsel der düsen auch das tieferhängen der teillastnadel geholfen.

    bin zwar auch nur laie, aber vielleicht kann ich ja helfen

    gruß
    steve

  16. #16
    Tankentroster Avatar von charly
    Registriert seit
    31.03.2005
    Ort
    da hinten und dann rechts
    Beiträge
    103

    Standard

    Habt ihr eigentlich mal überprüft, ob die Teillastnadel die eingebaut ist auch die Richtigen ist? Bin auch nur Laie, habe aber schon des öfteren erlebt, dass die Nadel halt nicht die Richtige war. Die Maße der einzelnen Typen solltet ihr über die SuFu finden können.

    Viel Erfolg!

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/1K zieht nicht mehr, ruckelt nur noch bei Vollgas
    Von LeChiffre im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 22:56
  2. KR51/2E springt nicht mehr richtig an und zieht nicht mehr
    Von Cookie-Monster im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 20:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.