+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Kr51 geht nicht mehr an


  1. #1

    Registriert seit
    30.06.2006
    Beiträge
    2

    Standard Kr51 geht nicht mehr an

    Hallo,
    ich hab folgendes Problem mit meiner Schwalbe. Erst war die Zündspule (innenliegend) kaputt diese habe ich ausgetausch seit dem bekomme ich sie nicht mehr an. Sie gibt einen kräftigen Zünfunken. Der Unterbrecher ist eingestellt und auch mehrfachüberprüft. trozdem geht sie nicht an. wenn ich dann nach der Zündkerze sehe ist diese feucht. ich hab dann denn vergasser gereinigt. danach hat sie 2 mal gezündet und ist wieder ausgegangen. einmal hab ich vergessen die zündkerze richtig fest zu ziehen, als ich dann versucht hab sie anzu machen hat sie wieder nur 2 mal gezündet und ist dann wieder ausgegangen.

    so langsam weiss ich nicht mehr was ich noch machen soll. ich bin für jeden weiteren rat sehr dankbar

    MfG

    Ecki

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard Re: Kr51 geht nicht mehr an

    tach,

    Mir fällt ein : Polradkeil in Ordnung und in der Nut ?
    Wie sieht der Unterbrecher aus ?


    ciao isga

  3. #3

    Registriert seit
    22.06.2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    9

    Standard

    hiho!

    was ist das polrad und wo sitzt es??

    thx paul

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.02.2006
    Beiträge
    223

    Standard

    das polrad ist das Magnetische Rad, welches über die Zündanlage geschraubt wird und sich dann fleißig dreht um Spannung zu erzeugen!

    MfG

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Und das hat zur Montage nen Keil drauf damits nicht verrutscht.

    Und wenn man das Polrad zu schwach anzieht gehtr der Keil kaputt und das Polrad rutscht hin und her und der ZZP wandert fröhlich rum.

    Schonal ne neue Kerze probiert. die /1 reagieren auf manchen Dreck mit "nicht anlaufen" und da hilft dann ne neue Kerze

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalbendoktor
    Registriert seit
    08.06.2006
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    63

    Standard

    Hallo, bei innenliegender Zündspule ist es enorm wichtig auf korrekte Montage der "Sicherheitsfunkenstrecke" zu achten. Das heißt: Das Verbindungsblech, welches Zündkabel und innenliegende Zündspule verbindet, hat eine Spitze die 8mm von der Motormasse (im Zünderraum hinter dem Polrad) entfernt sein muss.

    Dieses Blech findest du im Zünderraum bei der Grundplatte. Es ist noch umgeben von einem Isolierstück und einer Dichtung aus Gummi. Das alles muss vorsichtig gelöst werden um nicht an dem Kabel der neuen Zündspule herumzuzerren.

    Wenn sie einen guten Funken im ausgebauten Zustand hat, kann es dennoch sein, dass der Funke unter Kompressionsdruck im Brennraum nicht bei der Zündkerze überspringt sondern sich eben über die zu kleine Sicherheitsfunkenstrecke entlädt.

    Ich hatte das gleiche Problem, und löste es so.

    Lass es knattern! :bounce:

    Bernhard

  7. #7
    Glühbirnenwechsler Avatar von Schwalbendoktor
    Registriert seit
    08.06.2006
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    63

    Standard

    Hallo, bei innenliegender Zündspule ist es enorm wichtig auf korrekte Montage der "Sicherheitsfunkenstrecke" zu achten. Das heißt: Das Verbindungsblech, welches Zündkabel und innenliegende Zündspule verbindet, hat eine Spitze die 8mm von der Motormasse (im Zünderraum hinter dem Polrad) entfernt sein muss.

    Dieses Blech findest du im Zünderraum bei der Grundplatte. Es ist noch umgeben von einem Isolierstück und einer Dichtung aus Gummi. Das alles muss vorsichtig gelöst werden um nicht an dem Kabel der neuen Zündspule herumzuzerren.

    Wenn sie einen guten Funken im ausgebauten Zustand hat, kann es dennoch sein, dass der Funke unter Kompressionsdruck im Brennraum nicht bei der Zündkerze überspringt sondern sich eben über die zu kleine Sicherheitsfunkenstrecke entlädt.

    Ich hatte das gleiche Problem, und löste es so.

    Lass es knattern! :bounce:

    Bernhard

  8. #8

    Registriert seit
    30.06.2006
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo Simsonfreunde,
    habe mir vor 2-3 Wochen eine schwalbe KR51/1 Bj.76 mit Kontaktzündung gekauft.Nun nach ca 250 km habe ich folgendes Problem:
    Beim runterschalten oder auch mitten beim fahren geht sie einfach aus.Springt auch nicht mehr an erst nach ca 1 Stunde aber dann auch nur für ca. 5-10 Minuten.Ein Freund meinte das es an der Zundüngsart liegt.Wenn es zu warm ist geht sie einfach aus und springt erst an wenn sie sich abgekühlt hat.Der Kondesator,Kerze,Stecker,Kontakt,Durchführung und Kabel sind neu eingebaut.Eingestellt wurde sie auch.Es kann doch nicht sein das ich im Sommer nicht damit fahren kann weil es zu warm ist.Wenn es doch daran liegt,gibt es eine Lösung?
    Danke

  9. #9
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    @Polte: da wirste wohl mal alle wärmeanfälligen teile tauschen müssen... zündkerze isolator zm14-260, kerzenstecker mit 1nem OHM! zündkabel überprüfen..
    grüße

    ääähm, kann auch 1 kilo-ohm sein... lass mich gerne belehren..

  10. #10

    Registriert seit
    30.06.2006
    Beiträge
    9

    Standard

    @Martin90ie Teile sind ja alle neu.Ist es wirklich so eine Krankheit bei den Baureihen?Wenn es so ist würde ich sie wieder zurückgeben und mir event. eine KR51/2 mit el. Zündung holen.Oder gibt es dort die selben Probleme?

  11. #11
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    moin
    also was die einzelnen baureihen angeht weiß ich leider nicht soo gut bescheid... hmm, und wenn sie neu sind dann bin ich ehrlichgesagt überfragt.... biste dir sicher dass du den richtigen stecker verwendet hast?
    soviel ich weiß sind die e-zündungen auf wärme noch empfindlicher, bin mir da aber nicht sicher, glaub ich hab da mal was gelesen im nest...
    grüße

  12. #12

    Registriert seit
    30.06.2006
    Beiträge
    2

    Standard

    Viel danke für euere antworten. Ich hab das problem gelöst und zwar hatte sich im schlach hinter dem luft filter ölgesammelt und ist verhartz daurch bekamm der vergaser keine luft. das kommt davon wenn ein schwälbchen nicht richt eingemottet wird und dann 13 jahre steht.


    MfG

    Ecki

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 geht nicht mehr :(
    Von 19Martuzki95 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 00:23
  2. KR51/2 geht plötzlich aus und nicht mehr an
    Von 230ce87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.11.2005, 01:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.