+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Kraftproblem


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Schwalbentommi
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Grünbach in Sachsen
    Beiträge
    439

    Standard Kraftproblem

    Hallo liebe Gemeinde!

    Ich hab da ein kleines Kraftproblem, was ich aber nicht deuten kann....

    Meine KR51/1K hat im kalten Zustand ein gutes Standgas und nimmt das Gas auch Klasse an, aber sobald ich paar ca. 1 km gefahren bin, braucht sie ewig, bis sie aus dem Standgas heraus wieder hochdreht, eben erst so ein Abfallen, bevor es wieder mit der Drehzahl aufwärts geht, ihr wisst schon was ich meine... Und sie springt kalt erst nach ca. 3-5 Kicks an, selten nach Ein oder Zwei...
    Folgendes wurde geprüft und unternommen:

    Zündkerze rehbraun und 0,4mm
    Stecker neu
    Kabel richtig mit dem Metallblättchen an der Zündspule befestigt
    Zündung eingestellt und Unterbrecher vorher ebenso
    -------
    Vergaser gesäubert (natürlich auch alle drei Düsen; alles eingestellt)
    Dichtungen ok
    Benzin kommt schnell duch Benzinschlauch
    Tanksieb (orginales, kein zusätzliches) gesäubert und von Wasser befreit
    Luffi gesäubert

    sooo......
    was könnte es sein? Wellendichtringe? Müsste da nicht die Farbe der Zündkerze eher ins Schwarze gehen? Oder evtl. die Kupplung, aber die trennt denke ich voll i.O., ist auch vor Kurzem erst neu von mir gemacht worden (Scheiben und Federn neu), und das Problem war aber auch schon vorher...

    So, jetzt seit Ihr bitte dran... was denkt Ihr? Denn das nervt, vor allem in dr Stadt, und bissl Kraft fehlt auch für die Landstraße... Ich wohn im Gebirge, da merkt man den Leistungsverlust an jedem Berg, vor allem bei schlechtem Wetter... :wink:

    OK, Mit freundlichen Grüßen

    Tommi

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Deutz würde fragen....Auspuff frei ?
    Gruß aus Braunschweig

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Schwalbentommi
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Grünbach in Sachsen
    Beiträge
    439

    Standard

    joa, der is frei, hab ich erst vor 2 wochen gemacht. :) sry, hab ich vergessen zu schreiben.

  4. #4
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Dann prüf mal, ob der Motor oder der Vergaser dicht sind oder irgendwo Nebenluft ziehen (Zylinderkopfschrauben fest?, Vergaseranschluß locker oder verzogen?). Ist dein Vergaser auch der richtige Typ? Richtige Vergasernadel und richtige Stellung derselben?

  5. #5
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moinsen

    Du gibst Gas, dann geht die Drehzahl runter, die Simme brummt nur so vor sich hin und dann geht die Drehzahl wieder hoch?

    Dann ist der Schwimmer falsch eingestellt und die Simme bekommt zu viel Sprit.

    mfg

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Genau das Benzinluftgemisch stimmt nicht .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    oder falsch hängende nadel oder falsch eingestellte leerlaufgemisch-schraube. hatte meine /1er genau so, nach standgaseinstellung wars weg. stell das mal ruhig so mager ein, das man im leerlauf die zündungen fast gar nicht mehr hören kann. als mein standgas noch fett war hat man auch im leerlauf richtiges knallen gehört ("dengdengdeng"). jetzt ist der ganz ruhig und leise. vorher hatte ich auch das problem das das möp bei extremem stadt-stauverkehr im leerlauf so stark überfettet ist, das die kerze zuschmodderte und ich, wenn ich wieder gas geben konnte, kaum vom fleck kam.
    ..shift happens

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zustimm, das Gemisch ist zu fett. Wenn es hinten aus dem Auspuff nach dem Reinigen schon nach ein paar Kilometern wieder sifft, kannst Du Dir dessen sicher sein. Teillastnadel und Leerlaufgemischschraube richtig einstellen.

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moinsen

    Lass ich mein kleines Problem auch gleich in diesen Thread fliessen:

    Hab an einer S51 mit regeneriertem Motor (ca. 800km drauf) und 16N1-11 Vergaser auch ein "Absaufen" beim herausbeschleuigen aus dem Standgas. Meine S51 tuckert also gemütlich im Standgas, dann geb ich gas, die Drehzahlen gehen runter, sie brumt 2 sek. bockig rum und erst dann geht die Drehzahl hoch.

    Die Standgasgemischschraube ist ganz herausgedreht. Der Schwimmer ist neu (der alte war ganz leicht verbeult) und korrekt eingestellt, also 27,5mm (habs auf 27.5 eingestellt, weil ich nicht sicher war ob 27 +/-0.5 oder 28 +/-0.5 korrekt ist) und 32.5mm. Kann das an der Position der Teillastnadel liegen? in welche Kerbe von oben oder unten sollte welches Plättchen hängen? Stimmt unteres Plättchen in der 3. Kerbe von oben?

    mfg

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Schwalbentommi
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Grünbach in Sachsen
    Beiträge
    439

    Standard

    also vergaser ist eingestellt, auch lustschraube und düse ist auch die 67'er! also vergaser ist es net, denke ich. wie gesagt, kerze ist rehbraun, aber das komische eben,dass die erst die faxen macht, wenn de warm wird, ich schätze dann nämich eher auf nebenluft, wie es dummschwaetzer meint, aber festgezogen ist alles, alles nachgeprüft, und dichtungen auch fest und zylinderkopfschrauben sind auch fest.
    qber der zylinder pfeift nun auch ein bisschen, wenn er ganz warm ist und damit meine ich ab 20 km. wie wenn ein diesel dr turbo pfeift, wenn man das gas wegnimmt, aber nur ganz leise, man muss genau hinhören....
    der zylinder hat vor 5,5 tkm einen reperaturschliff bekommen, kann doch net sein, dass der schonwieder durchpfeift, oder?
    ihr könntet mir aber bitte nochmal genau erklären, wei man den schwimmer einstellt, das weis ich noch net und kommte in den FAQ auch nix finden.
    mfg tommi

  11. #11
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    bpshop99
    dann kotroliere mal ob der Motor auch korreckt gemacht wurde ,
    ------------------
    wenn ja , ich weiss ja nicht Wer den Motor gemacht hat , ich hoffe ein
    Fachmann , und nicht irgendein Motorhaumitdemhammerunddasgehtschonbastler ......das sind die Motormörder .....................
    dann würde ich dem Schwimmerstand etwas reduzieren , ich den im Teiellast
    bereich wird der Motor überfettet, der Kraftstoff steht in der Nadeldüse zu hoch ,
    das hat nichts mit der Düse oder Düsennadelstellung zu tun ,und lass ja die Düsennadel in der 4 Kerbe sonst wird der Motor im Volllastbereich zu mager.
    Du brauchst eine 72 Hauptdüse , sonnst wird das sowiso nichts.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  12. #12
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Danke für die Antwort!

    Zitat Zitat von Deutz40
    bpshop99
    dann kotroliere mal ob der Motor auch korreckt gemacht wurde ,
    ------------------
    wenn ja , ich weiss ja nicht Wer den Motor gemacht hat , ich hoffe ein
    Fachmann , und nicht irgendein Motorhaumitdemhammerunddasgehtschonbastler ......das sind die Motormörder .....................
    dann würde ich dem Schwimmerstand etwas reduzieren , ich den im Teiellast
    bereich wird der Motor überfettet, der Kraftstoff steht in der Nadeldüse zu hoch ,
    das hat nichts mit der Düse oder Düsennadelstellung zu tun ,und lass ja die Düsennadel in der 4 Kerbe sonst wird der Motor im Volllastbereich zu mager.
    Du brauchst eine 72 Hauptdüse , sonnst wird das sowiso nichts.
    mfg
    Ja, der Motor wurde von einem Fachmann gemacht. www.zweirad-steinberg.de
    Die Düsen sind neu und korrekt, der Schwimmer ist wie gesagt neu. Das Nadelventil ist dicht (das Benzin welches im Benzinfilter ist fliesst auch nach 2 Tagen nicht in die Schwimmerkammer). Zündung kann ich eigentlich Ausschliessen, da das Ding super anspring (kalt beim zweiten Kick, warm bei ersten). Und die Simme fährt sau gut, also sehr ruhig, beschleunigt gut, 62km/h bis 65km/h liegen auch drin, was will man mehr. Nur das Standgas...

    Ausserdem ist mir aufgefallen, dass sie im Standgas noch mehr abfettet wenn man irgendwo sehr steil runterfährt (15-17%).
    Auf wie viel soll ich den oberen Schwimmerstand einstellen? 29mm?

    mfg

  13. #13
    Flugschüler Avatar von Schwalbentommi
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Grünbach in Sachsen
    Beiträge
    439

    Standard

    ok, das mit dem schwimmerstand werde ich auch mal versuchen, aber glaube eher nicht, dass es das ist, da ja zündkerze rehbraun ist...
    mfg und danke @ all

  14. #14
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moinsen

    Danke Schwalbentommi, dass ich deinen Thread zu meinen Zwecken missbrauchen darf.

    So, habe den Schwimmerstand zwischen 28.5 und 29mm eingestellt. Nun scheint alles gut. Bin nur kurz gefahren (5-6km). Morgen werde ich das noch ausgiebiger testen.

    Danke für eure Hilfe.

  15. #15
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Mach was Du möchtest , aber es ist der Schwimmerstand ,
    klingt richtig und ist auch so !
    Es sei den das Du bei den anderen Sachen gepfuscht hast.
    Immer schön den Auspuff freihalten

  16. #16
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Zitat Zitat von bpshop99
    Moinsen

    Danke Schwalbentommi, dass ich deinen Thread zu meinen Zwecken missbrauchen darf.

    So, habe den Schwimmerstand zwischen 28.5 und 29mm eingestellt. Nun scheint alles gut. Bin nur kurz gefahren (5-6km). Morgen werde ich das noch ausgiebiger testen.

    Danke für eure Hilfe.
    Moin.

    Ich habe jetzt mit einem Glas mal den Kraftstoffstand geprügt. Er liegt bei 8.5mm, also im richtigen Bereich (Soll 8mm +/- 1). Nun ist das "absaufen" im Standgas immer noch nicht weg. Kann es sein, dass die Luftbohrungen verstopft sind? Kann am Gaser sonst noch was kaputt sein? Wie gesagt, der Motor ist professionel regeneriert, Schwimmer und Leerlaufdüse sind neu. Elektrodenabstand stimmt auch, Auspuffanlage ist auch sauber und frei.

    mfg

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.