+ Antworten
Seite 15 von 19 ErsteErste ... 5 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte
Ergebnis 225 bis 240 von 296

Thema: Kraftstoffe und Steuern


  1. #225
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Nein tu ich nicht.

    Ich bin dafür das VW Sharans für Familienväter mit Kinder zum Preis von Polos angeboten werden muß.

    Dafür ist die Politik doch da. Preise zu senken und zu steigern !!

  2. #226
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Kannst Du lesen ?
    Nicht die Preise ! Die Steuern , eigentlich muss das doch Jedem einleuchten .
    Ausserdem bin ich dafür das die Studiengebühren erhöht werden , auf 1000 Euro pro Semester , dann kommt etwas Geld zurück .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #227
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Genau... Studiengebühren erhöhen... Damit Studieren was für die Reichen ist !!!


    Und Steuer runter ??? Ne das bringt doch nix... Milch und Käse ist teurer geworden als die paar % MWSt oder kannste nicht rechnen ??

    Maximalpreise brauchen wir !!!

    Genau wie Autos. Wer soll sich nen VW für 20000 € leisten können.

    Meinste mit 10 % weniger MWSt also 18000 € ist der erschwinglich ???

  4. #228
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Die Studiengebühren sind Murks!
    Jeder soll sich das leisten können, wenn er das Abi hat. Interessant werden Studiengebühren aber dann, wenn die Regelstudienzeit um mehr als ein Semester überschritten wird. Dann sollte das greifen und von Semester zu Semester stark ansteigen. Das würde Studienplatzbesetzter und ewige Studenten vermeiden. Das müßte dann auch für die Dauerwechsler gelten. Wer meht als zwei mal den Studiengang wechselt, weiß einfach nicht was er will. Auch nur das erste Studium sollte kostenfrei sein, aber nicht mehr bei über 60 jährigen, ab 50 sollte ein guter Grund angegeben werden müssen.
    Ich finde das einen guten Ansatz fürs Simsonland
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  5. #229
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Alles was die Bildung teurer macht, kommt den Eliten zugute.

    Gruß
    Al

  6. #230
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja Hj , das ist gut
    Moin Shadow , es gibt bald nur noch Arm und Reich
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #231
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Moin Shadow , es gibt bald nur noch Arm und Reich
    Wer wollte den das Studieren teurer machen und damit eines der höchsten Güter ( Bildung ) der armen Schicht vorenthalten ????

  8. #232
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.378

    Standard

    Bildung kann man weder fressen noch in den Tank schütten, die ist dem Prekariat egal.

    MfG
    Ralf

  9. #233
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Stimmt, die kämpfen schon ums nackte überleben. Und diese Schicht wird immer größer.....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  10. #234
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Zitat Zitat von Prof
    Bildung kann man weder fressen noch in den Tank schütten.
    Schade eigentlich.
    Naja, is mir eigentlich auch egal.
    Hab' ich ja sowieso nich.

  11. #235
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Naja einigen wir uns auf 500 pro Jahr in der normalen Studiendauer ,
    und danach 1000 fürs länger studieren pro Jahr ,
    es kann ja von Staat als Kredit gwährt werden , und nach der Studienzeit
    abbezahlt werden , die dadurch freiwerdenden Gelder können dan ja
    zur Subventionierung der Grundnahrungsmitteln für Familien eingesetzt
    werden,mann könnte es ja als Studiersteuer ansehen .
    Mal sehen Wer jetzt dagegen ist :wink:
    Immer schön den Auspuff freihalten

  12. #236
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.378

    Standard

    Welche Gelder sollen denn frei werden?

    Annahme: Staat gibt 500€ / Jahr als Kredit. Kriegt dieses Geld irgendwann wieder. Mach Summa Summarum 0 Euro mehr oder weniger in der Staatskasse im Vergleich zu nem kostenlosen Studium. Darüber hinaus bin ich der Meinung, dass "der Staat" die Ausgaben für die Bildung seiner Bürger als Investition in die Zukunft ansehen sollte. Wenn sich niemand mehr ein Studium leisten kann, fehlt es an Fachkräften (was man ja schon jetzt bemerkt) und die Wirtschaft geht vor die Hunde. Und machen wir uns nichts vor: Ohne prosperierende Wirtschaft kommt kein Geld in die Kasse und man kann sich gar nix mehr leisten. Nicht mal Hartz IV. Halten wir also fest: Deutz will Geld, was es nicht gibt, den Familien zuweisen. Na, die werden sich aber freuen.

    Und nur mal am Rande zur Studiengebührendiskussion. Selbst ohne Studiengebühren zahl ich pro Semester ~250€ an Rückmelde-, Verwaltungs-, Studentenwerks-, Semesterticket- und ähnlichen Gebühren. Selbst für diese Summe müssen einige ordentlich kratzen, um das zusammen zu bekommen. Ich bin gegen Studiengebühren (fürs Erststudium), da ich nicht einsehe, dass "der Staat" sich einfach so aus der Verantwortung stehlen und die Hochschulkosten auf die Studenten umlegen kann. Wer was darstellen will in der Welt, muss nunmal auch Geld dafür in die Hand nehmen...

    MfG
    Ralf

  13. #237
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Nein Er soll es Dir nicht geben , habe ich nicht geschrieben ,
    Er kann Dir oder soll dir das Geld stunden , Du sollst Es bezahlen wenn
    Du Dein Studium endlich beendet hast , und natürlich musst Du gebühren
    zahlen , Du nimmst ja auch was in Anspruch , die dann freiwerdenden
    Gelder sollen die Familen zur entlastung erhalten ,Einkommensaabhängig in welcher Art auch immer .
    So hat weiterhin Jeder die Möglichkeit zu studieren .
    Ich hoffe ich habe mich nun klarer ausgedrück .
    mfg
    Gerd
    Immer schön den Auspuff freihalten

  14. #238
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.378

    Standard

    Dann drück ich mich auch nochmal deutlich aus.

    Wenn es keine Studiengebühren gibt, kriegt der Staat kein Geld von den Studenten.

    Bei deinem Modell gibt der Staat den Studenten Geld für die Studiengebühren, welches die Studenten später zurückzahlen.

    Und jetzt erklär mir mal, wo da die Mehreinnahme sein soll.

    MfG
    Ralf

  15. #239
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Zitat Zitat von Prof
    .......Ich bin gegen Studiengebühren (fürs Erststudium), da ich nicht einsehe, dass "der Staat" sich einfach so aus der Verantwortung stehlen und die Hochschulkosten auf die Studenten umlegen kann. ................
    MfG
    Ralf
    Stimme dir zu mit einer Ergänzung: Keine Gebühren fürs Erststudium in der Regelstudienzeit.

    Wer länger trödelt aus welchen Gründen auch immer, sollte dann schon löhnen. Das wäre ein Ansporn, sich anzustrengen, das man das auch packt in der normalen Zeit oder es eben bleiben lässt.

  16. #240
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Du machst jedes Jahr Schulden , die Du dann nach Deinem Studium
    zurück zahlen musst , dann wenn Du ein Einkommen hast , wenn Du
    kannst ,bezahlst Du gleich , dann hast Du keine Schulden ,oder lässt Es Dir von Mamma und Pappa zahlen , die können Dir das Geld ja schenken oder Du hast bei Ihnen Schulden ,nun klar , Hauptsache die Studiosis zahlen für die Leistung die Sie in Anspruch nehmen , genauso wie die Leute die sich zu Meistern oder Ähnliches ausbilden lassen !

    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

+ Antworten
Seite 15 von 19 ErsteErste ... 5 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Opel und die lieben Steuern ....
    Von Matthias1 im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 18:37
  2. alternative Kraftstoffe
    Von Mike89 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 22:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.