+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kraftstoffweg wie mit Wachs vergossen


  1. #1
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    893

    Standard Kraftstoffweg wie mit Wachs vergossen

    Hi,

    ich frage für einen nicht Forensaffinen Simson-User der aber VIEL länger fährt und schraubt als ich...also 20 Jahre länger.

    Jedenfalls stehen dessen Kr und S im Schuppen und werden seltenst bewegt jedenfalls meint er in beiden Vergasern, beiden Benzinhähnen ginge garnix mehr, es sei wie mit einer Masse vergossen, zäh, fest, er habe begonnen die etwas auzukratzen, das aber aufgrund der ganzen Kanäle schnell wieder aufgegeben.

    Erklären können wir beide uns diese vergussmassearteige, massig, massive Verstopfung nicht.

    Ich habe erstmal vorsichtig zu einer Fahrt in die Werkstatt mit Ultraschallbad nach kompletter zerlegung geraten, wollte aber vorher nochmal hier nachfragen.

    Hat sowas schonmal jemand gesehen?
    So massive Verklumpungen?

    Schafft das das Ultraschallbad?

    GGf irgendwelche Lösungsmittel?

    Grüße, Frank!

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.364

    Standard

    Dass in Vergaser, Düsen, Benzinhahn etc. verbleibender Restkraftstoff bei langer Standzeit verharzen kann, ist jetzt aber keine sensationell neue Erkenntnis.

    Und ja, das kann man lösen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.432

    Standard

    Ich habe vor Jahren bei ner Kettensäge mal versehentlich das Kettenöl
    statt des 2-Takt-Öles in den Sprit gemischt und hatte das gleiche Ergebnis.

    Das ist zwar kein Beitrag zur Lösung, aber vielleicht zur Ursachenfindung...

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.841

    Standard

    Ich würde soviel wie möglich vorsichtig mechanisch entfernen und dann zu Bremsenreiniger greifen.
    Dazu alle Teile total zerlegen und dann über Nacht in Bremsenreiniger einweichen. Gefäß verschliessen, weil das Zeugs schnell verdunstet.

    Peter

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    893

    Standard

    Hi,

    naja: wie Gelleeklumpen sah das bei mir auch schon aus aber er beschreibt es als komplett wie vergossen, dazu fest und das war zumindest MIR schon etwas außergewöhnlich...aber was weiß ich schon

    Gut, die Tippos gebe ich so weiter...

    Grüße und danke! Frank!

  6. #6
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.362

    Standard

    In Oldtimerzeitschriften tummeln sich Aussagen von ehemals verzweifelten Vergasernutzern,welche den E Sprit und seine Altersfolgen(die im Test nie belegt aber im Alltag doch vorkommen) doch wieder gereinigt bekamen.----Mit Biodiesel!
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.762

    Standard

    Im Langzeit-Lagerungsbad hat eine Zeitschrift (Oldtimer Markt?) mit E10 sogar sauberere Vergaser gehabt als mit "herkömmlichem" Super. Daran liegt's nicht, es sind die mineralischen Zweitaktöle, die so verharzen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Vape Rotor mal vergossen und mal unvergossen
    Von Schwalbenüberlaster im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2012, 20:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.