+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 49 bis 64 von 69

Thema: Kratzer durch Katzen auf der Motorhaube vom Auto


  1. #49
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Zitat Zitat von nirva100
    Edit:
    Zitat Zitat von schwalbenraser-007
    Hey Nirva100,
    EDIT: PS. Das wäre doch auch mal ne Idee gegen Langfinger vorzugehen Einfach ne Leitung mit nem bisschen Starkstrom ums Moped ziehen
    Aber dann nicht früh vergessen und in Ruhe draufsetzen
    Jo, das wäre natürlich sehr schlecht

  2. #50
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Eine interessante Lösung.

    Dabei ist ein bißchen Vorsicht angebracht. Bei Gewittern und Blitzen sind es meist zuerst die Vierbeiner auf freier Fläche, die es umhaut. Was ich sagen will: Vier Beine verstärken den Effekt.

  3. #51
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Verstehe Hat jemand von Euch ein bisschen Ahnung von sowas und kann mir sagen, wie viel das ungefähr kosten würde? Will ihnen ja nicht wehtun, sondern sie nur ein wenig erschrecken, damit sie damit aufhören...

  4. #52
    Zahnradstoßer Avatar von nirva100
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Hof, Saale
    Beiträge
    860

    Standard

    Bei Ebay gibs haufen so teile; mit glück kann man was preiswertes abstauben z.B.
    Und weil meine Ebay links so gerne net gehn: Artikelnummer: 260486881536

    stellt sich halt nur die Frage wie viel verträgt so ne Katze ohne das se am nächsten Morgen neben dem Auto liegt.

  5. #53
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Wenn ich mir das alles noch mal so durch den Kopf gehen lasse, dann wirkt diese Methode für nen Katzenfreund wie mich doch ziemlich drastig... Ich werde erst mal die Zitronenmethode im Zusammenhang mit einer ordentlichen Wachspolitur versuchen...

    Ich weiß... verzweifelte Situationen erforden verzweifelte Maßnahmen, aber in dem Fall käme ich mir auch nicht wirklich besser vor als die eigentliche Besitzerin der Katzen...

    Gruß schwalbenraser-007

  6. #54
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Das Gallagher EQUIMASTER im Link hat einen Spannungsbereich von 5500 - 8000 V. Das ist ein bißchen viel.

    Es gibt Marderschutzgeräte, die ebenfalls nach dem Weidezaunprinzip funktionieren.
    Da geht die Betriebsspannung von 9 bis 18 V.
    http://www.marderschutz.eu/index.php?page=1009

    An einer anderen Stelle las ich von der Kombination von Alufolie mit einer Batterie.
    Eine Autobatterie hat 12 V. Das kannst Du ausprobieren.
    :wink:

  7. #55
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey Alfred,

    vielen Dank für den Link - hab gleich mal ein bisschen gestöbert. Kostet aber auch ne ganze Menge... naja, aber sowas wäre natürlich schon effektiv...
    Muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen

    Gruß schwalbenraser-007

  8. #56
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Du mußt Dir nicht gleich den Marderschutz kaufen, weil...
    Zitat Zitat von Alfred
    An einer anderen Stelle [im Internet] las ich von der Kombination Alufolie mit Batterie.
    Eine Autobatterie hat 12 V. Das kannst Du ausprobieren.
    Der Typ, von dem der Tipp ist, hatte Alufolie da angebracht,
    wo die Katzen störten und dort eine LKW-Batterie angeschlossen.
    Die bringt 24 Volt.

  9. #57
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Wenn ich dann nachts das kreischen der Katzen höre, dann weiß ich es war erfolgreich

    Die Idee find ich auch gut... theoretisch müsste man doch bloß Alufolie großzügig um das Auto ein mal rundherum legen und dann so ein Gerät anschließen, oder? Trau mich nicht, das Teil direkt auf die Karosse vom Auto zu legen (auch, wenns nur ne geringe Spannung ist)...

  10. #58
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Zitat Zitat von schwalbenraser-007
    Wenn ich dann nachts das kreischen der Katzen höre, dann weiß ich es war erfolgreich
    Genau, das ist dann eine ganz ehrliche Rückmeldung!

    Auf die Motorhaube kann eine Decke und dann die Folie drauf.
    Das sollte keine Probleme machen, außer die Tier sind zu mißtrauisch.

  11. #59
    Zahnradstoßer Avatar von nirva100
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Hof, Saale
    Beiträge
    860

    Standard

    aber rein theoretisch wenn man nur auf der Motorhaube die Alufolie legt und die Katze direkt da drauf springt hat sie ja gar keine Erdung da das Auto ja auf den Gummireifen steht.

    Ist das selbe Prinzip wie wenn ein Fallschirmspringer in ne Hochspannungsleitung fliegt, solang er da hängt passiert nicht aber wenn jemand mit ner Leiter kommt und so Kontakt zur Erde bekommt bekommt er auch ne schlag.

    Also müsst man ja noch nen Metallstab oder Alufolie zum Boden hin legen.

  12. #60
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Mir ist gerade noch ne Idee gekommen... Vielleicht bringt es ja auch was Klebeband verkehrt herum auf die Motorhaube zu legen und wenn die Katze dann raufgeht kriegt sie nen Schreck...
    Das ganze befestigt man dann irgendwie am Boden...

    Sind wir alle fies

  13. #61
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    .
    *Sing*

    Katzenklo, Katzenklo,
    ja das macht die Katze froh ... :)

  14. #62
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Was für ein fieser Thread . Aber ich denke, die Spannungsidee hat einen Haken: Strom fließt nur bei Potentialunterschied. Ans Auto müsste eigentlich nur + oder - angeschlossen sein, und die Erde wäre dann Masse. Und der Effekt tritt dann nur auf, wenn man sein Füße auf dem Erdboden hat. Wenn die Katze auf das Auto springt, passiert ihr doch nichts, genausowenig wie einem Vogel auf einer Überlandleitung. Habe auch gerade im Fernsehen eine Sendung gesehen, wo sich Leute auf Styroporplatten gestellt haben, und dann einen Weidezaun angefasst haben. Da passiert auch nichts, weil Styropor zu gut isoliert. Außerdem müsste man aufpassen - ist die Fahrzeugkarosserie nicht sowieso an Minus der Batterie angeschlossen, oder meine ich das nur? Da müsste man ja dann mit einer Fremdspannung aufpassen ...
    Ich denke, man sollte erst mal psychologisch an die Sache rangehen. Zuerst mal muss man sich darüber klar sein, dass Katzen von Natur aus hohe Liegeplätze bevorzugen. Das vermittelt Sicherheit vor Gefahren, und die Katze hat einen guten Überblick. Dazu kommt dann halt noch die schöne Wärme in der kalten Jahreszeit. Und weiterhin kommt dazu, dass es Katzen scheinbar genießen, die Dinge ihrer Zweibeiner in Beschlag zu nehmen. Irgendwie drücken sie damit auch aus: Heh, was Dein ist, ist auch mein, und hier fühl ich mich zu Hause. Ich habe es jedenfalls in 14 Jahren nie beobachtet, dass unsere eine autobesessene Katze auf den Autos von Nachbarn Platz genommen hätte, und da wäre auch eine ganze Menge Auswahl .
    Die Katze ist sich also gar keines Fehlers bewusst. Also darf man sie auch nicht - jedenfalls nicht persönlich so ohne Vorwarnung - von diesem Platz verscheuchen. Gerade ältere Katzen stecken solche Attacken nicht immer leicht weg, und werden scheu und misstrauisch.
    Womit sollte man also anfangen? Die Katze einfach auf frischer Tat ertappen, und ganz ruhig vom Auto nehmen, und ihr dabei mit dem Tonfall klarmachen, dass man das nicht wünscht. Aber bloß nicht hektisch oder laut werden, und das Tier erschrecken! Die Katze weiß nicht, dass sie etwas falsch macht! Aber sie begreift sehr schnell, dass ihr Zweibeiner ihre Vorlieben nicht teilt. Natürlich muss man das wiederholen. Nun kommt es darauf an, was für ein Exemplar von Katze man sich da eingefangen hat . Wenn man Glück hat, nimmt die Katze in Zukunft darauf Rücksicht. Allermeistens haben sie natürlich ihren eigenen Kopf, und werden es unbeobachtet wieder tun. Aber der erste Schritt ist wichtig, der Katze klar zu machen, dass sie auf dem Auto nichts zu suchen hat. Dann kann man auch zu radikaleren Sachen greifen; die Katze wird es dann nicht mehr so krumm nehmen, weil sie nun weiß, dass sie was Unerwünschtes tut.

    MfG Matthias

  15. #63
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Nochmals zur sanften, natürlichen Geruchsabwehrmethode:

    Wie gesagt, können Katzen den Geruch von Zitrusfrüchten nicht leiden, während das für Menschen recht angenehm riecht. Daher für Innenräume hervorragend geeignet. Dabei soll man nicht die gute Couch, oder in dem Fall die Motorhaube mit literweise Oragensaft oder Zitronensaft bekleckern. Es genügen ein paar Tröpfchen von Aromaöl für die Duftlampe. Gibt´s schon ab 3 Euro zu kaufen. Ist auch nicht Säurehaltig und schont so das Blech und den Lack.

    Daneben gibt es (evtl. noch effizientere) Abwehrmethoden auf biologischer Geruchsbasis:

    - Katzenschreckpflanze (Coleus canina) In der nähe vom Carport angepflanzt, könnte es schon Wirkung zeigen.

    - Biokatzenschreck bei Ebay Wirkstoff ist hierbei auch Zitrusöl

    - chemischer Katzenschreck Wirkstoff ist Undecan. Ist wohl auch in Benzin enthalten. Stinkt vielleicht wie die Pest und daher sehr wirksam, leider auch ein wenig giftig.

    - Zitronengraß Stäbe eher was für den Garten. Auch mit der bewährten Zitrusabwehr

    Daneben gibt es noch etliche Mittelchen im Zoohandel, die schon fertig angemischt sind und auf die Geruchsabwehr setzen:

    Spray nr1

    Spray nr2

    Ich denke, die natürliche Abwehr durch "Gestank" ist die beste, weil billigste, effektivste und schonenste. Keine Katze möchte freiwillig ihren wohlverdienten Feierabend auf einem Fleck verbringen, der bestialisch nach Zitrone stinkt. Auch wenn das Plätzchen noch so angenehm trocken und warm ist.

  16. #64
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey Storm,

    bin da ganz Deiner Meinung - auch wenn ich ein bisschen hin und hergerissen bin, werde ich damit anfangen... muss bloß erst mal ne Zitrone besorgen :wink:

    Gruß schwalbenraser-007

    EDIT: Vielen Dank für die Links! :wink:

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe Kratzer in der Laufbuchse
    Von simmer666 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.08.2006, 20:49
  2. TÜV: Auto vs. Motorrad
    Von Alfred im Forum Smalltalk
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.02.2004, 23:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.