+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 33

Thema: Krümmer im Arsch?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.12.2015
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    73

    Standard Krümmer im Arsch?

    Grüße Leute,

    was sagt ihr zu dem Zustand meines Krümmers?
    Ich habe mir überlegt, ihn auszubauen, zu entdrecken und neue Dichtungen + Mutter einzubauen. Denkt ihr der ist noch funktionsfähig? Bin damit letzte Woche gut 100km gefahren und es lief alles gut, bis auf die Geschwindigkeit, die immer so bei 55-60 lag.

    Foto 17.01.16 17 45 08.jpgFoto 17.01.16 17 44 55.jpgFoto 17.01.16 17 45 17.jpgFoto 17.01.16 17 45 26.jpg

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Sm0ky_Barr3tt
    Registriert seit
    07.07.2015
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    78

    Standard

    Ich sag mal so... bescheiden sieht er aus. Aber Aussehen hat ja letzten Endes nix mit der Funktion zu tun. Wichtig ist, dass der Krümmer von Innen sauber ist und ordentlich abdichtet. Durchgerostet scheint er ja nicht zu sein (?)
    Wenn er optisch zum Rest deines Mopeds passt, dann lass ihn doch einfach ;-) Wenn du den Krümmer reinigen willst, dann schau auch gleich nach dem Auspuff / Endschalldämpfer. Tipps zur Reinigung findest du über die Suchfunktion

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard

    Moin,

    warum soll er im Eimer sein? Nur dreckig.... Den sieht man beim SR ja eh kaum, die Chromteile würde ich nicht kaufen. Die Rosten sehr schnell. Wenn du Wert darauf liegst kannst du ihn reinigen und zusammen mit dem Rest vom Auspuff mit Hitzebeständiger Farbe lackieren. Gibt's im Baumarkt kostet da. 10€ hält dann 1 Jahr bis Rost durch kommt.

    Von wo in Leipzig kommst du? Mir fällt grad auf muss mein Profil mal aktualisieren. Wohne jetzt in Leipzig Schönefeld.

    Viele Grüße

    Christian

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.12.2015
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    73

    Standard

    @Sm0ky_Barr3tt
    danke für die Antwort, allerdings vermute ich, dass er nicht richtig abdichtet. Wie du siehst, läuft ab der Überwurfmutter Flüssigkeit aus. Und nein, das unten ist das einzige an meiner Maschine, wsa so aussieht, ich habe es geerbt und will es nun in Schuss bringen...

    @chrisch
    danke für deine Antwort, ich habe allerdings die Befürchtung, dass er mir irgendwann mal um die Ohren fliegt, während ich fahre und ich habe schon festegstellt, dass er nicht mehr dichtet... Und die Rost schicht geht sehr schwer ab, da könnte ich evtl mit ner Drahtbürste oder sowas rangehen, keine Ahnung... Deshalb will ich das jetzt in Ordnung bringen.

    In Leipzig-Engelsdorf wohne ich :-)

    LG
    Geändert von Zschopower (18.01.2016 um 20:43 Uhr) Grund: Bitte "Bearbeiten"-Funktion nutzen

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard

    Schraub die Überwurfmutter ab unter der Mutter muss reine Dichtung sein und eine zwischen Krümmer und Auslass. Denke eine fehlt oder ist defekt. Wenn die Dichtfläche vom Krümmer ok ist würde ich ihn lassen.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Sm0ky_Barr3tt
    Registriert seit
    07.07.2015
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    78

    Standard

    das Problem, dass der Krümmer nicht richtig abdichtet ist nicht neu. Schau mal hier

    Du kannst den Krümmer auch abschleifen, und wie chrisch schon geschrieben hat mit Thermolack neu besprühen. Ich habe immer Supertherm Spraydosen Lack genommen. Hält am Krümmer 1-2 Jahre, je nachdem wie gut du den Lack verarbeitest. Achte dabei darauf, dass der Krümmer absolut fettfrei ist. Ich habe Krümmer immer zum Sandstrahlen gebracht und anschließend mit Nitroverdünnung entfettet.
    Beste Grüße
    Lukas

    edit: chrisch war schneller

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.12.2015
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    73

    Standard

    das hört sich doch sehr gut an. wie genau schleifst du das ab?

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    01.04.2010
    Ort
    Winsen Luhe
    Beiträge
    234

    Standard

    Eine andere Möglichkeit wenn du Zugang zum Schweißgerät hast eine Kalotte mit Feder. Dann wird der Krümmer mit Feder gehalten. Grade bei Fahrzeugen wo sich der Motor viel bewegt zu empfehlen. Ich habe so etwas an meiner S51 und SR50 verbaut und bin sehr zufrieden. Jetzt habe ich auch kein Problem mit losen Krümmermuttern mehr.

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.12.2015
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    73

    Standard

    also ich habe das teil jetzt mal abgebaut. alles komplett verklebt und verrußt. ich habe gesehen, dass im ausgang vom zylinder ziemlich viel dreck klebt? wie kann das sein? und soll ich das einfach rauswischen? (siehe bild)
    am ende zum zylinder hin (krümmer) ist innen alles frei, am auspuffende sind ziemliche brocken drin, einfach auskratzen?
    @Sm0ky_Barr3tt wie genau hast du den aussen abgeschliffen?
    Foto 18.01.16 21 03 18.jpgFoto 18.01.16 21 04 39.jpgFoto 18.01.16 21 03 54.jpg

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von Sm0ky_Barr3tt
    Registriert seit
    07.07.2015
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    78

    Standard

    Wie gesagt, ich habe Krümmer die so aussahen wie deiner immer zum sandstrahlen gebracht. Allerdings Motorradkrümmer, und keine Simson-Moped Dinger ;-) Versuchs doch mal mit einer Drahtbürste. Es gibt da auch Aufsätze für Flex im Baumarkt ;-) Damit geht sowas auch wunderbar. (Schutzbrille tragen!)Von Innen sauber bekommst du das ganze mit Hilfe einer Bohrmaschine, Stahlwolle und einem
    Schweißdrahr, einfach damit ausschrubbern. Iwo im Forum gibt es dazu auch eine Anleitung, Suche: Auspuff auskratzen/ frei machen...

  11. #11
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Meiner sah fast genauso aus.
    Habe dann erstmal den Krümmer von innen gereinigt.(Drahtbürste,Schaber-da ging einiges runter was man erst für Metall hielt aber nur alte graue Ölkohle war.Danach die gute Gewindestange benutzt mit der man auch die schönen runden Öffnungen im Auspuff selber wieder frei bekommt.Im Auspuff noch eine Unterlegscheibe drauf und mit zwei Muttern kontern,Dann kann man den auch schön auskratzen!Danach den Krümmer außen mit Nirostastahlwolle zum "Topf reinigen" sauber gemacht und dann wieder alles mit neuen Krümmerdichtungen verbaut. Bei mir: Krümmer-Krümmerdichtung Hohl- Krümmermutter und zwischen dem Zylinderauslaß und Krümmer die Feste Kupferdichtung.! Danahc den Auspuff drauf.Erst nur knapp auf ca 20mm den Auspuff aufschieben. Und dann testen wie es bei dir an deinem Motor am besten ist. Bei mir konnte ich bei ca 27mm Aufgeschobenenn Auspuff auf den Krümmer den 3.Gang bis über 50km/h ziehen. (Resonanzeffekt.Ohne Tuning) lief dann im 4 bis ca 60 Km/h! Bei nur 22mm augeschobener Länge waren auf der gleichen Strecke bei ca 43-45 km/h im 3 Gang Ende! Mußt du also testen. Und nicht wundern wenn aus den paar Krümeln im Krümmer zum Schluß eine ganze Hand voll Dreck kommt. Zum
    Zylinderauslaß!! Da kann man schön mit Kaffeholzstäbchen von der Tanke gefahrlos für Metall den Schmodder etwas raus kratzen! (Natürlich wenn der KOlben oben ist.So das nix in den Brennraum kommt!)
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  12. #12
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    Ob sich der Aufwand lohnt (Abschleifen, Farbe kaufen) ?

    Guckst Du hier (halte ich für die bessere Variante):

    Simson Kr

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin Christian

    Ich sehe das ganz ähnlich wie Andi "MyRessort".
    Ich würde aber einen (für SR50) passenden Krümmer nehmen.

    Trotz allem lohnt es sich immer, den alten Krümmer mal auszukratzen.
    Ich hab dafür ne alte Flaschenbürste in die Bohrmaschine gespannt,
    in den Bürstenkopf noch nen Topfkratzer "einflechten" und ab geht´s.

    Von außen würde ich, wenn überhaupt, bei privat abstrahlen und mit Ofenlack drüber.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  14. #14
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    mein Krümmer sieht auch so aus, anfangs dachte ich da auch, wird bald aus dem Ding rausknattern aber das ist ja 2mm dickes Material und das dauert dann schon etwas.

    Also ist das Problem rein optisch, ich habe mich daher entschl. das verkeimte Ding bis zu einer fernen Restauration so zu lassen wie es ist, mal abgesehen davon grobe Ölkohle im INNEREN zu entfernen, wenn's nötig ist, und zuzusehen das er halbwegs dicht ist, wie oben beschrieben mit zwei Ringen!

    Zu einer Restauraton würde ich dann entweder so einen schwarzen, emaillierten Krümer (gibt's sogar noch als originale Neuteile) zu verwenden oder einen alten verchromten, die Nachbauchromteile kann man sich wohl nach allgemeiner Meinung sparen!
    Zu denen steht ja sogar in den Katalogen, dass sie zu dem Preis keinen wirklichen dauerhaften Rostschutz hätten, und wenn die das zugeben muss es schon sehr arg sein!
    Das kommt daher, dass Chrom alleine kein Rostschutz ist, daher eine Unterschicht aus Cu od. Ni aufgebracht werden muss, dass kann man bei den Preisen nat. nicht, natürlich nicht!

    Grüße! rank!

    P.s. myressort hat auch das Emmailleding verlinkt,...das meine ich, es gibt auch ganze Auspüffe in Emaille aber das ist dann Geschmackssache.
    Krümmer dagegen ist einfach praktisch und fällt nicht SO in's Auge.

    Frank!

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.12.2015
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    73

    Standard

    würde es Sinn machen, den Krümmer sandzustrahlen und ihn dann emaillieren zu lassen???

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Es ergibt immer Sinn, etwas gestrahltes zu beschichten. Sonst rostet das ja sofort wieder. Wie/mit was man beschichtet kommt auf die Verwendung,
    den Geschmack und den Geldbeutel an.

    Für den Krümmer kämen z.B. Ofenfarbe, Email oder Brünierung in Frage.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meine Kupplung ist im Arsch
    Von vinnitk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 21:15
  2. kettenschutz im arsch!
    Von matze911 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.09.2004, 23:11
  3. gewinde im arsch
    Von schusti im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.07.2003, 12:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.