+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Krümmer demontieren, welches Werkzeug nötig?


  1. #1
    aal
    aal ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    40

    Standard Krümmer demontieren, welches Werkzeug nötig?

    Hallo an alle,

    ich lese schon einige Tage so manchen Tipp oder Thread hier und ich muss sagen, mir gefällt dieses Forum/Schwalbennest wirklich gut.

    Ich habe seit kurzem eine Simson S50 B2 Baujahr 1980.

    Bei mir geht es momentan darum, den Krümmer abzudichten. Dabei ist keines meiner Werkzeuge groß genug für dessen Demontage....nehmt ihr da ne Rohrzange für oder pure Manneskraft ?
    Für die Montage der beiden Dichtungen schiebe ich dann eine Dichtung oben auf die Befestigungsschraube mit der "Öffnung" der Dichtung hin zum Zylinder und eine Dichtung von Auspuffseite auf den Krümmer mit der "offenen" Seite der Dichtung zum Auspuff, richtig ?
    Ich bin mir grad nicht sicher ob eins vorhanden ist, aber würde ein fehlendes Sicherungsblech ein großes Problem darstellen ?

    Achso in diesem Zuge möchte ich nochmal fragen, ob es normal ist, dass das Hinterrad sich im Leerlauf bei ruhendem Motor nicht so leichtgängig bewegen lässt wie ich es erwartet hätte. Liegt dies an der Kette ? oder ist es vielleicht auf eine Falsche "Re"-Montage des Hinterreifens zurückzuführen ? Macht leichte Schleifgeräusche, könnte von der Kette kommen oder halt vom Lager.

    Vielen Dank für eure Antworten,
    Grüße aal

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Revalk
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Zwischen Köln und Düsseldorf; auf der Kölsch Alt Grenze
    Beiträge
    799

    Standard

    also, ob ein fehlendes sicherungsblech schlimm oder nicht ist musst du entscheiden, ohne musste halt alle paar km die krümmerüberwurfmutter nachziehen.

    was meinste mit ruhendem motor?
    ist er aus oder läuft ruhig?
    das das drehen schwerer geht als z.B. bei nen fahrrad ist klar hängt ja noch ne kette dran und nen motor etc..

    In der Regel nehme ich ne Wasserrohr zange und mache nen bischen tuch oder so um die mutter habe unterwegs in der Not auch schonmal nen großen schlitzschraubendreher genommen und den handballen

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Keine Rohrzange, sondern der gute alte Hakenschlüssel ist hier die erste Wahl.

    3155_0..jpg

    Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Reifenmontierhebel/Kr
    Der hier hat auch gleich nen Reifenmontierhebel anna anderen Seite. Seeehr praktisch.

  4. #4
    aal
    aal ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    Zitat Zitat von Revalk Beitrag anzeigen
    also, ob ein fehlendes sicherungsblech schlimm oder nicht ist musst du entscheiden, ohne musste halt alle paar km die krümmerüberwurfmutter nachziehen.

    was meinste mit ruhendem motor?
    ist er aus oder läuft ruhig?
    das das drehen schwerer geht als z.B. bei nen fahrrad ist klar hängt ja noch ne kette dran und nen motor etc..

    In der Regel nehme ich ne Wasserrohr zange und mache nen bischen tuch oder so um die mutter habe unterwegs in der Not auch schonmal nen großen schlitzschraubendreher genommen und den handballen
    also meinte Motor ist aus :). Also ist das relativ normal :) ?
    Ja son Mist aber auch, hab ich natürlich verplant mitzubestellen :(.... also werd ich mein Glück mal so versuchen bzw. mit Rohrzange, da ich sonst eigentlich schon alles bestellt hab was ich brauche...

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von Revalk
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Zwischen Köln und Düsseldorf; auf der Kölsch Alt Grenze
    Beiträge
    799

    Standard

    guck dochmal beim zweirad händler um die ecke sooft muss man eig auch nicht an den krümemr

  6. #6
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Revalk Beitrag anzeigen
    guck dochmal beim zweirad händler um die ecke sooft muss man eig auch nicht an den krümemr
    Ohne Sicherungsblech kann das schon zur regelmäßigen Nummer werden

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Revalk
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Zwischen Köln und Düsseldorf; auf der Kölsch Alt Grenze
    Beiträge
    799

    Standard

    stimmt ja das hatte ich schon fast wieder vergessen

  8. #8
    aal
    aal ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    Krümmer Überwurfmutter sitzt fest, sollte also nen Sicherungsblech zwischen sein.

    Nun habe ich leider etwas andere Sorgen, nachdem ich das FAQ bemüht habe um Schaltung und Kupplung einzustellen.
    Schaltung ging von der Beschreibung her gut nachzuamen, allerdings finde ich den Widerstand nicht wirklich bei der vorderen Schraube bzwl. wohl einen Falschen. ( Vom 1. -> 2. -> 3. Gang ist ok, allerdings vom 3. -> 2. zu schalten endet ofmals im Leerlauf...vom 1.-> Leerlauf ist fast unmöglich, hingegen vom 2. gehts meist).
    Habt ihr da nen Tipp was ich beachten sollte (nich zu weit rausdrehen bevor man Gang reinmacht , bzw. wieviele Umdrehungen überhaupt maximal die Schraube raus sollte bevor ich loslege sie wieder reinzudrehen?)

    Die Kupplung macht andere Schwierigkeiten, die Kontermutter hinter der Kupplungsplatte lässt sich nich lösen, da sich die gesamte Kupplung "mitdreht", wie kann man das verhindern ?

    Nachdem ich die Schaltung eingestellt habe (ob davor nicht kann ich nicht mit 100% Sicherheit sagen) lief vorgestern nach einer längeren Fahrt aus dem entsprechenden Bowdenzug der Kupplung unten am Motorgehäuse graue Schmiere herunter .
    Womit hängt das zusammen bzw. ist das "normal" ?

  9. #9
    aal
    aal ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    keiner nen Tip für mich :)?

  10. #10
    aal
    aal ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    40

    Standard

    ok leider hab ich es immernoch nicht hinbekommen.
    Die Schaltung einzustellen ist irgendwie nicht ganz so trivial wie ich dachte bzw. erfordert mehr Fingerspitzengefühl.
    Die eigentliche Schaltreihenfolge ist doch : 0 -> 1 -> 2 -> 3 richtig ? und rückwärts dann 3 -> 2 -> 1 -> 0 oder ist sie dann 3 -> 2 -> 0 -> 1 ?
    also ich habe Probleme vom 3. in den 2. zu kommen, da geht er gerne auch in den Leerlauf, in den 1. Gang ist kein Problem. Vom 1. in 2. ist auch ok. Nur vom Leerlauf in den 2. ist schwierig, da kanns auch passieren dass er in den dritten springt.
    Daher meine Frage: welche Stellschraube ist schuld :), und in welche Richtung am besten nachjustieren.
    Den Widerstand bei der Schraube näher zum Vorderrad finde ich irgendwie nicht, trotz eingelegtem 3. Gang :(.
    Die Schmiere läuft imemrnoch unten am Motorgehäuse, aber ich frage mich wie das geht ich tue ja oben nichts herein beim Kupplungshebel, also wieso kann es unten lecken :9.
    Bitte nochmals gnädigst um Hilfe, danke Jungs/ Mädels :P.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Welches Werkzeug?
    Von gunnarrr im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.07.2010, 16:27
  2. Lenkrohr Locker.Welches Werkzeug.woher?
    Von curbstoph im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 14:11
  3. Welches Werkzeug
    Von CroSs im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 18:40

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.