+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Krümmer undicht - die Lösung?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    38

    Standard Krümmer undicht - die Lösung?

    Hallo Leute,

    wie bestimmt viele andere habe ich trotz korrekter Anwendung neuer Dichtringe das Problem, dass mein Krümmer undicht ist. Ich habe vielleicht die Lösung auf das Problem und würde euch da gerne mal teilhaben lassen. Vielleicht hat ja der ein-oder andere noch einen anderen Tipp parat. Man könnte ja so einen Art "Krümmerdichtungsthread" machen.

    Auf youtube existiert ja der Tipp, einen hitzebeständigen "Viton"-Dichtring statt des Kupferfülldichtrings zu verwenden. Hier das entsprechende Video (siehe Beschreibung). Allerdings wird in den Kommentaren bereits beschrieben, dass dieser O-Ring nach einiger Zeit zerbröckelt. Der verwendete Ring besteht auch nicht aus Viton, sondern aus HNBR. Dieses Material ist allerdings nicht so hitzebeständig wie Viton (FKM), nämlich ca. -30 bis +150 °C. Die Temperaturspanne von Viton reicht von ca. -20 bis über 200°C (je nach Zusammensetzung). Infos zu den Materialien gibt es beispielsweise hier. Man findet auch problemlos O-Ringe aus Viton im Internet (z.B. hier). Eventuell liegt das Problem auch daran, dass der O-Ring die Maße 28x3 hat und der Fülldichtring (laut Ersatzteilliste) die Maße 28x34. Das ist eine relativ komische Maßangabe, ich denke mal, dass mit letzterem eher 3,4mm gemeint sind (Ich habe leider gerade keinen Dichting zum ausmessen da). Jedenfalls werde ich mir mal einen Vitondichtring bestellen und euch berichten, obs was bringt.

    edit: Weiß jemand, wie hoch die Betriebstemperatur überhaupt ist? Vielleicht liegts ja gar nicht an der Temperatur...

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Es liegt an dem Konstruktionsmangel, dass der Auspuff am Krümmer und am Rahmen jeweils unbeweglich verschraubt ist. Der Motor bewegt sich, der Rahmen nicht, und deswegen arbeitet sich's los.

    An den moderneren Motoren kann man die bewegliche Krümmerbefestigung vom SR50 ausborgen, dann ist Ruhe. An den alten Motoren kann man das (mit mehr Aufwand) auch dranstricken; halbwegs gehen tut es aber auch mit massiven statt Füllstoffdichtungen und regelmäßigem Nachsetzen der Mutter.

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    38

    Standard

    Ach so, danke für die Info! Also statt Fülldichtung der gleiche massive Kupferdichtring, der auch zwischen Zylinder und Krümmer sitzt? Nur, dass ich das richtig verstanden habe... Vielleicht probier ich das dennoch mal aus mit dem Viton-Teil. Könnte ja sein, dass die Unbeweglichkeit und Vibration durch das flexiblere Material etwas ausgeglichen wird.

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Wenn du eine neue Krümmermutter nimmst, legst du eine Füllstoffdichtung hintenrein (also erst die Dichtung aufs Rohr schieben und dann die Mutter) und eine massive Kupferdichtung aufs Gewinde. Das muss man dann nach Montage noch gefühlt 15 mal nachziehen, aber dann ist's dicht, sogar bei den gummigelagerten Altmotoren.

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    38

    Standard

    Danke, wie die Montage geht, war mir schon klar, genau so hab ichs gemacht. Ich wollte nur noch einmal nachfragen, ob Du wirklich meintest, es sei besser, statt der Fülldichtung eben eine massive Dichtung auf das Rohr zu schieben

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Nö, hintendrauf mach ich auch immer Füllstoffdichtung.

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.06.2014
    Beiträge
    35

    Standard

    Man könnte es eventuell auch mit teflon o ringen aus dem sanitärbereich versuchen

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Ofensilikon Jungs, mein nächstes Experiment wird Ofensilikon. Hatte mir mal günstig etwas davon geklau...abgefüllt, ist aber mittlerweile ein harter Flummi geworden :(
    Hab aber momentan bei keinem Moped mehr Probleme in der Richtung. Aber wenn...Ofensilikon!

  9. #9

    Registriert seit
    27.07.2011
    Beiträge
    1

    Standard

    Bei mir an der KR51/1 leistet statt dem Kupferring eine Kamindichtschnur in der Mutter wunderbare Dienste. Diese nimmt auch die Bewegung zu teilen auf.

    Seit dem ist es dicht.

  10. #10
    pom
    pom ist offline
    Glühbirnenwechsler Avatar von pom
    Registriert seit
    07.07.2012
    Ort
    Linden
    Beiträge
    70

    Standard

    Zwei Dichtungen - Krümmer inkl. Schelle montieren - Motor heiß fahren - heiße Mutter richtig festknallen.
    Mehr als zwei Mal bei heißem Motor nachziehen musste ich noch nicht.

    Ahoi
    Pom
    KR51/2L

  11. #11
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Viel häufiger als zweimal wird das Gewinde dieses "richtig festknallen" auch nicht überstehen...
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    02.09.2011
    Beiträge
    38

    Standard

    Hab jetzt den Vitonring draufgemacht. Passt perfekt. Ich berichte, obs dicht bleibt.

  13. #13
    Tankentroster Avatar von WupperSchwalbe
    Registriert seit
    22.10.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    214

    Standard

    Hab ich auch vor kurzem gemacht. Am Anfang war alles dicht, nach ca. 150 km erneut undicht. Wie fest hast Du die Überwurfmutte angezogen?

    Gruß
    Ismael

  14. #14
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Welchen Schlüssel habt ihr zum anziehen benutzt? Den kurzen aus dem Bordwerkzeug? Oder den langen welcher auch als Reifenmontierhebel benutzt wird?(Längerer Hebel!!!)
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  15. #15
    Tankentroster Avatar von WupperSchwalbe
    Registriert seit
    22.10.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    214

    Standard

    Also ich habe den kurzen aus dem Bordwerkzeug benutzt.

    Mit dem langen Hebel, wird die Mutter zu feste angezogen, aufgrund der Hebelwirkung.

    Gruß
    Ismail

  16. #16
    Flugschüler Avatar von MaxU
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    349

    Standard

    Bei den M501 Motoren empfehle ich sehr dmen beweglichen Kugelflansch am Krümmer. Gibts für ca. 30€ zu kaufen und hält dicht auf ewig.
    Beim Sr50 ein absolutes Muss.
    Bei schwalbe und S51 ist das mit der Dichtigkeit immer eine reine Glückssache finde ich.
    Es gibt Mopeds die ölen immer am Krümmer und andere, die immer Dicht sind. #ErichsRache
    DAS BUCH Simson-Roller Schwalbe - Jetzt als Kochbuch erhältlich!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Auspuff-Krümmer undicht . rotzt viel Öl
    Von panzer-paul im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.03.2011, 09:25
  2. Krümmer undicht = P-Verlust????
    Von pollux82 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 11:58
  3. Die Lösung...
    Von tilman81 im Forum Smalltalk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2004, 16:05

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.