+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Krümmer wackelt


  1. #1

    Registriert seit
    27.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4

    Standard Krümmer wackelt

    Hallo, ich kann meinen Krümmer, bei meiner KR51/1, von der einen Seite zur Anderen bewegen. Ich habe schon die Muffe( die Schraube die den Krümmer am Motor befestigt) komplett los geschraubt und wieder richtig festgezogen. Es gab aber keine Veränderung. Ich weiß, dass es nicht so das riesen Problem ist aber bevor ich alle Möglichkeiten durchprobiere wollte ich nur schauen was die Profis dazu sagen! Dank euch im voraus! [/code]

  2. #2
    Tankentroster Avatar von ricky-guitar
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    am Chiemsee
    Beiträge
    187

    Standard

    Also solang kein Auspuff dran ist ist das meiner Meinung nach normal wenn ich das richtig versteh was du beschreibst

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Gewinde säubern, neue Dichtungen montieren.
    Krümmerflansch prüfen (ausgeschlagen, gebrochen , kaputt ect. ) ... neu Bördeln , oder neu kaufen.

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Mit alten, schon fünfmal los- und wieder festgeschraubten Dichtungen wird das nicht mehr fest.

    Auseinandermachen, frische Dichtringe, dann hält's auch wieder.

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Und immer dran denken,daß 2 Dichtungen reingehören :wink:
    Hinterhofbastler :-D

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    ... was bei der /1 ein bisschen knapp wird mit der originalen Krümmermutter. Original war da nur ein Dichtring drin, mit zwei frischen kriegt man das Gewinde kaum angesetzt.

    Am besten kaufst du den Befestigungskrempel neu im Satz, dann hast du die längere Mutter und also kein Problem, mit zwei Dichtungen besser und dauerhafter abzudichten.

    http://www.dumcke.de/product_info.ph...S51--KR51.html

  7. #7

    Registriert seit
    27.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4

    Standard

    Sehr cool dank euch! An sowas ähnliches hatte ich gedacht! Der Link ist auch super! Werd mich dann im Bedarfsfall wieder melden!

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Bittesehr.

    Nebenbei: Hat schon jemand diese zusätzliche Sicherungsschelle hier probiert?

    http://www.dumcke.de/product_info.ph...mermutter.html

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    ... was bei der /1 ein bisschen knapp wird mit der originalen Krümmermutter. Original war da nur ein Dichtring drin, mit zwei frischen kriegt man das Gewinde kaum angesetzt.

    Am besten kaufst du den Befestigungskrempel neu im Satz, dann hast du die längere Mutter und also kein Problem, mit zwei Dichtungen besser und dauerhafter abzudichten.

    http://www.dumcke.de/product_info.ph...S51--KR51.html
    Was ist denn an der /1 Mutter knapp? bis auf die von allerersten 1964, sehen die genauso aus wie alle anderen Muttern.

    Und das Gewinde in allen Zylindern ist gleichlang, Steigung gleich (M36x1,5).

    2 Kupferringe gehen also immer, auch bei der 1er.

    Warum die Mutter neu kaufen, wenn das Gewinde noch in Ordnung ist?

    Zu 90% geht eher das Zylindergewinde kaputt, als das der Mutter.

    Und ja ich hab so eine Schelle schon ausprobiert. Der Haltepin ist mit 2 kleinen Schweisspunkten angepunktet, das hält von heute bis Mittag.

    Idee gut, Ausführung mangelhaft.

    MfG

    Tobias

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Die Mutter in dem verlinkten Montagesatz ist merklich länger als die, die an den /1 serienmäßig dran ist - ich geh gerne mal nachmessen bei Gelegenheit, ich habe das Original ja nicht weggeworfen.

    Um das Zylindergewinde geht's ja. Die längere Mutter ist leichter anzusetzen, weil nicht schon bei der ersten Umdrehung die Dichtringe anstehen - und sie komprimiert dann im festgeschraubten Zustand die Federscheibe stärker, für mehr Haltewirkung an den Zacken.

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    Die Mutter in dem verlinkten Montagesatz ist merklich länger als die, die an den /1 serienmäßig dran ist - ich geh gerne mal nachmessen bei Gelegenheit, ich habe das Original ja nicht weggeworfen.

    Um das Zylindergewinde geht's ja. Die längere Mutter ist leichter anzusetzen, weil nicht schon bei der ersten Umdrehung die Dichtringe anstehen - und sie komprimiert dann im festgeschraubten Zustand die Federscheibe stärker, für mehr Haltewirkung an den Zacken.
    das mach mal... wobei ich da bisher keinen unterschied feststellen konnte, selbst deine "kurzen" muttern halten mit 2 dichtringen ohne Probleme. Und die gehen auch mehr als eine Umdrehung drauf.

    MfG

    Tobias

  12. #12
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    nochmal zu dem zusätzlichen sicherungsblech mit der haltenase. auch bei mir ist recht fix die nase abgebrochen, als ich sie ein wenig nachgebogen habe. nachdem ich einen zusätzlichen bratpunkt gesetzt habe, hat das teil seinen zweck gut erfüllt. allerdings schmier am besten die verbaute schraube an dem haltering mit kupferpaste ein. als ich 3 monate später am besagten kundenmoped den auspuff (warum auch immer) wieder demontieren musste, war durch die hitze und die qualität der schrauben eben diese schon so verrostet und festgegammelt, dass ich sie abreißen musste.

    eine weitere recht hübsche art, die krümmermutter zu befestigen vollziehe ich bei den rennmopeds. dort löst sich im betrieb sonst nämlich alles, inkl. dem nasenblech. dort wo der börtelrand in der krümmermutter aufliegt setze ich 2 löcher auf die gegenüberliegenden seiten der mutter. in montiertem zustand hänge ich dann in diese löcher federn ein, die auf der anderen seite im zylinder eingehangen werden. am zylinder kann man entweder die bohrungen für die "antivibrationsgummis" mitnutzen oder man bohrt in die unterste kühlrippe links und rechts noch 2 kleine löcher. hält bombig.

    gruß vom toto

  13. #13
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi
    das mach mal... wobei ich da bisher keinen unterschied feststellen konnte, selbst deine "kurzen" muttern halten mit 2 dichtringen ohne Probleme. Und die gehen auch mehr als eine Umdrehung drauf.
    Natürlich geht es auch mit der originalen Mutter. Mit der längeren geht's eben besser.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motor wackelt
    Von lennukas im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 14:06
  2. Krümmer wackelt
    Von Marzel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 11:05
  3. Vorderradschwinge wackelt
    Von Christophaaa138 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 17:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.