+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Die Krümmerbefestigung KANN doch eigentlich nicht ab Werk nonsens sein....oder doch?


  1. #1
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard Die Krümmerbefestigung KANN doch eigentlich nicht ab Werk nonsens sein....oder doch?

    Hi,

    bei meiner S51 war ich ja schon dran gewöhnt vor, während und nach meinen Fahrten die Krümmermutter anzuziehen aber irgendwann reichts dann doch also neue Dichtringe und so ein Sicherungsblech rausgekramt und mal nicht von Hand sondern mit Hakenschlüssel (eine DER besten Quellen für gequetschte Finger) angezogen und was soll'sch sagen? Heute früh, also nach einer Heimfahrt dann routinemäßig nach der Mutter gegriffen uns sihe da: sie ist locker wie sie es auch ohne Dichtungen und das Sicherungsblech täglich war.

    Das kann doch aber eigentlich nicht sein, das man die täglich anziehen muss? Ab Werk...ich kenne zwar diese Hilfskonstrukte wo Leute Federn an der Mutter befestigen, die Kalottenlösung etc. aber ich wär ja schon zufrieden wenn die Standartlösung mal, naja: vielleicht einen Monat statt eine Kurzstrecke hielte, gibt's da noch Tricks?

    Das Sicherungsblech ist ja demnach wohl eine der, wenn nicht die sinnfreiste Erfindung aus Suhl?!

    Frank!

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin Frank

    Ja, leider doch. Ich hab da auch schon versucht und geflucht.
    Tiefere Kerben in der Mutter, welche die Nocken des Sicherungsbleches besser aufnehmen, bringen leider auch nicht die erhoffte Verbesserung.

    Die Lösung für das von Dir beschriebene Problem heißt Sicherungsschelle für Krümmermutter: https://www.akf-shop.de/a-7869/?pk_c...arch&pk_kwd=69

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Das Hauptproblem ist einfach, dass die Kipp- und Drehachsen des Motors nicht in einer Linie sind mit dem Befestigungspunkt des Auspuffs. Sprich: Es muss und wird sich losarbeiten.

    Die Lösung ist, gleich ein bewegliches Element einzusetzen. Für den "neuen" Motor gibt's das auch als Komplettsatz mit entsprechendem Krümmer - und beim Roller war's zum Schluss sogar Serie.

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Problematik im Fall S-Klasse u.U. auch durch eine ungünstig ausgeleierte Motorlagerung verschärft wird ( mehr Eigenbewegung des Motors bei Lastwechsel ). Bei manch einem kannste das Triebwerk ja mit der Hand hin und her drücken.
    2-3 mal nachziehen nachdem neue Ringe rein gekommen sind halte ich für normal, aber wenn sich alles gesetzt hat dann sollte sich das geben.
    Geändert von ElGonzales (09.12.2015 um 17:58 Uhr) Grund: Typo
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    mich wundert auch, dass es SO crass ist da kommt meine Schwalbe die ja von der Vibration und Motoraufhängung/Auspuffaufhängung her das Problem noch potenzieter haben müsste, hat sie aber nicht, lange nicht.

    GGf. setzt es sich ja bei der S tatsächlich noch, die Schelle ist ein guter Wink.

    Was kann ich denn zum Thema Motorlagerung machen? Bei der Schwalbe sind das ja die Gummibuchsen aber bei der S bin ich ja noch neu...muss ich mal schauen!

    "Nachgearbeitet" habe ich bei mir zumindest das, naja, nennen wirs mal Sicherungsblech, d.h. steiler gebogen um mehr vorspannung zu haben aber...wie bei dir, alles witzlos.

    O.k., danke und die Schelle ist wohl eine gute Investition.

    Grüße!

  6. #6
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Und wenn du neue Dichtungen (Kupferfüllstoff) verbaut hast.Bitte immer daran denken,daß diese durch die Abgaswärme eben weich werden und sich dann setzten.Dann muß man die Krümmermutter nochmal nachziehen.Ich mache mir jetzt an der SR50 jetzt noch so eine Halterung welche am Gepäckträger unten dran kommt und den Auspuff im hinteren Teil noch mla abstützt um so den Krümmer zu entlasten. Und die Halteschelle (sieh AKF oben)für den Krümmermutter,sollte die Vibrationen und das damit verbundene Lockern der Krümmermutter entgegen wirken.
    Aber Montageseitige sollte schon richtig gearbeitet werden.
    Kupferdichtring auf den Krümmer,dann die Krümmermutter auf den Krümmer schieben.2.) Dichtring auf den Auslaß zwischen Krümmer und Zylinderauslaß und das Sicherungsblech welches verhindern soll,daß sich die Krümmermutter durch Vibrationen lößt sollte auch auf den Zylinderauslaßkanal montiert werden.
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Zitat Zitat von frank-20011 Beitrag anzeigen
    Was kann ich denn zum Thema Motorlagerung machen? Bei der Schwalbe sind das ja die Gummibuchsen aber bei der S bin ich ja noch neu...muss ich mal schauen!
    Bei den S-Modellen ist der Motor-Halte-Bock (am Rahmenfuß)
    mit 3 Gummilagern ausgestattet.
    Eins unten mittig und zwei mit auf dem Schwingenbolzen.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.07.2011
    Ort
    Altenburg
    Beiträge
    409

    Standard

    Hallo Frank bei einer original DDR Krümmermutter sind die Kerben tiefer als bei der MZA Nachbau Krümmermutter mach doch mal bitte ein Bild von deiner Krümmermutter damit wir sehen können ob es eine Nachbau oder eine DDR Krümmermutter ist.


    Grüße.

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Schwalben-Toby
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin Pankow
    Beiträge
    278

    Standard

    Im Reisegepäck hab ich so ein Werkzeug


    bei der Befestigungsschelle ist mir die angepunktete Nase schon einmal weggerissen


    mit der Wapuza zieh ich vorsichtig die Mutter fest. meine hat sich jetzt seit gefühlt 4 Monaten nicht mehr gelöst


    Bevor ich die Mutter auf den Krümmer schieb lege ich noch den Kupferring rein dass dieser zwischen Bördelkante und Mutter liegt, es ist der quetschbare Kupferring, und zwischen Zylindergewinde und Bördelkante leg ich auch den quetschbaren Kupferring rein ...


    bisher hat sich so nichts von selbst gelöst












    viele Grüße Toby-vom Schwalbefieber gepackt,total fasziniert KR51/1S

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.07.2011
    Ort
    Altenburg
    Beiträge
    409

    Standard

    Hallo Toby eine Krümmermutter zieht man nicht mit einer Zange fest sondern mit so einen Hakenschlüssel siehe diesen Link hier Simson Hakenschl

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Zitat Zitat von Schwalben-Toby Beitrag anzeigen
    [...]
    bei der Befestigungsschelle ist mir die angepunktete Nase schon einmal weggerissen
    [...]
    Weggerissen ist gut..., bei mir ist diese Nase bei der Montage einfach abgefallen! Wenn man sich also eine solche Halteschelle besorgt, ist man gut damit beraten, jemanden mit einem Schweißgerat zu bitten da mal eben zwei Schweißpunkte raufzusetzen.

    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Schwalben-Toby
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin Pankow
    Beiträge
    278

    Standard

    Zitat Zitat von stwork Beitrag anzeigen
    Hallo Toby eine Krümmermutter zieht man nicht mit einer Zange fest sondern mit so einen Hakenschlüssel siehe diesen Link hier Simson Hakenschl


    Sag das mal meinem Händler des Vertrauens ...


    "Hakenschlüssel kannste vergessen, ich nehm auch eine lange Rohrzange und die sitzt dann fest" ... so seine Worte
    Geändert von Schwalben-Toby (11.12.2015 um 11:17 Uhr)
    viele Grüße Toby-vom Schwalbefieber gepackt,total fasziniert KR51/1S

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    31.05.2003
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    64

    Standard

    Hi,

    ich hab gehört, dass der Hakenschlüssel an den Originalen-DDR Krümmermuttern gut funktioniert hat. Ich hatte es bisher immer mit Nachbaumuttern mit anscheinend zu flachen Flanken an den Aussparungen zu tun. Da rutscht der Hakenschlüssel gnadenlos ab. Resultat => Finger Aua, Macken im Blech, Zernudelte Krümmermutter ... insofern hat die Rohrzange schon was für sich ...

    cheers
    tobi

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Den Hakenschlüssel kann man getrost zum Hasenfutter geben, außer vielleicht für Notreparaturen im Feld. Ich habe zuletzt eine massive Kupferdichtung genommen statt des Hohlrings, und die Krümmermutter RICHTIG FEST angezogen. Nach ein paar Mal nachziehen (jawohl, trotzdem!) war das dann dauerhaft fest, trotz sehr ausgeleierter Motorlager.

  15. #15
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    naja, Zange und Alugewinde...aber es ist ja auch kein M8, ein bissel Gefühl und letztlich ist ja jeder selbst für sein Handeln und dessen Folgen verantwortlich.

    Und gefühlvoll mit der Zange ist vielleicht immer noch besser als mit dem Hakenschlüssel im Verkleidungsblech zu landen, geht prima bei der Schwalbe.


    Bei mir haben sich die neuen Dichtringe (ja: einen auf und einen unter dem Krümmerflansch) inzw. tatsächlich "gesetzt" und verkleistert, mal sehen wie lange das nun hält aber tägliches Anziehen ist fürs erste vorbei.

    Die Schelle ist vorgemerkt, sollte es Probleme geben und für mich ist notiert das ich einen Blick auf die Motorlager werfe und mal meine versch. Krümmermuttern bzw. deren Kerbungen vergleiche.

    Alles gut und beste Grüße!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. 2-Takte sind doch eigentlich genug ?!
    Von Harun Al Pussah im Forum Smalltalk
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.06.2013, 21:27
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 15:08
  3. Das kann doch nicht passen....
    Von Baumschubser im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.07.2005, 17:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.