+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Kupplung rutscht - bei Wärme - falsches Getriebeöl?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.08.2009
    Beiträge
    55

    Standard Kupplung rutscht - bei Wärme - falsches Getriebeöl?

    Hallo

    Wie ja schon am Titel ersichtlich, rutscht meine Kupplung.
    Dabei habe ich das Gefühl, daß sie das vor allem tut, wenn es draußen besonders warm ist (bzw. auch, wenn ich lang gefahren bin, also das Öl wahrscheinlich recht warm ist). Nachgestellt habe ich schon mal, das hat aber keinen anhaltenden Erfolg gebracht -> nach dem Nachstellen, an einem recht kühlen Tag war alles super, so daß ich dachte, das Problem sei gelöst, bei einer Hitzefahrt aber das gleiche Problem...

    Ich meine gelesen zu haben, daß die Kupplung auch rutschen kann, wenn man falsches Öl im Getriebe hat - also z.B. Motor- statt Getriebeöl. Leider weiß ich nicht, welches da eingefüllt wurde. Kann sich das so bemerkbar machen, daß es vor allem bei Wärme rutscht - oder ist es ganz normal, daß kaputte Kupplungen zuerst in heißem Öl rutschen?...
    Bevor ich nun auf gut Glück wechsele, wollte ich erstmal fragen, ob da jemand aus Erfahrung weiß, ob das Sinn macht, oder ob man sich den Versuch gleich sparen kann. (Falls dann die Kupplung zu reparieren ist, muß ja eh neues rein...)

    Katzmárek

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Nachgestellt wo? Am Handgriff oder im Motor?

    Am Öl wird wohl nicht liegen, auch wenn man aus guten Gründen Getriebeöl und nicht 10W-40 fahren sollte. Falls du die Kupplung in der Tat korrekt eingestellt hast, sind die Beläge und/oder die Federn auf.

    Tipp unter uns Pfuschern: Durch je eine unter jeder Kupplungsfeder gelegte Unterlegscheibe habe ich mal die Laufzeit der Kupplung verlängert.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hi,
    selbiges Problem hatte ich im Frühjahr.
    Nach Demontage habe ich bei meinem Schwälbchen festgestellt, dass die Federn altersbedingt nicht mehr die ursprüngliche Länge aufwiesen.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Katzmárek Beitrag anzeigen
    Leider weiß ich nicht, welches da eingefüllt wurde.
    Bevor ich nun auf gut Glück wechsele, wollte ich erstmal fragen, ob da jemand aus Erfahrung weiß, ob das Sinn macht, oder ob man sich den Versuch gleich sparen kann.
    Katzmárek

    Das allein wäre für mich schon ein schlagkräftiges Argument für einen Ölwechsel.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Ja na sicher. Raus mit dem Zeug und frisches SAE80WGL3 rein, behelfsweise auch GL4. Nichts anderes.

    Wenn das alte Öl recht wenig ist, oder wässrig, oder nach Benzin riecht, dann liefert das auch gleich eine Abschätzung des Motorzustands im Allgemeinen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Falsches Getriebeöl eingefüllt und gefahren
    Von Duoking im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 15:37
  2. falsches getriebeöl
    Von Schwalbinorio im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 10:40
  3. Kupplung rutscht??
    Von Simöne im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 20:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.